Verflucht, verdammt und Halleluja

| 9. November 2017 | 0 Comments

Verflucht, verdammt und Halleluja von Regisseur Enzo Barboni ist eine italienische Westernkomödie aus dem Jahr 1972, mit Terence Hill als Joseph „Jo“ Moore in der Hauptrolle. Der Film handelt vom jungen englischen Adligen Joe Moore, welcher auf Wunsch seines verstorbenen Vaters im Wilden Westen zum Mann werden soll. Dabei helfen ihm die Freunde seines Vaters, die Postkutschenräuber „Monkey“, „Prediger“ und „Bull“.

Verflucht, verdammt und Halleluja, Rechte bei Koch Films

Verflucht, verdammt und Halleluja, Rechte bei Koch Films

In Verflucht, verdammt und Halleluja zeigt Terence Hill, dass er ein vielseitiger Komödiant ist, auch ohne Bud Spencer. Die Westernkomödie von Enzo Barboni zählt dabei sicher zu den intelligentesten Filmen dieses Genres. Auch wenn es natürlich zu den typischen Prügelszenen kommt, wird die Handlung durchaus subtil und mit viel Witz erzählt. Neben den drei Haudegen Gregory Walcott als Bull, Harry Carey Jr. als Prediger und Dominic Barto als Monkey, ist es vor allem Yanti Somer als Candida Austin, die dem Film einen gewissen Charme verleiht.

Verflucht, verdammt und Halleluja erzählt die Geschichte des jungen, adeligen Briten Joe (Terence Hill), welcher von seinem sterbenden Vater den Auftrag erhält, sich von dessen Gaunerfreunden Bull, Prediger und Monkey endlich zu einem richtigen Mann ausbilden zu lassen. Nachdem Joe seine raubeinigen Mentoren in spe bei einem Überfall auf seine Kutsche kennenlernt, scheint die Lehrzeit unter keinem guten Stern zu stehen. Erst als er sich in die schöne Candida verliebt, mit der er gemeinsam Gedichte liest, beginnt der smarte Engländer ganz neue Seiten an sich zu entdecken.

Verflucht, verdammt und Halleluja ist vor allem in der Blu-ray Version sehr gut. Das Bild ist sehr klar, nur am Anfang gibt es ein alterstypisches Grieseln. Der Ton wirkt zwar an manchen Stellen recht flach, aber dennoch merkt man dem Streifen nicht seine über 50 Jahre an, die er schon am Buckel hat. Der Film sticht auch aus dem Œuvre von Terence Hill heraus und zählt zu seinen besten und intelligenteren Filmen, jenseits der üblichen Slapstick Prügelei.

Hab ich mir doch gedacht, dass er mich gemeint hat.
Der Verdacht war nicht unbegründet.

Verflucht, verdammt und Halleluja mit einer Spieldauer von ca. 120 Minuten wird mit einem überarbeitetem Bild im Format 2.35:1 (16:9) geboten. Der saubere Ton wird auf Deutsch, Englisch, Italienisch (Blu-ray) und Deutsch, Englisch (DVD) in PCM 2.0 (Blu-ray) und in Dolby Digital 2.0 (DVD) präsentiert. Unter den Extras findet sich u.a. folgendes als Bonusmaterial:

  • Deutscher Kinotrailer,
  • Amerikanischer Kinotrailer,
  • Featurette mit exklusiven Interviews,
  • umfangreiche Bildergalerie mit seltenen Werbematerialien
Verflucht, verdammt und Halleluja (E poi lo chiamarono il magnifico) ist bei Koch Film ab 10. August 2017 mit FSK 12 in einer Edition bestehend aus DVD und Blu-ray erhätlich. Wir haben die DVD und Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
76 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine unterhaltsame Westernkomödie
die Regie führt mit ruhiger Hand
Terence Hill zeigt seine Vielfältigkeit
die Überarbeitung der Filmfassung ist gelungen
Negatives
der Ton wirkt stellenweise recht flach
mancher Witz wirkt sehr bemüht
die Grundstory ist einfach gestrickt

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.