Vane

| 2. Februar 2019 | 0 Comments

Ich breite meine Schwingen aus und genieße die vermeintliche Freiheit. Ich wende mich der Sonne zu und schraube mich höher und höher, schließlich segle ich in Richtung eines blauen Sees. Dort falte ich meine Flügel eng an meinen Körper und stürze mich vom Himmel in die Tiefe. Kurz über dem Wasser fange ich mich ab und schlage kräftig mit den Flügeln, um mich wieder nach oben zu schrauben. Wir haben es gespielt.

Vane, Rechte bei Friend & Foe

Vane, Rechte bei Friend & Foe

Vane ist vor allem ein berührendes Game, das eine Story über Freiheit und die Suche nach der Vergangenheit erzählt, in einer Welt voller scheinbar unendlicher Weiten. Doch die Story bleibt distanziert, die Figuren, das Mädchen und der Vogel bleiben zu vage, zu unpersönlich. Dennoch ist es gleichzeitig eine wunderbare Welt, die man hier entdecken kann. Man fühlt sich womöglich immer wieder mal ein wenig verloren und ich hätte mir öfters Hinweise gewünscht, in welche RIchtung es weitergehen soll, aber man fühlt sich auch von den Zeichen der Vergangenheit angezogen.

Doch das Game hätte davon profitiert, wenn man die Gamer enger an die Story gebunden hätte, wenn die Story selbst nicht so vage geblieben, sondern intensiver erzählt worden wäre. Beeindruckt hat mich hingegen wie authentisch die Wüste wirkt. So verschwimmen die Details sogar bereits auf mittlerer Entfernung und alles wird zu einem weißen Glosen, wie man es von einer echten Wüste her kennt.

Vane spielt in einer Wüste voller alter Relikte, welche ein geheimnisvoller goldener Staub bedeckt. Ein freigeistiger Vogel wird in ein kleines Kind verwandelt und so wird eine Kettenreaktion auslöst, die die Welt grundlegend verändert. Vane ist aber auch eine Entdeckungsreise, bei welcher der Gamer zwischen Vogel- und Kindergestalt wechselt, um einfache Rätsel zu lösen und sich einen Weg durch die karge Landschaft zu bahnen. Dabei reagiert die Welt auf das, was man tut und wird zu etwas völlig Neuem.

Vane hat ein sehr intuitives Gameplay. Als Vogel fühlt es sich einfach gut an zu fliegen, ohne viel Tasten oder Sticks zu benötigen, es wirkt so einfach und fühlt sich so intensiv an. Es gibt einfache Schalterrätsel zu entdecken, zu aktivieren und mit seiner Umgebung zu interagieren. Dennoch gibt es immer wieder, vor allem zu Beginn, Szenen, in denen man nicht weiß wie es wirklich weitergeht, bzw. was als nächstes wie zu tun ist.

Vane hat einen recht speziellen Grafikstil. Die Wüstenlandschaft wirkt durch ihre Helligkeit sehr authentisch, bleibt zugleich aber vage und offenbart aus der Nähe verblüffende Details. Es wird viel mit Licht und Schatten gearbeitet. Aus der Dunkelheit offenbaren sich immer wieder zahlreiche Details, vor allem das Wasser wirkt so lebensecht, genauso wie die Wüste, die so hellblendend ist, dass man die Höhlen und Gebäude mit ihrer Dunkelheit als sehr angenehm empfindet.

Vane, ein Adventure, wurde von dem Independent Game Developer Friend & Foe entwickelt. Das Studio wurde 2014 von fünf teuflisch gut aussehenden Künstlern und Programmierern gegründet. Die größtenteils aus Schweden stammenden Gründer haben sich dafür in Tokio niedergelassen. Mit Vane haben sie nun ihr erstes Game für die PlayStation 4 vorgelegt. Mit Dangerous Men arbeiten sie bereist an ihrem nächsten Game.

Wir haben Vane von Friend & Foe auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist seit 15. Jänner 2019 für PlayStation 4 erhältlich.
66 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine wunderbare Wüstenlandschaft
das Fliegen fühlt sich sehr gut an
nette, ausgewogene Schalterrätsel
eine authentische Landschaft
Negatives
oft fühlt man sich ein wenig im Stich gelassen
die Story wird etwas zu distanziert erzählt
es gibt zu wenig Interaktionsmöglichkeiten
die Welt gibt einem zu wenig Anhaltspunkte

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.