Train Sim World

| 29. August 2018 | 0 Comments

Ich steige die Treppe hinauf zu meinem Zug, schließe die Tür und starte die Maschinen. Noch ein paar Tests und dann kann ich losfahren. Langsam nimmt der Zug Geschwindigkeit auf. Es geht gemütlich dahin. Noch ein bisschen, dann erreiche ich den Bahnhof, an dem ich die Leute aus- und einsteigen lasse, bevor es wieder weitergeht.

Train Sim World - Cover

Train Sim World – Cover, Rechte bei Dovetail Games

Train Sim World ist ein vielseitiger Simulator in Ich-Perspektive, in dem man verschiedene Züge auf verschiedenen Strecken fährt und es fühlt sich sehr realistisch an. Die Geräusche, das Aussehen alles passt sehr gut zusammen und man kann diverse Zugdetails im Führerstand erkunden und es sich auf dem Fahrersitz gemütlich machen.

Das Tutorial ist ganz gut gemacht. Dabei erkundet man drei verschiedene Züge, lernt wie man sie startet und wie man damit fährt und sie wieder abbremst. Dann bekommt man gezeigt, wie man am Bahnsteig hält und Leute ein- und aussteigen lässt. Es ist aber sehr viel Information und es ist gar nicht so einfach nach einer Weile wieder einfach so in einen Zug einzusteigen und loszufahren. Doch man kann das Tutorial noch einmal durchgehen, bevor man erneut ins Spiel startet.

Zur Auswahl gibt es den Great Western Express mit der geschäftigsten Eisenbahnstrecke Großbritanniens. Hier gilt es unter anderem den Fahrplan einzuhalten und Fahrgästen möglichst pünktlich zu transportieren. Dazu fährt man von der Paddington Station in London ab, entlang der Great Western Main Line. Dann gibt es den Northeast Corridor New York, wo man Amtrak-Passagier- und CSX-Güterzüge fahren kann. Auch hier möchten Passagiere und Fracht rechtzeitig zu ihrem Zielort gebracht werden. Die dritte Möglichkeit ist es mit dem Rapid Transit durch Deutschland zu fahren. Eine Besonderheit dabei ist das Signalsystem der Deutschen Bahn. Es gibt also recht unterschiedliche Züge und Strecken zu erkunden. Schade ist, dass die Auswahl dann doch recht überschaubar ist

Das Spiel läuft auf der SimuGraph®-Fahrzeugdynamik-Engine von Dovetail Games, sowie der Unreal Engine 4® und hat einen vollständigen 24-stündigen Fahrplan im Hintergrund, der auf realistischen Verhältnissen beruht. So können Fans in die Welt der Züge eintauchen. Die Simulation der Züge ist dabei wirklich gut und detailliert. Die Grafik ist jedoch etwas schwach und besonders die Fahrgäste wirken recht unecht. Außerdem sind die Strecken recht leblos, da könnte sich rundherum etwas mehr tun.

Die Züge, die man fahren kann sind dafür durchaus unterschiedlich und es ist gar nicht so einfach sich zu merken, bei welcher Lok man wie startet und sie wie bedient. Hier hat man auf jeden Fall ein richtiges Lokführer-Feeling. Auch das Anfahren und das Bremsen wirken sehr realistisch und man bekommt mit, dass es gar nicht so einfach ist, sich auf die Signale zu konzentrieren und zur richtigen Zeit die richtigen Aktionen zu setzen. Fährt der Zug eine längere Strecke gibt es aber immer wieder auch recht wenig zu tun und nur richtige Fans werden sich nicht zu langweilen beginnen. Auch das Umschalten zwischen verschiedenen Kameraperspektiven ist etwas mühsam, aber wer einfach nur das Zugfahren genießen möchte, wird hierin durchaus ein nettes Game finden.

Dovetail Games (DTG) ist ein Britischer Simulation-Games Entwickler und Publisher, der 2008 von Paul Jackson, Tim Gatland und Charlie McMicking gegründet wurde. Sie produzierten das RailWorks Franchiese, das nun Train Simulator genannt wird. 2014 brauchten sie den Fishing Simulator Euro Fishing heraus.

Train Sim World von Dovetail Games haben wir auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game seit 24. Juli 2018 für die Xbox One und PS4 und schon länger für den PC verfügbar.
64 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
nette Simulation mit realistischen Aufgaben
man kann sich als Lokührer versuchen
Game erzeugt keinen Stress
Fahrplan, Anfahren, Bremsen, Leute aufnehmen wirkt realistisch
Negatives
Teilweise recht lange Ladezeiten
Grafik eher unterdurchschnittlich, kaum Leben rundherum
Man muss Zugfan sein, um es zu genießen, sonst teilweise langweilig
Auswahl könnte größer sein
Einiges an verschenktem Potential

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.