Totenrausch

| 11. März 2018 | 0 Comments

Totenrausch von Bernhard Aichner ist der Abschluss seiner Totenfrau-Trilogie über die Bestatterin Frau Blum, Witwe und Mutter von zwei süßen Mädchen. Sie ist auf der Flucht vor der Polizei, weil sie eine Mörderin ist. Erneut zeigt Aichner, dass Blum aber keine gefühllose Mörderin ist. Sie ist in etwas hineingeraten, aus dem sie verzweifelt versucht wieder herauszukommen.

Totenrausch von Bernhard Aichner, Rechte bei btb

Totenrausch von Bernhard Aichner, Rechte bei btb

Totenrausch ist wieder famose geschrieben und voller knackiger Sätze. Was mir nicht ganz so einleuchtet ist, dass jetzt die Geschichten über Frau Blum zu Ende sein sollen. Nun gut, es wird vermutlich schwieriger sich nicht zu wiederholen und man sagt ja auch Schluss sollte man machen, wenn es am schönsten ist. Und ja, der dritte Teil ist auch der schönste Teil, knapp vor dem ersten Teil, Totenfrau.

Totenrausch bringt es wieder ziemlich schnell auf den Punkt, aber man merkt Aichinger auch an, wie sehr er seine Mörderin mag. Aber er, und das ist sicher eine Stärke seines Romans, zeigt sie nicht als coole Powerfrau, die alles im Griff hat, sondern im Gegenteil, sie ist eine getriebene Frau, eine verzweifelte Mutter, eine Mörderin aus Verlegenheit. Schade fand ich, dass Tino fast unsichtbar bleibt. Zu schnell ist es vorbei, zu wenig Gefühl konnte sich zwischen den beiden entwickeln. Er bleibt eine Randnotiz.

Totenrausch handelt von Brünhilde Blum eine international gesuchte Mörderin und liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten ist sie auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut, bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss, denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist.

Der österreichische Schriftsteller und Fotograf Bernhard Aichner wurde für seine Arbeiten bereits mit mehreren Literaturpreisen, darunter dem Kunstpreis der Stadt Innsbruck, ausgezeichnet. Sein erstes Buch „Babalon. Erzählungen.“ wurde 2000 veröffentlicht. Es folgten rund ein Dutzend weiterer Bücher und Theaterstücke. Sein bisher größter Erfolg war die Trilogie Totenfrau über die Bestatterin Blum. Daneben hat er auch einige Bücher über den Totengräber Max Broll geschrieben. Mittlerweile wird in Hollywood die Verfilmung seiner Totenfrau Bücher vorbereitet.

Der deutsche btb Verlag wurde 1996 gegründet und bieten literarische Unterhaltung für ein breites Publikum. Das Programm reicht von anspruchsvollen Kriminalromanen über skandinavische Literatur bishin zu Sachbüchern bzw. Geschichte und Politik. Der btb Verlag gehört zur Verlagsgruppe Random House.

Fotos: © Ursula Aichner / btb
Totenrausch von Bernhard Aichner ist seit Jänner 2017 bei btb als gebundenes Buch, eBook und Hörbuch sowie ab August 2018 als Taschenbuch erhältlich.
88 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
noch eine Spur besser als Totenfrau
die präzisen Formulierungen finden ihren Höhepunkt
eine glaubwürdige Hauptfigur, die man versteht
spannend geschrieben, schnell gelesen
Negatives
kann am Schluss keine Endgültigkeit erkennen
Blums eigentliches Problem bleibt ungelöst

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.