Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist

| 11. Dezember 2013 | 0 Comments

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist bringt Sam Fisher wieder zurück in die gute alte Zeit, nicht storytechnisch, aber atmosphärisch. So betrachtet ist das neue Game ein Schritt zu den Werten der guten alten Splinter Cell Zeiten. Wir haben es gespielt!

Xbox 360 Cover

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist, Rechte bei Ubisoft

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist schafft es wieder einen Spieler zu fesseln, es ist spannend und erzählt eine gute Geschichte und es fühlt sich verdammt gut an, die Welt zu retten. Ubisoft hat sich wieder auf die Wurzeln dieser beliebten und anspruchsvollen Serie eines Stealth Shooters besonnen und diese verdammt gut umgesetzt. Es wird wieder auch Wert auf die kleinen Gadgets gelegt, die einem das Überleben erleichtern. Auch der Look besticht durch Realismus und einem durchgängigen Design, welches sicher zu den Stärken der Serie zählt. Auch mit kleineren Grafikschwächen zählt es zu den aktuell besten Stealth-Adventure-Games. Anfänger werden übrigens die eng beieinander liegenden Speicherpunkte zu schätzen wissen, während Splinter Cell Veteranen dies eher bemängeln.

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist ist der mittlerweile 6. Teil der bekannten Serie um den amerikanischen Geheimagenten Sam Fisher. Es ist der direkte Nachfolger zu Splinter Cell: Conviction. Der französische Publisher Ubisoft hat einige von seinen hauseigenen Studios in die Entwicklung eingebunden, neben Ubisoft Toronto sind auch Ubisoft Montreal, Ubisoft Shanghai, Ubisoft Red Storm an der Entwicklung beteiligt, wobei alle auch bisher an der Entwicklung von dem einen oder anderen Teil der bekannten Splinter Cell Serie beteiligt waren. Ubisoft, der 1986 gegründete französische Gamesentwickler und Publisher zählt nicht nur zu den größten seiner Branche, sondern fällt auch immer wieder durch seine Innovationen auf.

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist handelt von dem Ultimatum einiger Schurkenstaaten gegenüber den USA und ihre Militärpräsenz in den verschiedenen Ländern unserer Welt. Das Ultimatum läuft in Form einer „Blacklist“, einem tödlichen Countdown von stetig intensiveren Terroranschlägen, die sich gegen die Interessen der USA richten. Das Team von Sam Fisher, dem Leiter der neu gegründeten Einheit 4th Echelon müssen diese Terrorgefahr um jeden Preis zur Strecke bringen, um den Blacklist-Countdown zu stoppen, bevor er sein Ende erreicht.

Ubisoft holt bei Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist aus der Unreal Engine 2.5 wirklich alles heraus, mit wirklich beeindruckenden Lichteffekten. Einzig die Gesichter der Protagonisten wirken oft ein wenig plastisch und detailarm. Ab und an gibt es auch kleinere Fehler bei denen Gliedmaßen im Boden oder in der Wand verschwinden.

Auch der 18 Missionen umfassende Koop-Modus im Multiplayerbereich sucht seinesgleichen. Die abwechslungsreichen Missionen machen zu zweit verdammt viel Spaß. Vor allem die Mischung der, über den ganzen Globus verstreuten Missionen, welche man gemeinsam oder im Solos Modus spielt, bereichern die Serie ungemein. Die Stimmen im Original klingen sehr gut, für manche Fans war es ja eine Enttäuschung das Michael Ironside, Sam Fisher nicht mehr seine Stimme leiht. Aber sein Nachfolger Eric Johnson ist durchaus ein passender Ersatz. Über die deutsche Synchronisation können wir nichts sagen, da wir kein lokalisiertes Reviewexemplar zur Verfügung hatten.

Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist von Ubisoft ist ab 22. August 2013 für Xbox 360, PC, Wii U und PS3 erhältlich. Wir haben das Game auf einer Xbox 360 getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • Rückkehr zu den alten Wurzeln
  • Grafisch wird alles rausgeholt
  • abwechslungsreiche Koop-Missionen
  • spannende Story

  • ein paar grafische Fehler

Rating
80%

Tags: , , , ,

Category: Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig.

Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.