Timothy vs the Aliens

| 9. März 2018 | 1 Comment

Ich laufe durch die schwarz-weiße Little Fish City und bin misstrauisch gegenüber jeder Farbe, die sich vor mir zusammensetzt, weil das ist ein sicheres Anzeichen dafür, dass sich gleich ein paar Aliens auf mich stürzen werden. Doch mit ein paar gezielten Schüssen sind sie kein allzugroßes Problem. Doch es ist ihnen gelungen mich zu umzingeln, ich muss schnell flüchten, am besten auf das Dach von einem Haus, sonst machen sie mir den Gar aus. Wir haben es gespielt.

Timothy vs the Aliens, Rechte bei Wild Sphere

Timothy vs the Aliens, Rechte bei Wild Sphere

Timothy vs the Aliens ist ein nettes, charmantes Jump´n´Run Game im Film Noir Style der 1930er Jahre, aber zusätzlich mit bösen, schleimigen Aliens aus dem Weltall. Die Nebenquests sind zum Teil recht skurril. So haben scheinbar die Aliens die ganzen Wiener Würstchen quer über die Stadt verteilt. Die Story selbst folgt jetzt keiner inneren Logik, sondern man setzt mehr auf Skurrilität.

Timothy vs the Aliens handelt von dem Gangster Timothy, der seine, im klassischen Film Noire gehaltene, schwarz-weiße Stadt gegen die Invasion bunter Aliens verteidigt. Das Game ist in Little Fish City angesiedelt, einer großen, offenen Stadt, die frei erkundet werden kann und viele Geheimnisse und Missionen verbirgt. Die Stadt ist voller Plattformen und sie zu durchqueren, ist mehr als nur ein Spaziergang.

Man kann die Stadt aber auch per Auto erkunden, wobei man jedes Fahrzeug im Game verwenden kann. Außerdem gibt es einige Rätsel zu lösen, um verschieden Objekte zu finden, anderen Personen zu helfen und versteckte oder versperrte Orte zu betreten. Es gilt schließlich das Adventure abzuschließen und die Aliens dorthin zu schicken wo sie hergekommen sind.

Timothy vs the Aliens hat einen recht niedrigen Schwierigkeitsgrad und es fehlt, auch wenn das Jump´n´Run recht nett und stylisch präsentiert wird, ein wenig an Innovation. Ein Film Noir Art Style und ein paar Anspielungen auf Gangster Filme ist halt dann doch nicht genug, um ein ganzes Game zu tragen.

Timothy vs the Aliens bietet grafisch eine Art Comicstil, welcher an die Gangster Filme der Film Noir Ära erinnert. Das Gameplay ist recht simpel. Man bewegt sich, läuft und schießt auf die Aliens, dabei kann man auch Geldscheine einsammeln, um sich später bessere Waffen und Equipment zu kaufen. Die Rätsel können ab und an recht knifflig sein, aber sie sind alle recht lösbar.

Timothy vs the Aliens ist ein Jump ’n’ Run Game voller Abenteuer in einer Open World und wurde von Wild Sphere entwickelt. Das spanische Indie Games Dev Studio wurde 2014 von Miguel Díaz und Irene Guardiola gegründet und hatte bisher vor allem verschiedene Mobile Games entwickelt. Mit Timothy vs the Aliens liegt nun ihr erstes Game für die PlayStation 4 vor.

Timothy vs the Aliens von Wild Sphere ist ab 31. Jänner 2018 exklusive für die PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4, mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Jump´n´Run wird charmant präsentiert
die Film Noir Stimmung wird gut eingefangen
die Aliens sind witzig bunt gestaltet
Negatives
der Schwierigkeitsgrad ist fast ein wenig zu niedrig
die Nebenquests folgen keiner inneren Logik der Story
es fehlt dem Game einfach an Innovation

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Mit meiner Nichte spielte ich rettet die Aliens. Kinder Lernprogramme was spielt ihr da

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.