The Walking Dead – Kompendium 1

| 5. November 2014 | 0 Comments

The Walking Dead – Kompendium 1 von Cross Cult ist der gigantische Sammelband mit über 1.000 Seiten, welcher die ersten acht Comicbänden der beliebten Zombie-Geschichten von Comicautor Robert Kirkman und Zeichner Tony Moore beinhaltet. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte die Comicserie The Walking Dead als sie von Frank Darabont zur TV-Serie adaptiert wurde. Der vorliegende Comicband ist ein hervorragender Einstieg in die Welt von The Walking Dead.

Comic Cover


The Walking Dead – Kompendium 1, Rechte bei Cross Cult

The Walking Dead – Kompendium 1 ist ein Mordsbrocken mit seinen 1088 Seiten voller Comiczeichnungen. Die reduzierten Schwarzweißzeichnungen lenken den Blick auf das Wesentliche. Mehr noch als die TV-Serie geht es um die Konflikte der handelnden Personen. Obwohl ständig als Gefahr präsent, bekommt man noch seltener Zombies zu Gesicht, aber der Comic ist auch kein billiger Splatterendzeitcomic, sondern eine Geschichte mit sehr viel Tiefe und gut ausgearbeiteten Charaktern. Für Leser, welche die TV-Serie kennen, werden sich viele neue Aspekte auftun, denn die TV-Serie folgt zwar der Comicvorlage, aber viele Charakter des Comics nehmen in der Serie einen anderen Verlauf, daher sollte man als Fan auf jeden Fall auch das Comic lesen, wenngleich die TV-Adapation durchaus gelungen ist.

The Walking Dead – Kompendium 1 beginnt mit Ricks Erwachen aus dem Koma, wo er sich in einer auf den Kopf gestellten Welt wiederfindet. In einer Welt, in der nun die Zombies herrschen, begibt er sich auf die Suche nach seiner Familie und findet den Zusammenschluss mit anderen Überlebenden zu einer Gruppe, die erst einmal zu einem postapokalyptischen Leben finden muss. Im weiteren Verlauf kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem Gouverneur und dem unerbittlichen Kampf um Leben und Tod zwischen den beiden Rivalen.

Über die erste Staffel der The Walking Dead TV-Serie haben wir hier berichtet.

The Walking Dead – Kompendium 1 wurde von Autor Robert Kirkman und Zeichner Tony Moore, der nach der sechsten Ausgabe von Charlie Adlard ersetzt wurde, erschaffen und bei Image Comics veröffentlicht. Bei Cross Cult erscheinen die Sammelbände mit jeweils 6 Originalausgaben und die ersten 8 Sammelbände wurden jetzt mit den ersten 48 Comicheften als Kompendium veröffentlicht.

Der US-amerikanische Comic- und Buchautor Robert Kirkman hat schon bei seinem eigenen Comic Verlag Funk-O-Tron mit Tony Moore zusammengearbeitet. Später hat er für Image Comics und Marvel an verschiedenen eigenen Comicserien gearbeitet bis er mit The Walking Dead seinen großen Durchbruch hatte. Der britische Comiczeichner Charlie Adlard hat bereits für verschiedene, vorwiegend englische Comicverlage gearbeitet, für The Walking Dead hat er seit dem Heft #7 mehr als 100 Comichefte gezeichnet.

The Walking Dead – Kompendium 1 ist die deutschsprachige Ausgabe der ersten 8 Sammelbände der gleichnamigen Comicserie von Image Comics und wird von cross cult in deutscher Übersetzung ab 14. November 2013 herausgebracht.

Bewertung

PositivesNegatives

  • gigantische 1088 Seiten Comicgeschichte
  • eine Geschichte mit Tiefgang und gut ausgearbeiteten Charaktern
  • die schwarz-weiß Zeichnungen legen den Fokus auf die Geschichte

  • Funnycomicstil leicht übertrieben
  • das Potential wurde nicht ausgeschöpft

Rating
71%

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen.

Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, ….

Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.