The Vanishing of Ethan Carter

| 23. Januar 2018 | 0 Comments

Ich folge den alten Bahngleisen bis ich auf einen alten, verlassenen Zug treffe, der hinter einer Brücke vor sich hinrottet. Ich muss weitergehen bis zur Brücke und stoße dort auf ein paar alte Häuser. In den Häusern habe ich Visionen, Visionen die ich noch nicht verstehe, also muss ich mich weiter umschauen und meiner Eingebung folgen.

The Vanishing of Ethan Carter, Rechte bei The Astronauts

The Vanishing of Ethan Carter, Rechte bei

The Vanishing of Ethan Carter ist ein recht nettes und kurzweiliges Mystery Game. Die Story wurde von den Erzählungen H. P. Lovecrafts inspiriert. Leider fehlen einem an manchen Stellen ein wenig die Hinweise wie es weiter geht, wobei das Game sehr nichtlinear aufgebaut ist. Wer recht ungeduldig ist, wird vom Game etwas frustriert werden, wer die Geduld zu dieser besonderen Entdeckungsreise mitbringt, wird mit einem besonderen Erlebnis und einer guten Geschichte belohnt werden.

Die große Herausforderung ist es, die einzelnen Ereignisse und Visionen in die richtige Reihenfolge zu bringen und in einen Kontext zu setzen. Und auch wenn die Spannung gut aufgebaut wird, die Auflösung ist nicht sonderlich gelungen. Es fehlt das emotionale Finale, denn gerade bei diesem Game wäre ein emotionales Ende zu erwarten gewesen. Auch wenn die Verlockung groß ist, dass man sich im Internet schnell mal Hilfe holt, wenn man nicht weiterkommt, sollte man bei diesem Game unbedingt darauf verzichten und sich blind auf die Reise begeben, damit man mit offenen Augen durch diese schön gestaltete Welt geht.

The Vanishing of Ethan Carter lässt den Gamer in die Rolle von Paul Prospero, einem für das Okkulte offenen Detektiv schlüpfen, der einen verstörenden Brief von Ethan Carter erhält. Paul schlussfolgert, dass der Junge in großer Gefahr schwebt und reist zu dessen Wohnort, dem malerischen Minenstädtchen Red Creek Valley, das in Wisconsin mit seinen großen Wäldern liegt. Dort stellt sich heraus, dass die Lage noch viel ernster ist, als Paul es sich je ausgemalt hätte.

Ethan ist in Folge eines brutalen Mordes verschwunden, der – wie Paul schnell herausfindet – nicht der einzige Mord vor Ort ist, der einer genaueren Untersuchung bedarf. Mithilfe von Pauls übernatürlicher Begabung, mit den Toten zu kommunizieren, und der eigenen Beobachtungsgabe des Spielers wird das Geheimnis hinter einer Spur aus Leichen, die Wurzeln eines uralten Übels in Red Creek Valley und das Schicksal eines verschwundenen Jungen aufklärt.

The Vanishing of Ethan Carter hat ein sehr simples Gameplay. Man bewegt sich durch die wunderschöne Landschaft, kann an bestimmten Punkten gefundene Dokumente lesen und sicher näher anschauen, sowie die übersinnlichen Fähigkeiten von Paul einsetzen. Die Grafik ist wirklich beeindruckend und es macht ziemlich viel Spaß einfach durch die Landschaft zu streunen. Der Sound bleibt fast zu sehr im Hintergrund.

The Vanishing of Ethan Carter ist ein narratives Mystery Adventure von The Astronauts. Der polnische Indie Game Developer wurde 2012 in Warschau von drei ehemaligen Mitarbeiter von People Can Fly gegründet. Nach ihrem ersten Game The Vanishing of Ethan Carter arbeiten sie bereits an ihrem zweiten Titel, Witchfire.

Wir haben The Vanishing of Ethan Carter auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von The Astronauts ist ab 19. Jänner 2018 für Xbox One und schon länger für Windows PC erhältlich.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine wunderschöne Landschaft wartet auf ihre Erkundung
der Staumdamm schaut sehr beeindruckend aus
das Game ist nicht linear aufgebaut
die Story selbst hat nette Höhepunkte
Negatives
das Finale wird den Erwartungen nicht ganz gerecht
an manchen Stellen wünscht man sich mehr Hinweise

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.