The Technomancer

| 9. August 2016 | 0 Comments

The Technomancer von Focus Home Interactive ist ein Action Roleplay Video Game welches auf dem mysteriösen Planeten Mars, vor einem klassischen Science Fiction Hintergrund mit Cyberpunk Touch, spielt. Das Game ist in einer post-apokalyptischen Zeit angesiedelt, in der der Krieg um das Wasser tobt. Der Kontakt zur Erde ist seit langer Zeit abgerissen und die Gilde der Technomancer wird mit ihrer Vergangenheit bedroht. Wir haben es gespielt.

The Technomancer, Rechte bei Focus Home Interactive

The Technomancer, Rechte bei Focus Home Interactive

The Technomancer lässt einen mit sehr zwiespältigen Gefühlen zurück. Misst man es mit anderen großen AAA Titeln der Video Game Publisher, dann verliert das Game in vielen Bereichen. Wird es mit verschiedenen Indie- oder Arcade Games gemessen, dann glänzt es in vielen Bereichen. Die wichtigste Frage ist natürlich macht es Spaß, kann man sich damit gut unterhalten? Ja, es erzählt durchaus eine spannende Geschichte, nicht so glatt wie andere Titel, nicht so fehlerfrei und sicher auch nicht in grafischer Hochglanzoptik, doch durchaus interessant und überlegt. In vielen anderen Bereichen fehlt aber eben der letzte Schliff, die letzte Idee um es perfekt zu machen.

Die Story, von der ich jetzt nicht allzuviel offenbaren möchte, ist durchaus innovativ und man merkt dass die Entwickler sich viel dabei gedacht haben und auch etwas echt Neues machen wollten. Leider ist die Steuerung nicht immer so genau und man ist öfters am Fluchen, weil man wieder die falschen Waffen in der Hand hat.

The Technomancer gibt dem Spieler die Möglichkeit die Macht der Magie mit den beeindruckenden Möglichkeiten der futuristischen Technologie zu verbinden. Der Spieler muss sein Schicksal erkennen und wird damit konfrontiert die Zukunft eines ganzen Planeten auf seiner Quest zu ändern. Dazu steht dem Spieler der gesamte Mars mit seinen verlassenen Städten unter Eis, futuristischen Industrie-Komplexen, dem Dschungel der Terraforming-Projekte und den weiten roten Wüsten zur Verfügung. Der Spieler erlebt seine eigene Geschichte und kreuzt dabei die Lebenslinien seiner Begleiter, die ihre eigenen spannenden Geschichten haben und ihre eigene Agenda.

The Technomancer ist grafisch ein wenig hölzern geworden, vor allem die Gesichtsanimationen wirken grafisch eigentlich überholt. Die einzelnen Levels sind einerseits Schlachlevels geworden, aber man hat sich um Abkürzungen, geheime Räume und verborgene Bereich bemüht. Mit der Steuerung findet man sich mit der Zeit zurecht, auch wenn das Ausweichen nicht immer so klappt, wie man es sich wünschen würde.

The Technomancer bietet selbst auf niedriger Schwierigkeit durchaus fordernde Kämpfe. Ein Nachteil ist dabei sicher dass man, vor allem zu Beginn, mit zu vielen Funktionen überfordert wird, welche aber auch noch sehr schlecht erklärt werden. Man fühlt sich regelrecht überfordert und im Stich gelassen mit der Vielzahl an Möglichkeiten. So kann es gut passieren dass man für einen Gegenstand ein Upgrade sinnloserweise mehrfach anfertigt, weil man sich nicht bewusst ist dass Upgrades nicht summiert werden. Aber man könnte sagen, es handelt es sich somit um learning-by-doing und wenn man sich dessen bewusst ist, ist der Frustrationsgrad womöglich auch etwas geringer.

The Technomancer wurde von Spiders entwickelt und basiert auf ihrem eigenen Game Mars: War Logs. Der französische Game-Entwickler wurde mit seinen Portierungen auf die Videokonsolen bekannt.

Wir haben The Technomancer von Focus Home Interactive auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet. Das Game ist ab 28. Juni 2016 für Xbox One und PlayStation 4 und über Steam erhältlich.
71% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
In Ansätzen sehr gelungen und bietet eine spannende Story
spannende Welt mit einer umfangreichen Geschichte
das Kampfsytem bietet umfangreiche Optionen
innovative Ansätze und gute Ideen
Negatives
man wird,vor allem zu Beginn durch Funktionen überfordert
besseres Tutorial notwendig um sich vertraut zu machen
die Steuerung hakt ein wenig, man braucht einiges an Übung
die Gesichter der NPCs wirken recht hölzern

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.