The Long Dark

| 5. September 2018 | 0 Comments

Ich höre die Wölfe heulen und zittere, aber weniger der Wölfe wegen, sondern weil ich Hunger habe und mir kalt ist. Ich habe nun genug Holz gesammelt, aber ich brauche eine windgeschützte Stelle, doch der Wind facht mein Feuer nicht an, sondern bläst es aus. Da, eine Höhle, und ich kann regelrecht spüren wie ich langsamer werde und mich steifer bewegen, aber ich werde diesen Tag überleben. Wir haben es gespielt.

The Long Dark, Rechte bei Hinterland Studio / Skybound Games

The Long Dark, Rechte bei Hinterland Studio / Skybound Games

The Long Dark lebt davon, dass man in einer Wildnis um Hilfe sucht und versucht mehr über die Ereignisse zu erfahren, die zur Katastrophe geführt haben, wobei man immer auch seine Grundbedürfnisse wie Wärme, Schlaf, Essen und Trinken im Auge behalten muss. Des Weitern sind Verletzungen oder Krankheiten abzuwehren und man muss sich mit der tödlichen Flora und Fauna auseinandersetzen. So ist es ein spannendes und faszinierendes Game, in einer comicartigen Grafik, wobei der Tod das unweigerliche Ende von allem ist. Das Game ist vor allem ein gelungener Mix aus Survival Game, das anspruchsvolle Gamer zufriedenstellt, aber Casual Gamer nicht überfordert, auch wenn es im Verlauf des Games zu einigen Herausforderungen kommt.

The Long Dark spielt nachdem ein mysteriöse geomagnetische Katastrophe über die Welt hereingebrochen ist. Technologie funktioniert nicht mehr, sodass die Menschheit wieder auf eine frühere Existenzstufe zurückgesetzt wird. Nach einem Flugzeugabsturz wird der Gamer der kalten, riesigen Wildnis ausgesetzt, wo er sich gegen alle Gefahren von Mutter Natur behaupten muss. Um zu überleben muss er auch eine ausgedehnte, gefrorene Wildnis erforschen. Es gibt keine Zombies – nur den Gamer, die Kälte und alle Bedrohungen, die Mutter Natur aufbringen kann.

The Long Dark beginnt mit einem kleinen Tutorial in einer Felsspalte, in der man nach dem Absturz aufwacht und in welcher einem der Ablauf der Gamemöglichkeiten erklären wird. Über ein Radmenü wählt man die wichtigsten Funktionen wie Feuer, Essen, Wasser etc. aus. Wobei, auch wenn man dann Feuer machen kann, bedeutet es nicht, dass alles passt, denn das wichtigste ist es dieses dann auch am Brennen zu halten. Wie lange es brennt wird netterweise gut übersichtlich angegeben. Über dem Feuer kann man dann auch Fleisch garen und Wasser kochen. Das ist aber erst der Anfang und die Kombinationsmöglichkeiten werden immer komplexer.

The Long Dark hat, so realistisch der Kampf ums Überleben ist, eine doch recht eigentümliche, aber stimmungsvolle comicartige Grafik. Sie ist gelungen und wenn man im Norden die Polarlichter über den nächtlichen Himmel wandern sieht, erkennt man wie wunderschön die Apokalypse in diesem Game dargestellt wird. Wenn man jedoch ins tief verschneite und verlassenen Milton kommt, erkennt man wie einsam die Apokalypse einen gemacht hat.

Es gibt verschiedenen Schwierigkeitsgrade, welche das Überleben erschweren oder erleichtern. Eines haben alle drei gemeinsam, man hat im Grunde nur ein Leben, wenn man das verwirkt hat, ist es vorbei. Auch sind die Ressourcen begrenzt, davon ausgenommen sind nur Wasser, Holz und Fische. Da man ständig auf die Grundbedürfnisse achten muss, kommt man nur sehr langsam voran. Immer wieder braucht man ein Lager oder muss ins Lager zurückkehren. So geht auch die Story schleppend voran. Hinzu kommt, dass einem oft gar nicht klar ist wo sich die nächsten Ziele befinden. Das mag zwar ein Merkmal von Survival Games sein, aber eine flottere Dramaturgie hätte der Story doch gut getan.

The Long Dark, ein Exploration Survival Adventure wurde von Hinterland Studio entwickelt. Das Entwicklerstudio wurde in Vancouver, Kanada von Raphael van Lierop im Jahr 2012 gegründet. Die nächsten 5 Jahre arbeitete ein kleines, aber sehr feines Tean an ihrem Debütgame, The Long Dark. Mittlerweile ist sogar geplant das Exploration Survival Adventure für die Kinoleinwand zu verfilmen.

The Long Dark von Hinterland Studio / Skybound Games haben wir auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet und das Game ist ab 7. September 2018 für die Xbox One und Playstation 4 erhältlich.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein wirklich gelungenes Survival Game
die Landschaft ist trotz der comicartigen Grafik gelungen
es wird eine durchaus spannende Geschichte erzählt
man kann die Welt nach eigenem Geschmack erkunden
ein Survival Game für Anfänger und Fortgeschrittene
Negatives
die Story wird langatmig erzählt
man kommt nur sehr langsam voran
später wird das Ressourcenmanagement etwas mühsam

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.