The Gifted – Season 1

| 29. Mai 2019 | 0 Comments

The Gifted – Season 1, nach einer Idee von Matt Nix, ist eine amerikanische TV-Serie aus dem Jahr 2017, welche im X-Men Universum der Marvel Comics spielt. Im Mittelpunkt stehen die beiden Kinder des Staatsanwalts Reed Strucker, welche sich zu seinem Entsetzen und dem seiner Frau als Mutanten entpuppen, Mutanten, die als Gefahren des Staates gejagt und eingesperrt werden sollen.

The Gifted – Season 1, Rechte bei Twentieth Century Fox

The Gifted – Season 1 zeigt schön wie sich die Perspektiven ändern, wenn man selbst zum Betroffenen wird. In einer Welt wo Mutanten vor allem als potentielle Gefahr wahrgenommen werden und man diese jagt, um sie wegzusperren, bricht diese vermeintlich heile Welt zusammen, als sich die Kinder des Staatsanwalts, der hilft ebensolche gefährlichen Mutanten wegzusperren, sich als Mutanten offenbaren. Die Eltern müssen sich entscheiden, zwischen der Liebe zu ihren Kinder oder Recht & Gesetz.

Die Serie beginnt recht spannend, wird dann aber ein wenig zäh, denn die Folgen wiederholen sich ein bisschen zu sehr, nicht unbedingt vom Inhalt, aber vom Aufbau und dem dramaturgischen Ablauf her. Dennoch bleibt es bis zum Schluss interessant und viele Charaktere haben ein Geheimnis zu hüten. Der Kampf gegen die Regierung hingegen scheint ein ziemlich aussichtsloser zu sein.

The Gifted – Season 1 erzählt die Geschichte eines Vorstadtehepaars, dessen ganz normales Leben durch die plötzliche Entdeckung, dass seine Kinder Mutantenkräfte besitzen, ins Schwanken gerät. Die zur Flucht vor der feindseligen Regierung gezwungene Familie sucht Hilfe bei einem Untergrundnetzwerk von Mutanten und muss um ihr Überleben kämpfen.

The Gifted – Season 1 wurde von Bryan Singer produziert, einem der profundesten Regisseure für Superhelden-Themen und guter Kenner des X-Men Universums. Die Perspektive ist aus Sicht der Verfolgten, weniger aus den Verfolgern. Man gibt zwar dem ausführenden Agent eine Motivation in die Hand, durch seine durch Mutanten umgekommene Tochter, aber bleibt dann doch zu sehr im Schema einer bösen Regierung und den dunklen Hintermännern verhaftet.

Das ist schade, denn es hätte sehr spannend sein können, das übliche Gut-Böse-Schema aufzubrechen. In Ansätzen hat man es versucht, nämlich in Form des Staatsanwalts, welcher früher selbst Mutanten gejagt hat und genau wie seine Ehefrau diese Gesetze zuvor nicht näher hinterfragt hat und die Ausgrenzung von Mutanten nicht bemerken wollte, schließlich ist wegschauen leichter als sich einzubringen. Nun wird er plötzlich zum Betroffenen, als seine Kinder sich als Mutanten entpuppen.

The Gifted – Season 1, mit 13 Folgen zu je ca. 42 Minuten wird mit einem recht gutem Bild im Format 1,78:1 (16:9) geboten. Der ordentliche Ton wird u.a. auf Englisch und Deutsch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Es gibt keinerlei Bonusmaterial. Die Season 1 hat folgende Episoden:

  1. eXponiert
  2. rX
  3. eXodus
  4. eXit
  5. eXtrahiert
  6. eXkursion
  7. eXtrem
  8. eXzeptionell
  9. ausgetriXt
  10. eXploitirt
  11. 3×1
  12. eXtraktion / eXtermination
The Gifted – Season 1 von Twentieth Century Fox ist ab 09. Mai 2019 mit FSK 12 auf DVD erhältlich. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
81 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
aus dem Fokus der Betroffenen erzählt
ein sympathischer Cast, vor allem die jungen Mutanten
schwere Entscheidungen müssen getroffen werden
die Geschichte hat ein hohes Tempo
Negatives
man beschränkt sich auf das bekannte Gut-Böse-Schema
die Folgen wiederholen sich im Aufbau stark

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.