The End of the Tour

| 1. Juni 2016 | 0 Comments

The End of the Tour von Regisseur James Ponsoldt ist ein US-amerikanisches Roadmovie aus dem Jahr 2015, das auf dem Buch Although of Course You End Up Becoming Yourself von David Lipsky basiert. Das Buch wie auch der Film handeln davon wie Lipsky im Jahr 1996 den Schriftsteller David Foster Wallace auf einer Promotionstour für seinen gerade erschienenen Roman Unendlicher Spaß durch die Vereinigten Staaten begleitet.

Blu-ray Cover - The End of the Tour, Rechte bei Sony Pictures

The End of the Tour, Rechte bei Sony Pictures

The End of the Tour gleicht streckenweise mehr einem Kammerspiel als einem Roadmovie. In engen Hotelzimmern, in mickrigen Backstageräumlichkeiten, am schmalen Flur, überall stehen die beiden Hauptdarsteller und philosophieren über Gott und das Leben. David Lipsky ist dabei hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Eifersucht, hat er doch selbst bereits einen Roman veröffentlicht, aber im Gegensatz zu Wallace nur mäßig erfolgreich.

Während Jesse Eisenberg als David Lipsky sehr überzeugend ist, ist der fast manische, aber ebenfalls unter Depressionen leidende David Foster Wallace etwas schwach und wird nicht gerade ideal durch Jason Segel dargestellt. Jason Segel bemüht sich durchaus und er liefert seine bisher beste Performance ab, aber er ist schon rein körperlich zu massig, zu kantig und ihm fehlt auch das hölzerne, verschlossene Wesen von David Foster Wallace. So erzählt der Film fast mehr über David Lipsky als über David Foster Wallace.

The End of the Tour handelt von David Lipsky, Reporter beim Rolling Stone (Jesse Eisenberg), der den erfolgreichen Schriftsteller David Foster Wallace (Jason Segel) auf seiner Lesereise begleitet. So beginnen unvergessliche fünf Tage. Die Männer lachen gemeinsam, gestehen sich geheime Ängste und bleiben für immer durch diese faszinierende und herzzerreißende Geschichte verbunden.

Je mehr Menschen dich für großartig halten, desto größer wird deine Angst ein Versager zu sein.

David Foster Wallace nahm sich im Jahr 2008 im Alter von 46 Jahren das Leben. Er zählte zu den einflussreichsten und innovativsten Schriftsteller der letzten 20 Jahre und hatte mit dem dystopischen Roman Unendlicher Spaß im Jahr 1996 seinen großen Durchbruch. Später wandte er sich von der Erzählform des Romans ab und veröffentlichte Sachbücher und Kurzgeschichten.

The End of the Tour bietet ein sauberes Bild im Format 16:9 Widescreen (2.40:1). Der Ton wird u.a. auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich nur ein paar entfallene Szenen. Dabei wäre gerade dieser Film sehr geeignet für verschiedene Hintergrundmaterialien.

The End of the Tour von Sony Pictures ist ab 14. Jänner 2016 mit FSK 6 auf Blu-ray und DVD erhätlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
78% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
interessantes Künstlergespräch über das Leben & Schreiben
Jesse Eisenberg als David Lipsky sehr überzeugend
gelungene und ruhige Regie durch James Ponsoldt
Negatives
Jason Segel überzeugt nicht zur Gänze
mehr über David Lipsky als über David Foster Wallace

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.