The Bridge – America – Staffel 2

| 30. Januar 2015 | 0 Comments

Nachdem Marco seine Familie verloren hat, trinkt er und zerfließt in Selbstmittleid, während Sonya ihre Freizeit im Gefängnis verbringt, um Informationen vom Mörder ihrer Schwester zu bekommen, was jedoch nicht so einfach ist. Und dann gibt es noch ihre Arbeit, Korruption und die Mafia.

The Bridge - America - Staffel 2, Cover

The Bridge – America – Staffel 2, Cover, Rechte bei Twentieth Century Fox

Auch in der zweiten Staffel von The Bridge – America geht es wieder um die beiden, doch sehr unterschiedlichen Kommissare Sonya Cross (Diane Kruger) und Marco Ruiz (Demián Bichir). Teilweise gemeinsam, teilweise alleine ermitteln sie in El Paso und Juárez, in Amerika und Mexiko. Doch gerade in Mexiko ist die Stimmung bei der Polizei gerade etwas geladen, denn Marco wird von eigenen Leuten angegriffen und die Staatsanwaltschaft, insbesondere Abelardo Pintado (Manuel Uriza) ermittelt gegen die Polizei und gegen die Mafia, weshalb Marco immer froh ist, wenn er in den USA mit Sonya gemeinsam arbeiten kann. Insbesondere Fausto Galvan (Ramón Franco) gerät ins Visier der unterschiedlichsten Ermittler und versucht gleichzeitig, Marco auf seine Seite zu bekommen, indem er ihm Rache an Gus‘ Mörder verspricht. Marco unterdessen versucht seinen Chef, den korrupten Captain Robles (Juan Carlos Cantu) loszuwerden.

In Sonyas Privatleben geht es ebenfalls rund, denn sie versucht etwas aus dem Mörder ihrer Schwester herauszubekommen, doch dieser ist schwerkrank und droht zu sterben. Gleichzeitig geht sie ein Verhältnis mit dem Bruder des Mörders ein, was auch zu einigen Schwierigkeiten führt. Als Zuseher bekommt man mit, dass auch er irgendwie in den Mord verwickelt gewesen sein dürfte, doch ob Sonya das auch bemerkt?

Die Journalisten Daniel Frye (Matthew Lillard) und Adriana Mendez (Emily Rios) sind unterdessen weiter mit ihrer Story beschäftigt und rutschen immer mehr in die Intrigen der Behörden und der Mafia hinein. Ob das ein gutes Ende nimmt?

The Bridge - America - Staffel 2, Marco und Sonya

The Bridge – America – Staffel 2, Marco und Sonya, Rechte bei Twentieth Century Fox

Die Serie geht etwas weg von mehreren verschiedenen Fällen rund um die Brücke, hin zu einer großen Story mit einigen Nebenhandlungen. Die unterschiedlichen Protagonisten erfahren Teile der Geschichte, sodass der Zuseher ein größeres Bild bekommt. Interessant ist auf jeden Fall die große Story um Eleanor Schrock (Franka Potente), die eine skrupellose Mennonitin, im Dienste der Mafia und Fausto Galvan spielt. Man kann sich nicht sicher sein, inwieweit sie unter deren Kontrolle steht, oder ihr eigenes Ding dreht. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

The Bridge – America – Staffel 2 wird auf DVD herausgebracht. Über die erste Staffel haben wir ebenfalls berichtet. Ton gibt es auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1, wobei die Mexikaner untereinander in Spanisch sprechen und nur mittels Untertitel übersetzt werden. So gibt es in diesen Szenen Deutsch und Englisch als Untertitel, während man die Serie komplett nur mit Untertitel auf Deutsch ansehen kann.
Das Bildformat ist 16:9 -1.77:1 und die Spielzeit der 4 DVDs beträgt ca. 540 Minuten. Als Zusatzmaterial gibt es zu vielen Folgen Hintergrundinformation zur Entstehung der jeweiligen Episode, sowie das Extra Verschwommene Grenzen.

The Bridge – America – Staffel 2 von Twentieth Century Fox ist ab 22. Januar 2015 mit FSK16 als DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • spannende Story, die über die gesamte Staffel geht
  • viele Intrigen und Machtspiele
  • einige überraschende Wendungen
  • guter Hauptcast
  • interessante Charakter
  • gut gelungenes Intro
  • einzigartige Serie

  • teilweise etwas brutal und grauslich
  • leider letzte Staffel
  • man muss die 1. Staffel gesehen haben um die 2. zu verstehen
  • teilweise geht es etwas schleppend voran

Rating
87%

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.