The Americans

| 26. Juli 2014 | 2 Comments

The Americans spielt nicht nur in den 80er Jahren in den USA, sondern auch mit der alten Angst der US-Regierung dass es dem KGB gelungen ist Spione, sogenannte Schläfer, ins Land einzuschleußen, welche getarnt als US-Bürger unbehelligt vom FBI leben und agieren. Es ist ein interessantes Szenario das in dieser TV Serie von Joe Weisberg umgesetzt wird.

DVD Cover

The Americans, Rechte bei Twentieth Century Fox

The Americans ist ein wirklich guter Serienstart gelungen, mögen die ersten Folgen noch ein wenig verkrampft wirken, wird es ab der 4. Folge wirklich spannend und bietet Serien-TV auf hohem Niveau. Auch ist es den Machen der TV-Serie gut gelungen die 80er Jahre in ihrem Look und ihrer Atmosphäre einzufangen. Überragend ist auch Matthew Rhys, der als KGB Agent Mischa unter der Tarnidentität Philip Jennings agiert. Es gelingt ihm durch die verschiedenen Masken die er zur Tarnung nutzt tatsächlich immer wieder anders auszusehen. Auch Keri Russell überzeugt als KGB Agentin Nadezda alias Elizabeth Jennings mit ihrer Gefühlswelt zwischen liebender Mutter, eiskalter Agentin und überzeugter Kommunistin. Auch Margo Martindale weiß als eiskalte Agentenführerin Claudia mehr als nur zu überzeugen. Die Serie ist aber mehr als eine Agentenserie, es geht viel mehr auch darum dass man nicht unbeeinflusstbar bleibt, wenn man jahrelang Gefühle vorgaukelt und wenn man in einem Land lebt, das man eigentlich hassen sollte.

The Americans spielt zur Zeit der 1980er Jahre: Die USA und Russland befinden sich im Kalten Krieg. Der frisch gewählte US-Präsident Ronald Reagan befeuert die Propaganda gegen das „Reich des Bösen“. In einem Vorort von Washington leben die vermeintlichen Durchschnittsbürger Phillip und Elizabeth Jennings, die ein Geheimnis wahren: Sie sind KGB-Agenten, deren Ehe zur Tarnung arrangiert worden war. Nicht einmal die Kinder sind eingeweiht. Das Paar ist sich über die Jahre emotional näher gekommen. Insbesondere Phillip plagen inzwischen Zweifel an seiner Arbeit. Er hat sich mit dem ‚american way of life‘ angefreundet. Dass sich der neue Nachbar Stan als FBI-Agent entpuppt, macht die Situation noch komplizierter.

The Americans bietet ein Bild im Format 1.78:1 und hat starke Kalttöne, welche der Atmosphäre sehr dienlich sind. Der Ton wird auf Englisch in Dolby Digital 5.1, sowie auf Deutsch und Französisch in Dolby Digital 2.0 Stereo geboten. Die Synchronisation ist äußerst gut gelungen sodass man diese Serie auch uneingeschränkt auf Deutsch schauen kann. Unter den Extras finden sich entfallene Szenen, dazu Audiokommentare zur Episode Der Colonel von Joseph Weisberg, Joel Fields und Noah Emmerich, außerdem einige kleinere, interessante Einblicke hinter den Kulissen: Spaß am Set, Die wahren Hintergründe zu The Americans, Die Kunst der Spionage, Einfallsreichtum schlägt Technologie.

The Americans von Twentieth Century Fox ist ab 18. Juli 2014 mit FSK 16 auf DVD erhältlich. Die DVD haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • mehr als nur eine spannende Agentenserie
  • Keri Russell und Matthew Rhys sind sehr überzeugend
  • tolle Besetzung bis in die Nebenrollen
  • eine wirklich fesselnde Serie
  • sehr gelungene Synchronisation

  • nur sehr wenige Audiokommentare
  • wird nur auf DVD erscheinen

Rating
88%

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Tom Flechl Tom Flechl sagt:

    Interessantes Szenario das leider mit der schauspielerischen Leistung und der Story ansich nicht wirklich mithalten kann, war enttäuscht von der serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.