Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut

| 21. September 2017 | 0 Comments

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut von Will Pfeifer, Scott Lobdell, Greg Pak und Tony Bedard ist der Finalband der Teen Titans Comicreihe, aus der Ära von The New 52. Noch einmal müssen sich Red Robin und seine Freunde gegen ihre Verfolger stellen und der Frage was ist ihr Ziel, was möchten sie erreichen und wo liegt ihre Bestimmung?

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut, Rechte bei Panini Comics

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut, Rechte bei Panini Comics

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut ist inhaltlich eine sehr wenig stringente Erzählung. Auch finde ich es recht überraschend wie leicht jemand wie Dr. Pyg in der Lage war die Teen Titans zu überwältigen. Ja okay, die Titans sind nicht Batman, aber immerhin legen sie sich später, sogar in geschwächter Form mit Göttern an. Generell verlieren die Teen Titans einige ihrer Mitglieder, zum Teil mit recht seltsamen Begründungen. So beschließt Chimera nach einer misslungenen Entführung mit ihren Entführern zu ihrem Heimatplaneten zu fliegen und Kid Flash fällt ein, dass er ja noch eine Freundin in Gefangenschaft hat.

So gesehen muss man sich leider eingestehen, dass es auch dieser Teen Titans Serie nicht gelang, an die Höhepunkte der Vergangenheit anzuschließen. Aber das ist auch kein Wunder, schließlich gab es in diesem Sammelband alle 3-4 Hefte einen neuen Autor und auch oft genug einen Wechsel der Zeichner. Dennoch hat man die Titans irgendwie ins Herz geschlossen und es finden sich schon ein paar durchaus gelungene Abenteuer in diesem Sammelband. Ich finde auch, dass es Panini Comics durchaus anzurechnen ist, dass man sich bemüht die Serie allumfassend seinen Lesern zu präsentieren.

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut (Teen Titans #15-#24, Teen Titans Annual #2) handelt von Red Robin und seinem Team jugendlicher Helden, welche auf Batmans Gegner Professor Pyg treffen. Sie kämpfen Seite an Seite mit Wonder Woman gegen die Halbgöttin Cassandra und treten gegen die Schurken-Organisation HIVE an. Außerdem will Amanda Waller die jungen Titanen für ihre Suicide Squad anwerben. Und zum Schluss müssen sie um eines ihrer Mitglieder trauern. Der Comicsammelband wurde von Will Pfeifer, Scott Lobdell, Greg Pak und Tony Bedard geschrieben, sowie von Norm Rapmund, Ian Churchill, Alisson Borges und Noel Rodriguez gezeichnet.

Auch zeichnerisch ist der Band stark unterschiedlich, wobei er gar nicht so unruhig wirkt, wenn man ihn liest. Das Teen Titans Annual ist recht bunt und flashig geraten, mit recht kantigen Zeichnungen, die aber zu der Geschichte selbst durchaus gut passen. Was weniger gut gelungen ist, ist, dass die einzelnen Teen Titans zum Teil recht unterschiedlich aussehen.

Tim Drake wurde von Marv Wolfman and Pat Broderick erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Batman #436 vom August 1989. In Batman #442 schlüpfte er als dritter Charakter in die Rolle von Robin, dem Sidekick von Batman. Fast genau 20 Jahre später gab er sein Debüt als Red Robin und erlebte vor allem Abenteuer mit den Teen Titans.

Der US-Autor Scott Lobdell begann nach einem abgebrochenen Psychologie-Studium in den 80ern seine Comickarriere bei Marvel Comics. In den 1990ern wurde er für seine Arbeit an den X-Men Comictiteln bekannt und schreibt, nachdem er bereits der Autor von Red Hood und die Outlaws war, über die Abenteuer der Teen Titans. Zuletzt hat er das Drehbuch für den Horrorfilm Happy Death Day verfasst. Der brasilianische Zeichner Alisson Borges wurde vor allem für seine Arbeiten an Legend of Oz: The Wicked West und der neuen DC Comics Serie Raven mit Marv Wolfman bekannt geworden.

Teen Titans Megaband #2: Titanen-Blut ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-Serie von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comic herausgebracht und erscheint am 20. Juni 2017.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Panini Comics bemüht sich um die komplette Teen Titans Serie
eingebunden auch in die aktuelle Batman Serie um Tim Drake
Logan einer der sympathischsten Teen Titans
Negatives
Erzählung durch häufige Autorenwechsel nicht sehr stringent
die Teen Titans erleben unterschiedliche Darstellung
Professor Pyg dürfte kein ernsthafter Gegner für die Teen Titans sein

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.