Ted

| 21. Januar 2013 | 0 Comments

Ted ist der erste Spielfilm von Seth MacFarlane, seines Zeichens Family-Guy-Erfinder. Ist es eine gelungenen Komödie oder einfach nur ein Absturz in die pubertäre Witzkiste? Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

Td

Ted, Rechte beim Verleih

Ted ist ein schräger Bär, der gern über die Stränge schlägt, aber der Spielfilm war, dafür dass Seth MacFarlay dahinter steckt, überraschend brav, aber sehr witzig und durchaus auch eine romantische Komödie. Auch wenn ich ihn mir persönlich viel böser und bissiger erwartet habe, ist er sehr unterhaltsam und eine Komödie, die vielleicht an dem einen oder anderen Tabu streift, aber es nie bricht. Auch wenn so mancher Witz recht tief ist, hebt er sich doch über stupide Klamotten hinaus. Insgesamt ist Ted ein Film, der keine Längen hat, gespickt ist mit Witz und Humor und sogar ein wenig Moral besitzt, über die Treue zueinander und darüber, den anderen nicht alleine besitzen zu wollen, sowie die Wichtigkeit der Freundschaft.

Mark Wahlberg und Mila Kunis sind die beiden Hauptprotagonisten im ersten Spielfilm von Seth MacFarlane, aber der wahre Star ist Ted, ein sprechender Teddybär, mit der Stimme und den witzig-bissigen Dialogen von Seth MacFarlane. Seth MacFarlane ist bekennender Trekkie und Erfinder der US-Zeichentrick-Serien Family Guy, American Dad und The Cleveland Show.

Nachdem vor 27 Jahren einem kleinen Jungen in der Weihnachtsnacht ein Wunsch erfüllt wurde, denn sein Teddy erwachte zum Leben, wohnen die beiden Looser John Bennett (Mark Wahlberg) und Ted jetzt in einer WG, sehr zum Leidwesen von Johns Dauerfreundin Lori Collins (Mila Kunis). Sie sieht in Teds Drogen-, Alkohol- und Sexsucht die Hauptschuld an der ewigen Looser-Einstellung ihres Freundes und stellt ihn vor die Wahl: entweder sie oder er. So muss Ted die WG verlassen, sich einen Job suchen und auf eigenen Beinen stehen. Doch das ist nicht so einfach und Lori muss erkennen, dass die beiden einfach beste Thunder Buddies sind. Doch bis zum Happy End gibt es so manches Chaos zu bewältigen.

Universal bringt diese bissige Komödie mit Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1) heraus. Es gab auch eine bayrische und berlinerische Kinofassung von Ted, aber diese Tonspuren finden sich nicht auf der DVD. Diese sollen aber noch auf zwei getrennten DVDs erscheinen. Das Breitbildformat beruht dabei auf dem US-Standard (1,85:1) und das Bild ist scharf und qualitativ.

Ted von Universal Pictures ist ab 6. Dezember 2012 als DVD und Blu-ray erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • unterhaltsames Popcornkino
  • bitterböse Satire
  • eine süße Liebesgeschichte

  • keine bayrische und berlinerische Tonspur
  • manches Mal doch bisserl zu flach

Rating
77%

Tags: , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.