Symmetry

| 19. April 2019 | 0 Comments

Ich habe die Mitglieder der Forschungsgruppe ausgeschickt, aber ich habe einen schlimmen Fehler gemacht. Sie sterben, sie alle sterben. Schon wieder passiert mir ein Fehler, aber ich habe auch neue Erkenntnisse gewonnen. Ich hoffe, dass ich die bisherigen Fehler nicht wiederhole, aber ich weiß die Mitglieder meiner Forschungsgruppe werden auch beim nächsten Versuch wieder sterben. Wir haben es gespielt.

Symmetry, Rechte bei IMGN.PRO

Symmetry, Rechte bei IMGN.PRO

Symmetry hat eine tiefgründige Geschichte voller Schmerz und Leid, doch vor allem ist es ein Game mit Mikromanagement. Zu Beginn wird man ein wenig allein gelassen. Man muss sich nach dem Trial and Error Prinzip langsam voran tasten, aber das ist auch die intensivste und spannendste Phase. Im späteren Verlauf ist vieles vor allem eine Zeitfrage, wobei der hohe Schwierigkeitsgrad kaum Fehler verzeiht, aber das ist auch der Reiz des Games. Doch wer nicht geduldig ist und kein Auge für Details hat, für den kann es ziemlich frustrierend werden.

Symmetry handelt davon, den Überlebenden zu helfen, sich ihrer trostlosen und extrem kalten Umwelt zu widersetzen, um das Raumschiff zu reparieren und dem Planeten zu entkommen. Alle Mitglieder dieser Forschungsgruppe, die während ihrer Expedition auf einem unbekannten Planeten gestrandet sind, müssen nicht nur überleben, sondern auch ihr Schiff reparieren und wieder nach Hause zurückkehren. Extreme Wetterbedingungen und lebensbedrohliche, übernatürliche Aktivitäten machen ihren Aufenthalt zu einem wahren Kampf ums Überleben.

Das Gameplay von Symmetry ist durchaus durchdacht. Jeder der Überlebenden hat bestimmte Fähigkeiten und kann verschiedenen Aufgaben zugeordnet werden. Dazu gibt es verschiedene Systeme, die man reparieren, aber auch verbessern kann und welche das Überleben sichern sollen. Man tastet sich nach und nach vor, doch schnell ist ein Fehler passiert und man sieht sich mit dem unweigerlichen Ende seiner Mannschaft konfrontiert. Dann beginnt man von Neuem und wiederholt seine Fehler hoffentlich nicht.

Symmetry ist grafisch recht reduziert, es wird von gedämpften Farbtönen und Pastellfarben dominiert, welche dem Gamer ein Gefühl der Abgeschiedenheit von der Realität vermitteln und eine unwirkliche Landschaft erschaffen. Die Details bleiben mit Absicht vage, aber ein paar mehr Details, was die Überlebenden betrifft, hätten auch eine größere Bindung zu den einzelnen Mitgliedern ermöglicht.

Symmetry hat einen netten Kniff im Gameplay. Scheitern ist inkludiert, aber nur, um daraus zu lernen und es besser zu machen. Man braucht mehrere Anläufe, um die Rakete zu vollenden. So kann man nach ungefähr 5 bis 7 Stunden die Heimreise antreten. Bis dahin gilt es seine Schritte gut abzuwägen, herauszufinden welche Systeme Verbesserungen brauchen, genügend Elektronikschrott zu sammeln und seine nächsten Aktionen zu überlegen.

Symmetry wurde von Sleepless Clinic entwickelt, als Publisher agiert IMGN.PRO. Sleepless Clinic ist ein polnisches Indie-Studio und hat vorwiegend verschiedene Games für Mobile Devices entwickelt. IMGN.PRO wurde für ihre verschiedenen Driving Simulatoren bekannt. Der polnischer Developer und Publisher wurde im Jahr 2010 gegründet und hat verschiedene Games wie Kholat veröffentlicht.

Wir haben Symmetry von IMGN.PRO auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 23. Februar 2019 für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch und Microsoft Windows erhältlich.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein durchaus knackiger Schwierigkeitsgrad
ein durchdachtes und gutes Gameplay
ein durchaus eigenwilliger Grafikstil
der Sound ist stimmmungsvoll und berdrückend
Negatives
zu vieles lernt man erst durch ausprobieren
für ungeduldige Gamer ist der Frustrationsgrad hoch
man wird zu Beginn ziemlich alleine gelassen

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.