Super Smash Bros. Ultimate

| 15. Dezember 2018 | 0 Comments

Samus hat keine Chance, ich smashe ihn mit Donkey Kong über die Arena und sammle fast schon nebenbei einige Goodies ein, die immer mal wieder aufploppen. Mein nächster Gegner ist Mario, von der Perspektive her kein Problem, aber ich bekomme furchtbare Haue. So leicht wie der erste Gegner war, dieser hier ist nicht zu fassen und besiegt mich mit spielerischer Leichtigkeit. Wir haben es gespielt.

Super Smash Bros. Ultimate, Rechte bei Nintendo

Super Smash Bros. Ultimate, Rechte bei Nintendo

Super Smash Bros. Ultimate ist in der Tat das größte, schönste, bunteste und beste Game der Serie. Es gibt alle möglichen Kämpfer, derzeit über 70 und auch die 100 Stages lassen keine Wünsche offen. Technisch ist das Game sehr gut umgesetzt, dennoch kommt es ab und zu zu kleinen Rucklern, die gute Performance könnte da eben noch ein bisschen besser sein. Gelungen ist der Abenteuermodus „Stern der irrenden Lichter“. Hier kommen die Geister als Neuerung ins Game, deren Fähigkeiten Kämpfern besondere Macht verleihen und im Modus auch neue Wege ermöglichen. Für gewonnene Kämpfe erhält man weitere Geister und dadurch mehr Macht und noch mehr Möglichkeiten.

Ein schreckliches Ereignis hat tragische Folgen: Unzählige beliebte Videogamefiguren verlieren ihre Körper und werden zu irrenden Geistern, die Gamer zur Stärkung ihrer Kämpfer einsetzen können. Die Auswahl an Geistern ist so riesig wie prominent: Von Chibi-Robo zu Dr. Wily, von Tails zu Revolver Ocelot und vielen weiteren – hier gibt sich das Who’s who der Videogamewelt ein Stelldichein. Man kann dabei einen sogenannten Primär-Geist, sowie einen oder mehrere Sub-Geister auswählen, um die Kampfkraft zu erhöhen oder ganz besondere Gaben zu erhalten, die etwa Tempo oder weitere Werte erhöhen.

Auch wenn das Game durchaus für Anfänger geeignet ist, legen die Kämpfe ein hohes Tempo vor, da geht dem Neueinsteiger schon mal leicht der Überblick verloren. Vor allem in der Arena, wo sich mehrere Kämpfer matchen, verliert man schnell mal den Überblick. Durch den wirklich umfangreichen Content hat sich das Game das Prädikat Ultimate durchaus verdient. Es wäre durchaus wünschenswert gewesen für Anfänger ein besseres Tutorial zu bieten, auch wenn man sich das Wichtigste schnell aneignet, ist das schon eine Anfangshürde, die man zunächst einmal überwinden muss. Da richtet sich das Game zu sehr an die alten Fans der Reihe, die dafür umso besser bedient werden.

Super Smash Bros. Ultimate lässt alle Kämpfer in der Geschichte der Super Smash Bros.-Serie aufeinander treffen. Doch auch neue Herausforderer steigen in den Ring, darunter der Inkling aus der Splatoon-Reihe, Ridley aus der Metroid-Reihe, Simon Belmont aus Castlevania und Melinda aus der Animal Crossing-Reihe! Man kann auch seine Lieblingssongs für Kämpfe und als Hintergrundmusik festlegen. Insgesamt gibt es über 800 Songs.

Für jede Stage gibt es eine Schlachtfeld- und eine Ω-Version. Bereits bekannte Stages sind jetzt noch besser. Besondere Stage-Elemente sorgen für zusätzliche Überraschungen, von Stages, die ihre Form ändern, bis zu plötzlich auftauchenden Gast-Charakteren. Im Stage-Wandel-Modus wählst du zwei Stages statt einer aus und erlebst mitten im Kampf einen automatischen Ortswechsel. Was man nicht erwarten darf, ist eine Story, denn selbst der Abenteuermodus bietet dies nicht in dem Ausmaß, wie man es sich womöglich gewünscht hätte.

Super Smash Bros. Ultimate bietet nicht nur durch die einzelnen Figuren und die wirklich wunderbares Stages, wie die einzelnen, sehr nett gestalteten Kampfbereiche genannt werden, einen nostalgischen Retrorückblick in die Geschichte von Nintendo, es sind vor allem die über 800 Sounds aus den zahlreichen Nintendo Games, die hier eine tolle, witzige und unterhaltsame Atmosphäre verbreiten. Grafisch ist das Game nett und läuft, bis auf wenige Ausnahmen recht flüssig, aber es ist eben auch kein Highlight, wie ich es mir eigentlich fast erwartet hätte.

Super Smash Bros. Ultimate, ein Beat ‚em up, wurde von Bandai Namco für Nintendo entwickelt. Bandai Namco ist einer der größten japanischen Publisher und entstand durch die Fusion der Unternehmen Namco und Bandai, welche in den 50er Jahren gegründet wurden. Zu den bekanntesten Game-Reihen des Publishers zählen Dark Souls, Ace Combat, aber auch kleine Indie Perlen wie Little Nightmares. Nintendo wurde 1889 als Produzent für Spielkarten gegründet und zählt zu den ältesten Publishern weltweit und schrieb mehrfach Videogamegeschichte. So war der NES eine der ersten Videogamekonsolen und man hat mit der Wii die erfolgreichste Konsole produziert.

Super Smash Bros. Ultimate von Nintendo ist ab 05. Oktober 2018 für Nintendo Switch erhältlich. Wir haben das Game auf einer Nintendo Switch getestet.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine riesige, Retro Game Sound Kulisse
ein echt spaßiges Beat 'em up
hat alles, was es braucht
der Abenteuermodus ist sehr nett
die Geister sind eine neue Idee
Negatives
Grafisch gut, aber man hätte mehr erwartet
Anfänger kommen leider ein bisschen unter die Räder

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.