Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora

| 16. Februar 2018 | 0 Comments

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora von ‚Fane ist eine Serie über schnelle Autos, den Rausch der Geschwindigkeit und über verlorene Träume. Diesmal hat sich wirklich alles und jeder an dieser kleinen Tankstelle mitten im Nirgendwo versammelt, um sich, und dank dem Zeppelin der TV-Stationen auch der ganzen Welt, zu beweisen, dass er oder sie die Schnellste oder der Schnellste ist. Das kann nicht gut gehen.

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora, Rechte bei Splitter

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora, Rechte bei Splitter

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora beginnt noch turbulenter als der erste Band geendet hatte. Die Ereignisse überschlagen sich aber nicht gleich zu Beginn, denn am Anfang des Comicbandes kramt der alte O‘Neil in seinen Erinnerungen und erzählt einer der Teilnehmerinnen, die es sich gerade auf einem Steinhaufen, der einem Soldaten als Grab dient, gemütlich gemacht hat, wie das Flugzeug genau hier an diese Stelle gekommen ist. Es dient schon seitdem als Dach der Tankstelle. Die Geschichte handelt dabei von wilden Luftkämpfen über der amerikanischen Wüste.

Um es vorweg zu nehmen, historische Genauigkeit ist jetzt nichts, was das Comic anstrebt oder auch einhält, es geht vielmehr darum eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte über Outlaws zu erzählen. Selbst Billy Joe, welcher mit seiner Bande motorisierter Desperados hier eingeritten ist, um in einem wilden, ungezügelten Freistilrennen »The Leader of the Pack« zu ermitteln, muss langsam erkennen, dass er hier gar nichts mehr unter Kontrolle hat.

Der Band lebt von den unzähligen Troubles und auch wenn der Handlungsfaden des FBIs nicht wieder aufgenommen wird, mit den neuen „Gästen“, die zum Rennen gekommen sind und vor allem mit dem Rocksternchen Jane, das in der Wüste auftaucht, gibt es für Billy Joe genügend zu tun. Es gibt jedoch auch ruhigere Momente, als z.B. Billy Joe in die Wüste flüchtet und dort auf den alten Folkbarden Steve „Devil“ Hazard trifft.

Die Zeichnungen im Comic sind durch einen sparsamen, fast skizzenhaften Stil geprägt, der sich gut in die Wüstenlandschaft einfügt. Mit wenigen Strichen entwirft ‚Fane die Gesichter seiner Figuren, die seiner Geschichte als Bühne dienen. Dennoch gelingt es ihm ihnen Emotion und Ausdruck zu verleihen. Die Geschichte hat aber auch ihre klischeehaften Momente, z.B. als die Ex Geliebte des derzeitigen Leaders of the Pack auftaucht und dem allzu coolen Billy Joe schließlich eins um die Rübe knallt.

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora wurde von ‚Fane, alias Stéphane Deteindre, geschrieben und gezeichnet. Der junge französische Comickünstler lernte zu Beginn seiner Karriere Christian Debarre kennen und begann für dessen Serie Joe Bar Team zu zeichnen, in dem es um einige Motorradfahrer geht. Der Umstand dass er selbst eine Leidenschaft für Motorräder hat, war durchaus hilfreich. Auch sein jüngster Comic, Streamliner, zeigt seine Vorliebe für schnelle Maschinen.

Streamliner #2: Bye-bye, Lisa Dora ist der zweite Band einer mehrteiligen Graphic Novel Reihe von Rue de Sèvres und wurde von Splitter am 11. Dezember 2017 als Hardcover herausgebracht.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Figuren wie Evel, Crystal, Billy, etc. sind ziemlich interessant
der Zeichestil verleiht dem Comic seine besondere Atmosphäre
die Farben unterstützen die Geschichte, die erzählt wird
die Geschichte wird vor dem Rennstart noch turbulenter
Negatives
es gibt doch einige klischeehafte Wendungen in der Geschichte
historische Genauigkeit wird klein geschrieben

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.