Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann

| 13. Februar 2018 | 0 Comments

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann von Peter David und Robin Furth, mit den Zeichnungen von Jae Lee und Richard Isanove, basiert auf dem großen Romanzyklus der Fantasy-Saga Der Dunkle Turm von Stephen King. Die Geschichte selbst wird anders erzählt. Die Autoren beginnen mit der Mannwerdung des Revolvermanns und verwenden dazu Texte aus Schwarz, Glas und Wolfsmond.

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann, Rechte bei Splitter

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann, Rechte bei Splitter

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann ist im Gegensatz zur mäßigen Verfilmung ein gelungener Ansatz das Fantasy-Epos von Stephen King zu erleben und dabei neue Aspekte kennenzulernen. Sehr gut finde ich vor allem auch für Neueinsteiger den umfangreichen Bonusteil mit fast 40 Seiten Informationen über den Zyklus und die Mittwelt. Ironischerweise werden sich Neueinsteiger leichter tun, als die Leser, welche die Romane bereits kennen, da die Geschichte dramaturgisch anders abläuft. Die Autoren erzählen wie aus einem Kind Roland von Gilead, der Revolvermann wird und man erfährt von seinen ersten Abenteuern, während man im ersten Roman Schwarz mit Rolands Verfolgungsjagd nach dem Schwarzen Mann beginnt und er sicher immer wieder an seine Kindheit erinnert. In späteren Romanen folgen weitere Rückblicke, welche ebenfalls im ersten Comicband zu lesen sind.

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann ist eine durchaus gelungene und spannende Umsetzung. An das große Format des Comics muss man sich gewöhnen, denn die Comicpanels wirken dadurch oft ein wenig leer, aber die einzelnen Figuren der Geschichten von Stephen King werden wirklich zum Leben erweckt. So wie im Comic habe ich mir Cord vorgestellt, genauso sah ich Martin vor mir. Mit dieser Reihe öffnet ein spannendes Comicepos dem Leser seine Pforten.

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann (The Dark Tower: The Gunslinger Born #1-#7): Die Geschichte, eine Graphic Novel erzählt, wie aus dem jungen Revolvermann Roland jener unerbittliche Kämpfer wird, welcher als Revolvermann bekannt wurde. Er wird zu dem Mann, welcher den Mann in Schwarz bis ans Ende aller Welten verfolgt – und dabei immer auf der Suche nach dem Dunklen Turm ist. Das überragende grafische Werk Der Dunkle Turm bildet den Auftakt zu einer mehrbändigen Serie, inklusive sehr umfangreichem Bonusmaterial. Neben Karten gibt es auch zahlreiche Hintergrundartikel über die Mittwelt.

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann hat einen sehr düsteren Ton. Fast wird mit zu viel Schatten gearbeitet, denn viele Partien der Gesichter sind zu sehr im Dunklen geblieben, was es schwierig macht die Emotionen auf den Gesichtern zu lesen. Sehr ausdrucksstark sind hingegen die Augen, in denen sich viel wiederspiegelt.

Stephen King wurde im Jahr 1947 in Portland, Maine, geboren und zählt zu den erfolgreichsten amerikanischen Schriftstellern. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten. Sein erster Romanerfolg, „Carrie“, erlaubte es ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk.

Der US-amerikanische Roman-, Drehbuch- und Comicautor Peter David hat vor allem für die beiden großen Comicverlage DC Comics und Marvel Comics geschrieben, aber auch für verschiedenen TV-Serien wie Babylon 5 hat er Drehbücher geschrieben. Bekannt wurde er außerdem für seine Star Trek Bücher, sowie verschiedene andere Filmromane.

Als Zeichner ist der Südkoreaner Jae Lee beteiligt, der mit Arbeiten zu Batman/Superman, Inhumans und Captain America bekannt wurde. Jae Lee war auch schon mal in Österreich auf der Vienna Comic Con als einer der Gäste und hat 1999 einen Eisner Award für Inhumans vol. 2 gewonnen.

Stephen King – Der Dunkle Turm Band 1: Der Revolvermann ist der erste Band einer mehrteiligen Comic Reihe von Marvel Comics und wurde von Splitter am 01. Februar 2009 als Hardcover, in deutscher Übersetzung durch Gerlinde Althoff, herausgebracht.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Zeichnungen wirken düster und episch
eine sehr gelungenen Umsetzung der Buchvorlage
man erlebt sehr kompakt die Mannwerdung von Roland
inkl. sehr umfangreichem Bonusmaterial
Negatives
die Panels wirken oft sehr leer
die Figuren sind mit zu viel Schatten gezeichnet

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.