Steam Noir: Das Kupferherz #1

| 14. Dezember 2015 | 1 Comment

Steam Noir: Das Kupferherz #1 ist der erster Band einer Comicserie von Benjamin Schreuder und Felix Mertikat, welche im gleichen Universum wie das Steampunk Rollenspiel Opus Anima und das Kartenspiel Steam Noir Revolution stattfindet. Es beginnt alles mit einem Einbruch in eine Villa in der Ätherhafenstadt Schierling und setzt mit den darauffolgenden Ermittlungen des Bizarromanten Heinrich Lerchenwald fort.

Comiccover - Steam Noir – Das Kupferherz #1, Rechte bei cross cult

Steam Noir – Das Kupferherz #1, Rechte bei cross cult

Steam Noir: Das Kupferherz #1 ist ein detektivisches Comic Noir in einer sehr phantastischen Welt. Ein Anhang erklärt die wichtigsten Aspekte dieser Welt, aber es bleibt zu hoffen dass in den Folgebänden die Welt näher erklärt wird, zu phantastisch ist sie und wirft viele Fragen auf. Der erste Band stellt viele Fragen und bringt einem die wichtigsten Personen der Geschichte näher. Es ist eine recht düstere Welt und der Hauptprotagonist Heinrich Lerchenwald wird scheinbar im wahrsten Sinne des Wortes von den Geister der Vergangenheit gequält. Felix Mertikats Zeichenstil rückt die Personen in den Vordergrund und seine dunklen Töne tragen viel zur faszinierenden Atmosphäre des Comicbandes bei.

Steam Noir: Das Kupferherz #1 handelt von einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das auf den Plan tritt: Heinrich Lerchenwald, Junggeselle und Lebemann, seit vielen Jahren als Bizarromant für den Januskoogener Leonardsbund tätig; Richard Hirschmann, beseelter Maschinenmensch, sanftmütig, aber verbissener Kriminalist und Frau D., Tatortermittlerin und Suffragette in Personalunion. Es ist ein außergewöhnliches Fahndergespann für einen außergewöhnlichen Fall: Eine verlorene Seele, ein Wiederkehrer von der Toteninsel Vineta, hat die Leiche eines Mädchens entwendet, das vor Jahren in den Hauskamin eingemauert wurde. Die Suche nach der Seele und dem Mörder des Mädchens führt Heinrich und seine Kollegen auf die Spuren eines ominösen Wunderheilers, der an der Erforschung mechanischer Organe arbeitet.

Steam Noir: Das Kupferherz #1 wurden von Benjamin Schreuder geschrieben und von Felix Mertikat gezeichnet. Benjamin Schreuder hat Filmwissenschaft und Vergleichenden Literaturwissenschaft studiert und hat für die Ravensburger Lernspielreihe tiptoi (u. a. „Ritterburg“, „Kinderarzt“) gearbeitet. Neben seiner Arbeit an Comics („Jakob“, „Steam Noir 1″), schreibt er Filmdrehbücher und Kinderbücher. Während seiner Zeit an der Filmakademie Baden-Württemberg im Fach Animation war er an der Entwicklung des Rollenspiel Opus Anima beteiligt. Nach seinem Diplomprojekt „Jakob“, das auch gleichzeitig seine erste Comicveröffentlichung ist, legt er nun mit der Steam Noir Reihe sein erstes Comic-Epos vor.

Steam Noir: Das Kupferherz #1 ist die erste Ausgabe der Comicreihe Steam Noir und wurde von cross cult als Hardcover am 10. Oktober 2011 herausgebracht.
87% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine recht spannende Geschichte mit interessanten Charakteren
es werden viele Fragen aufgeworfen
die düsteren Zeichnungen stützen die Atmosphäre
eine Erklärung der Welt im Anhang ist recht hilfreich
Negatives
die Welt ist fast eine Spur zu komplex und verwirrend
die Handlung muss sich noch merklich steigern und entwickeln

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Klingt Interessant, leider gibt es nur wenig Künstler welche die Gelegenheit bekommen zu veröffentlichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.