State of Decay: Year-One Survival Edition

| 25. April 2015 | 0 Comments

State of Decay: Year-One Survival Edition von Microsoft Studios bringt den Zombie-Hit in atemberaubenden 1080p auf die Xbox One. Die Year-One Survival Edition beinhaltet das überarbeitete Game State of Decay und seine großen Add-Ons Breakdown und Lifeline. Im ultimativen Zombie-Survival-Game kämpfst du gegen den Untergang der Gesellschaft, die Entscheidungen des Spielers nehmen dabei Einfluss auf das Game selbst. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover

State of Decay: Year-One Survival Edition, Rechte bei Microsoft Studios

State of Decay: Year-One Survival Edition bietet neben einer überarbeiteten Grafik und Add-Ons auch neue Waffen, neue Herrausforderungen, coole Fahrzeuge und eine noch größere Spielwelt. Gelungen ist die Mischung aus Survival Shooter, bei dem man Zombies tötet und Social Simulation, bei der man Verbündeten hilft und das Lager immer weiter ausbaut. Schön ist, dass man seinen Spielstand von der Xbox 360 Version bequem auf die Xbox One übertragen kann. Neben dem Ausbau der Basis, und einer dadurch größeren Vielfalt an Möglichkeiten, kann man natürlich auch die Überlebenden verbessern. Besonders gelungen ist dabei zusätzlich dass man immer auf die Moral der Überlebenden schauen muss.

State of Decay: Year-One Survival Edition handelt davon, dass das Leben, wie man es kannte, der Vergangenheit angehört. Der Spieler findet sich in einer Welt in der die Apokalypse beginnt wieder. Am Ende eines Wanderurlaubs wird Marcus mit seinem Kumpel Ed in der Nähe einer Rangerstation von Zombies angegriffen. In weiterer Folge gilt es nicht nur in der riesigen Spielwelt Zombies auszuschalten, Verbündete zu suchen und Gefahren zu bewältigen, sondern vor allem darum zu überleben. Das Third-Person-Actionspiel besteht aus einer dynamischen offenen Welt, es gilt zunächst Überlebende zu finden, ein Hauptquartier vor den Zombieangriffen zu verstärken, Nahrung, Munition und wichtige Ressourcen zu sichern und sich mit NSCs, die über einzigartige Fähigkeiten verfügen zu verbünden.

Im Add-on State of Decay: Lifeline Year-One ist der Spieler Greyhound 1, eine Militäreinheit, die in die von Zombies überfallene Stadt Danforth geschickt wird, um ein Forscherteam zu retten, das vielleicht weiß wie man den Ausbruch stoppen kann. Im Add-on State of Decay: Breakdown Year-One geht es weiter mit immer heftigeren Bedrohungen durch Zombies und zahlreichen Herausforderungen. Doch je länger man durchhält, desto schwieriger wird es und jede Entscheidung hat ihre Auswirkungen.

Grafisch legt das Game noch eines drauf, vor allem die satteren Farben, der bessere Kontrast und neue Licht- und Schatteneffekte rufen noch stärker als in der Xbox 360 Version das Grauen hervor, welches diese Welt zu bieten hat. Allerdings findet die Verbesserung auf einem niedrigen Niveau als gewünscht statt, das ist Game grafisch betrachtet recht arm an Details, außerdem gibt es schwammige Texturen und verhältnismäßig schwache Animationen. Das Bild ist daher nur gut, anstatt detailliert und fabelhaft, verglichen mit anderen Games.

State of Decay: Year-One Survival Edition wurde von Undead Labs für Microsoft Studios als Open-World Zombie Survival Horror Video Game entwickelt. Die US-amerkanische Software Schmiede Undead Labs wurde im Jahr 2009 von dem ehemaligen Blizzard Mitarbeiter Jeff Strain gegründet. State of Decay ist ihr erstes und sehr vielversprechendes Game, welches sie ursprünglich für Xbox 360 und Windows PC entwickelt haben.

State of Decay: Year-One Survival Edition bietet ein vielfältiges Gameplay, man kann immer zwischen mehreren Überlebenden hin und her springend auf Missionen gehen, Zombies killen, in den umliegenden Häuser nach Nachschub suchen, seine Heimatbasis weiter ausbauen und muss auch dafür sorgen dass die Überlebenden sich nicht gegenseitig an die Gurgel gehen, sondern die Moral aufrechterhalten. Schon durch kleine Aktionen kann man diese beeinflussen. So nimmt die Moral ab wenn man in der Nacht Barrikaden baut um seine Basis zu verstärken, aber mit dem Lärm, der dadurch entsteht, Zombies anlockt.

State of Decay: Year-One Survival Edition kann es zwar nur teilweise mit der Vielfalt an Monster, es gibt neben den normalen Zombies auch zahlreiche Sonderformen wie solche mit giftigem Blähbauch, ohrenbetäubenden Schreien oder Tobsuchtsanfälllen, oder der Vielfalt an Modifikationen seiner Waffen, die sehr spärlich gesäht sind und die immer nur temporär verändert werden können, und der simplen Action anderer Zombie Survival Games aufnehmen, aber nur wenige Games verknüpfen diese Aspekte so gekonnt. Und das ist wirklich gut an diesem Game.

State of Decay: Year-One Survival Edition von Microsoft Studios haben wir auf der Xbox One getestet und das Game ist für Xbox One ab 28. April 2015 erhältlich.
88% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives

eine vielschichtige Survival-Zombie-Simulation
starker Fokus auf Ressourcenmanagement
man muss immer die Moral der Überlebenden im Auge behalten
Entscheidungen haben Auswirkungen auf den Spielverlauf
gelungener Mix aus Action, Story und Simulation

Negatives

es gibt auch in der Xbox One Vesion Bugs
die Texturen bleiben zum Teil recht schwammig
grafisch gut aber nicht Top

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.