Star Wars #21 – #23: Der letzte Flug der Harbinger

| 15. September 2017 | 0 Comments

Star Wars #21 – #23 von Panini Comics beinhaltet die Story „Der letzte Flug der Harbinger“ der US-amerikanischen Star Wars Comic-Serie von Marvel Comics, geschrieben von Jason Aaron. Die Story beginnt mit einem unerwarteten Blickwinkel, dem eines imperialen Soldaten.

Star Wars #21: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Star Wars #21: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Star Wars #21 (Star Wars #20-#21) beginnt mit einem durchaus spannenden Perspektivenwechsel, denn wir folgen dem tapferen imperialen Soldaten Sergeant Kreel, welcher bereits in der Story Showdown auf dem Schmugglermond vorgekommen ist. In seinem Weltbild sind die Rebellen natürlich nur Terroristen, die mit Gewalt die bestehende Ordnung bekämpfen. Es ist auf den ersten Blick ein durchaus interessanter Ansatz, aber auf dem zweiten verlässt man dabei den märchenhaften Pfad von Star Wars.

Star Wars erfüllt alle Voraussetzungen für ein Science Fiction Märchen und wie im Märchen sind die Figuren klar erkennbar. Es gibt gute Figuren wie Obi-wan, Luke Skywalker, Han Solo und es gibt böse Figuren wie Darth Vader oder den Imperator. Die Rebellen jetzt in einen politischen Kontext zu setzen und sie nicht schwarz-weiß zu betrachten bringt eine neue Perspektive, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich bei Star Wars nicht lieber meine übliche Sichtweise behalten möchte. Von dem klaren Kampf von Gut gegen Böse, etwas das in unserer realen Welt mit ihren Grautönen selten so einfach ist.

Star Wars #22: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Star Wars #22: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Star Wars #22 (Star Wars #22-#23) wechselt überraschend den Schauplatz. Man befindet sich plötzlich in einer Schlacht wieder und trifft auf Luke Skywalker, Leia Organa, Han Solo, Chewbacca sowie die Droiden R2-D2 und C-3PO, welche einen ungeheuerlichen Plan verfolgen, den Diebstahl eines Sternenzerstörers. Viele Fragen aus dem letzten Heft bleiben aber offen und die Geschichte wird mit zu vielen Slapstickeinlagen ein wenig ins Lächerliche gezogen.

Star Wars #23 (Star Wars #24-#25) bringt das durchaus spannende Finale. Darth Vaders Plan wird enthüllt, Sergeant Kreel trifft auf die Rebellen und die finden sich in einer fiesen Falle wieder. Wird es ein Entkommen geben? Als Kenner der Filmreihe kann man das durchaus mit einem Ja beantworten, aber das soll dem Comic nicht seine Spannung nehmen. Jason Aaron gelingt es den eher schwachen Teil in ein furioses Finale münden zu lassen.

Star Wars #23: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Star Wars #23: Der letzte Flug der Harbinger, Rechte bei Panini Comics

Was mir gut gefällt ist, dass die Zeichner nicht pro Heft wechseln, sondern dass sie pro Geschichte wechseln. Das gibt der Geschichte ein Gesicht und sie wirkt in der Regel einfach besser, wenn die Zeichnungen von einer Hand stammen. Jorge Molina gibt hier sein Star Wars Debüt und vor allem Darth Vader sah selten so gut aus wie in diesen Heften. Aber auch die restlichen Zeichnungen sind nicht schlecht, aber teilweise sind Luke, Leia und Han erst auf den zweiten Blick erkennbar.

Der US-amerikanische Autor Jason Aaron gewann als Jugendlicher einen Talentwettbewerb von Marvel Comics mit einer Wolverine Geschichte. Er hat auch für Image Comics, DC Comics und andere Verlage geschrieben, aber hauptsächlich schreibt er für Marvel Comics. Zu seinen herausragenden Arbeiten zählen Thor, The Other Side, Scalped, Ghost Rider, Wolverine and PunisherMAX.

Der mexikanische Comiczeichner Jorge Molina hatte schon in jungen Jahren den Traum eines Tages Comics zu zeichnen. Seine ersten Arbeiten für Marvel Comics waren für die Serie Avengers: The Initiative, bekannt wurde er auch für seine Arbeiten an den Serien X-Men für Marvel Comics und Birds of Prey für DC Comics. Jetzt kann er die Abenteuer von Luke, Han und Leia in Szene setzen.

Die neue, monatlich erscheinende Star Wars Serie von Marvel Comics läuft seit Jänner 2015 und wird von Jason Aaron geschrieben. Der Fokus der neuen Serie liegt auf Luke Skywalker, Leia Organa und Han Solo, die sich im Kampf gegen das Imperium befinden, nach dem Finale von „Star Wars: Eine Neue Hoffnung“. Im Februar wurde bei Marvel Comics die monatliche Serie Darth Vader, welche die Abenteuer des dunklen Sith Lords erzählt, veröffentlicht. Beide Serien zählen zum offiziellen Kanon des Star Wars-Universums und werden von Panini innerhalb ihrer Star Wars Comic Serie herausgebracht.

Star Wars #21 – #23: Der letzte Flug der Harbinger sind die deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie Star Wars von Marvel Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht. Die Comichefte sind am 19. April 2017 (#21), 24.05.2017 (#22), 21. Juni 2017 (#23) erschienen, auch als exklusive Comicshop-Ausgabe.
79 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Jason Aaron erzählt durchaus eine spannende Geschichte es gibt ein Wiedersehen mit Sergeant Kreel
Darth Vader sah selten besser aus
Negatives
vor allem der zweite Teil hat zu viele Slapstick Einlagen
Han, Luke und Leia sind erst auf den 2. Blick erkennbar

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.