Star Trek Into Darkness

| 5. Oktober 2013 | 2 Comments

Zum zweiten Mal nimmt J. J. Abrams auf dem Regiestuhl Platz um die Filmfans und Trekkies mit seiner Version von Star Trek zu erfreuen. Der „Reboot“ der Serie im Jahr 2009 war ja durchaus gelungen. Konnte er mit seinem zweiten Star Trek Film an diesem Erfolg anschließen oder sollte Stark Trek into Darkness lieber in der Dunkelheit verschwinden? Wir sagen es war ein Sieg auf ganzer Linie. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

Cover der Blu-ray

Star Trek Into Darkness, Rechte bei Paramount

Star Trek Into Darkness bietet allen liebgewonnen Charaktern wieder Platz mit ihren Eigenheiten und Macken zu glänzen, man kann sich gar nicht genug sattsehen um neben Kirk & Spock auch die restliche Mannschaft der Brücke in diesem Abenteuer zu begleiten. Die Reminiszenzen an den zweiten Star Trek Film: Der Zorn des Khans sind nicht zu übersehen, sogar die berühmte Sterbeszene von Spock wird nachgespielt, wohl aber in vertauschten Rollen. Dennoch ist es ein wunderbarer Film für Star Trek Fans im Besonderen, und für Popcorn-Kinobesucher im Allgemeinen. Überraschend viele Spoiler? Ja, wohl wahr, aber für Trekkies ist der Film doch ziemlich vorhersehbar. Aber das ist in diesem Fall nichts schlechtes, da der Film eine Verbeugung vor Gene Roddenberry und Nicholas Meyer ist. War ich persönlich im ersten „neuen“ Star Trek Film noch ziemlich unentschlossen, haben sich bei Star Trek Into Darkness die Darsteller von Kirk, Spock, Pille & Co in mein Herz gespielt und ich will sie nicht mehr missen. Sie haben sich dieser großen Fußstapfen, in die sie getreten sind, als würdig erwiesen.

Star Trek Into Darkness beginnt mit einem Anschlag auf das geheime Labor der Sternenflotte, welches nur dazu diente die Führung der Sternenflotte zu einer Krisensitzung im Hauptquartier zu versammeln. Es ist der Plan des Terroristen John Harrison alias Khan (Benedict Cumberbatch), die Sternenflotte ihrer Führung zu berauben und somit lahmzulegen. Doch er hat nicht mit Capt. Kirk und seiner Crew gerechnet, die versuchen den dunklen Plan von Khan zu vereiteln, welcher sich als wahrhaft skrupelloser Gegner entpuppt.

Das Bild der Blu-ray ist kristallscharf, keine Körnung trübt das Bild, welches sich durch eine schöne Tiefe auszeichnet. Der Sound ist satt und volltönig, man fühlt sich regelrecht auf der Brücke der Enterprise stehend und der Ton ist auf Deutsch und Englisch jeweils in DTS-HD 7.1.

Star Trek Into Darkness von Paramount erscheint ab 12. September 2013 auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D. Wir danken Paramount für die Bereitstellung eines Reviewexemplars.

Bewertung

PositivesNegatives
None

  • Für Fans vorhersehbar

Rating
82%

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. Star Trek Countdown to Darkness : Weltenraum | 6. August 2014
  2. Star Trek After Darkness : Weltenraum | 14. August 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.