Sonic Boom: Feuer und Eis

| 8. Oktober 2016 | 0 Comments

Sonic Boom: Feuer und Eis von Sega bringt einen der bekanntesten und beliebtesten Helden von Sega zurück. In diesem Spin-off der beliebten Sonic the Hedgehog Reihe gilt es einmal mehr die Welt vor den bösen Machenschaften des Dr. Eggman und des Oberbösewichts D-Fekt zu retten. Doch zum Glück steht Sonic nicht alleine da, denn an seiner Seite finden sich Tails, Knuckles, Amy und Sticks. Wir haben es gespielt.

3DS Cover - Sonic Boom: Feuer und Eis, Rechte bei Nintendo / SEGA

Sonic Boom: Feuer und Eis, Rechte bei Nintendo / SEGA

Sonic Boom: Feuer und Eis ist ein gutes Beispiel wie ein Entwickler aus seinen Mängeln lernen kann und sich weiterentwickelt. Stand Sonic Boom: Shattered Crystal in zahlreicher Kritik was das Tempo, das Leveldesign, die fehlenden Bosskämpfe und einiges mehr angeht, so kann man sagen, dass Sonic Boom: Feuer und Eis in allen Punkten eins draufgelegt hat. Es ist zwar noch immer ein Sonic Boom mit all seinen Vor- und Nachteilen, aber das Tempo, das Timing, die Leveldesigns passen einfach und es erwarten einen auch wieder spannende Boss Kämpfe. Das Eis/Feuer Gameplay ist wirklich gut gemacht und gibt dem Game das gewisse Etwas.

Sonic Boom: Feuer und Eis lässt die Erde in Gefahr geraten. Der fiese Dr. Eggman hat ein neues Element namens Ragnium entdeckt und nutzt es, um sich eine Armee aus äußerst flinken Robotern zu erschaffen, die selbst den blauen Blitz überholen können! Aber das ist noch nicht alles: D-Fekt, einer von Dr. Eggmans Ragnium-Dieben, hat sich selbständig gemacht und zerstört die Umwelt. Sonic und Co. müssen der Zerstörung ein Ende setzen und den Frieden auf der Insel Ragnarück wiederherstellen.

Sonic Boom: Feuer und Eis bietet ein rundes Gameplay und nicht nur Gamer welche ein anderes Sonic Game gespielt haben werden sich leicht zurecht finden. Spannend sind die Eis und Wasserblöcke, die man in den Levels findet. Mit der Feuertaste kann Sonic in einer Feueraura gehüllt durch Eisblöcke durchschmelzen und mit seiner Eisaura kann er sich über die gefrorenen Wasserblöcke bewegen. Da kommt es, wie im gesamten Game auf das Timing drauf an.

Sonic the Hedgehog von Sega hatte seinen ersten Auftritt im Jahr 1991 im gleichnamigen Jump ’n’ Run Game. Würde man alle Releases von Games auf Konsolen, PC und Mobile zusammenzählen, käme man auf mehr als 100 Titel des sympathischen Flitzers. In vielen dieser Games stehen ihm dabei seine Freunde zur Seite. In Sonic Boom: Feuer und Eis kehren vier seiner bekanntesten Freunde zurück auf die Bühne der Videogames. Zusätzliche Abwechslung bietet die Möglichkeit, jederzeit zwischen verschiedenen Charakteren zu wechseln und sich die einzigartigen Fähigkeiten der verschiedenen Helden zunutze zu machen. Flitze mit Sonic durch die Level, fliege mit Tails durch die Lüfte oder setze deinen Gegnern mit Knuckles überlegener Muskelmasse zu. Amy und Sticks haben sogar ihre eigenen Items, den Hammer und den Bumerang, mit denen das Gelände angepasst oder weit entfernte Ziele getroffen werden können.

  • Seit Sonic the Hedgehog 2 (1992) ist der Fuchs Tails an der Seite von Sonic. Durch die Rotation seiner beiden Schwänze kann Tails fliegen und ist ein geschickter Pilot mit technischem Verständnis. Allerdings hat er auch die Schwäche, etwas naiv zu sein und in heiklen Situationen unabsichtlich Geheimnisse an Dr. Eggman auszuplaudern.
  • In Sonic the Hedgehog 3 (1994) trat zum ersten Mal der rote Ameisenigel Knuckles, welcher der letzte seines Stammes ist und damals noch ein Gegner von Sonic war. Nachdem er aber die Lügen von Dr. Eggman durchschaute, kämpfte er mit seiner ungeheuren Kraft und seinen steinharten Fäusten fortan an Sonics Seite.
  • In Sonic the Hedgehog CD (1993) befreit Sonic das rosafarbene Igelmädchen Amy Rose aus den bösen Klauen von Dr. Robotnik. Seit dieser Zeit ist Amy Hals über Kopf in Sonic verliebt und begleitet ihn auf Abenteuer. Sie ist recht aufbrausend und weiß sich auch mit ihrem übergroßen Piko-Piko-Hammer zu wehren, mit dem sie am liebsten Eggmans Roboter zermatscht.
  • In der seit 2014 laufenden Zeichentrickserie für Kinder, Sonic Boom, tauchte zum ersten Mal der in der Wildnis lebende Sticks, der Dachs, auf. Er ist wild und steckt voller Energie und zählt damit zu den jüngsten Freunden von Sonic. Mit seinem Bumerang kann Sticks auch weit entfernte Ziele treffen.

Sonic Boom: Feuer und Eis wurde von Sanzaru Games für den Publisher Sega entwickelt. Das US-amerikanische Softwarestudio Sanzaru zeichnet sich seit seiner Gründung im Jahr 2007 in Kalifornien für rund ein Dutzend Games verantwortlich. Mit Sonic Boom: Shattered Crystal haben sie auch bereits ein anderes Sonic Boom Game entwickelt. Der Publisher SEGA ist ein im Jahr 1940 von US-Amerikanern gegründeter japanischer Konzern, der seit dem Jahr 1976 Videogames herstellt und vertreibt. Auch eine der berühmtesten Videogamekonsolen, die Dreamcast stammt von SEGA.

Sonic Boom: Feuer und Eis von Sega ist ab 30. September 2016 für Nintendo 3DS/2DS erhältlich. Wir haben das Game auf einem Nintendo 3DS getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
gutes Game für zwischendurch mit Sonic und seinen Freunden
in fast allen Bereichen eine gelungene Weiterentwicklung
Bosskämpfe durchwegs gut geraten und recht spannend
hat wieder durchaus eine richtige Sonic Atmosphäre
Negatives
grafischer Zwischensequenzen-Stil ist gewöhnungsbedürftig
gibt durchaus noch Luft nach oben für Nachfolger

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: 3DS / 2DS, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.