Snowpiercer

| 8. Oktober 2014 | 1 Comment

Snowpiercer ein Science Fiction Film unter der Regie des südkoreanischen Regisseurs und Drehbuchautors Bong Joon-ho. Es ist die Verfilmung der Graphic Novel „Schneekreuzer“ (Le Transperceneige) von Jacques Lob, Benjamin Legrand und Jean-Marc Rochett. Mit Chris Evans, Tilda Swinton, John Hurt, Song Kang-ho und Ed Harris in den Hauptrollen wird anspruchsvolles Kino geboten.

Blu-ray Cover

Snowpiercer, Rechte bei Ascot Elite

Snowpiercer wird von Regisseur Bong Joon-ho, wenngleich zu Beginn etwas zäh, im späteren Verlauf im richtigen Tempo erzählt. Es gibt einige Actionszenen, aber auch Szenen in dem die Geschichte erzählt wird. Das tolle Ensemble unterstützt den Film außerordentlich, allen voran die unvergleichliche Tilda Swinton als Mason. Naturgemäß bleiben bei so einem Film einige Fragen offen, vermisst habe ich aber mehr überraschende Wendungen, zu viel war schlussendlich hervorsehbar. Aber da gab es aufgrund der Vorlage auch sehr wenig Spielraum, wobei man sagen muss dass sich das Drehbuch inhaltlich an die Vorlage gehalten hat, während man die handelnden Protagonisten zum Teil stark verändert hat. Die Thematik, der Anspruch der Graphic Novel erhalten blieb. Es ist Bong Joon-ho anzurechnen, dass er nicht den leichten Weg ging und einen simplen Actionfilm gemacht hat, sondern weiterhin der Frage nach dem Wesen der Menschen nachgeht. Insbesondere das Ende des Films bietet nicht nur einen überzeugenden Ed Harris Wilford, sondern auch die Bemühungen von Curtis, die soziale Ungerechtigkeit zu überwinden und die Klassen letztlich aufzulösen. Dem gegenüber steht das Dogma von Willford, dass es eine bestimmte Balance geben muss und die Welt nur in dieser Balance Bestand hat und funktionieren kann.

Snowpiercer Die Erde in naher Zukunft: Ewiges Eis und Schnee bedecken den einst so grünen Planeten. Kein Leben rührt sich mehr, nur ein Zug, der einsam durch die verlassene Schneelandschaft fährt und den überlebenden Menschen noch Schutz vor der tödlichen Kälte bietet. Hier haben sie ihre letzte Zuflucht gefunden.

Doch die Masse der verbliebenen Menschheit fristet im hinteren Teil des Zuges ein Leben in ewiger Dunkelheit, während vorne die wenigen reichen Passagiere im Luxus schwelgen. Aber die Zeichen stehen auf Veränderung. Eine Revolution steht kurz bevor. Kultregisseur Bong Joon Ho (THE HOST), der bereits mit Filmen wie THE HOST und MOTHER international für Furore sorgte, konnte einen großartigen internationalen Cast vor der Kamera versammeln.

Snowpiercer wird im Bildformat 1:1,85 (16:9) in einem sauberen Bild geboten, einzig bei den CGI Effekten kann es zu kleinen Bildfehlern kommen, die aber kaum auffallen. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in DTS-HD Master Audio 5.1 geboten und gibt sehr schön die Atmosphäre des Zuges wieder. Unter den Extras finden sich unter anderem ein Making of, ein Special Animated Clip und obligatorische Trailer.

Snowpiercer von Ascot Elite ist ab 23. September 2014 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • gelungene Umsetzung des Graphic Novel
  • überagendes Ensemble, allen voran Tilda Swinton
  • ein anspruchsvoller Science Fiction Film
  • man hat sich nicht sklavisch an die Protagonisten der Vorlage gehalten

  • die Story ist doch vorhersehbar
  • die Tricktechnik kann nicht ganz überzeugen

Rating
84%

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Hab ich aber fand den nicht so toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.