Sniper Elite 4

| 28. Februar 2017 | 0 Comments

Ich belausche die beiden deutschen Soldaten auf ihrer Wache. Während der eine vor den Unterstand tritt, um sich eine Zigarette anzuzünden, töte ich den anderen mit einem schnellen Nahkampfkill. Dann erledige ich den anderen mit einem Schuss aus meiner erbeuteten Luger. Jetzt habe ich die perfekte Position, um den feindlichen Offizier ins Visier zu nehmen. Wir haben es gespielt.

Sniper Elite 4, Rechte bei Rebellion Developments

Sniper Elite 4, Rechte bei Rebellion Developments

Sniper Elite 4 ist vor allem etwas für geduldige Gamer, denn schleichen, verstecken, zielen und vor allem auf den richtigen Zeitpunkt für den Kill warten, sind wichtige Aktionen in diesem Game. Dabei sind öfters mal Positionswechsel gefragt und man sollte auch die Möglichkeit zu richtig weiten Kills nutzen. Auch sollte man eher nicht blindlings in ein Dorf hineinstürmen, denn das endet meist im eigenen Tod, da einerseits die KI recht ordentlich ist und andererseits man bei einer Flucht viel zu viel Puste verliert. Sniper Elite 4 lehrt einem Geduld zu haben und auf den richtigen Zeitpunkt zu warten und es macht sehr viel Spaß in der Schönheit der italienischen Landschaft für die Freiheit zu kämpfen.

Also späht man das Gebiet mit dem Feldstecher aus, macht sich die Umgebung, wie herabstürzende oder explosive Objekte zunutze und nimmt das Lager des Feindes von verschiedenen Seiten aus unter gezieltes Feuer. Dazu gibt es noch obligatorische Sammelobjekte, wie Berichte und etwas makaber, Abschiedsbriefe, die man neben Munition und Hilfsmittel bei den getöteten Soldaten finden kann.

Sniper Elite 4 setzt die Geschichte des dritten Teils fort und versetzt den Gamer auf eine wunderschöne italienische Halbinsel, samt sonnenverwöhnten Küstenstädtchen, urwüchsigen Wäldern, Bergtälern und gigantischen Nazi-Bauten. Als Geheimagent und Eliteschütze Karl Fairburne muss man an der Seite der tapferen Männer und Frauen des italienischen Widerstands kämpfen und mit einer ganz neuen Bedrohung fertig werden, die der Gegenwehr der Alliierten in Europa ein Ende setzen könnte, noch bevor sie richtig begonnen hat.

Sniper Elite 4 ist grafisch das bisher beste und schönste Sniper Elite Game. Man merkt die Verbesserungen zu Teil 3, welcher ebenfalls bereits für die aktuelle Konsolengeneration erschien. Aber natürlich setzt es jetzt keine neuen Grafikmaßstäbe, sondern bleibt in der Kategorie gut, aber nicht überwältigend. Was hingegen besonders gut gelungen ist, ist das Leveldesign. Die Levels sind nicht nur groß und vielfältig, es gibt auch immer wieder verschiedene Schleichwege zu verschiedenen Bereichen des Levels.

Sniper Elite 4 bietet das bekannte Gameplay. Man hat verschiedene Waffen und Hilfsmittel wie Sprengfallen, oder Erste Hilfe Taschen zur Verfügung. Beim Zielen kann man bei den meisten Gewehren zwischen zwei Vergrößerungsmodi wechseln und die Reichweite für den Schuss in 100m Schritten anpassen. Dann gilt es die Lunge zu leeren, um möglichst ruhig seinen Schuss platzieren zu können. Praktisch ist auch das Hilfsmittel der Leuchtpistole, mit der man Bereiche für einen Luftangriff markieren kann, was vor allem bei größeren Feindesgruppen sehr effizient sein kann.

Nur wenn man äußere Umstände wie laute Generatoren, oder über einen hinwegfliegende Flugzeuge nützt bzw. abwartet, bevor man seinen Schuß abgibt, wird man nicht entdeckt, weil das Schussgeräusch übertönt wird. Auch sehr praktisch in dieser Hinsicht ist die Unterschallmunition. Damit kann der Feind bei einem Treffer nicht den Standort des Snipers einschätzen. Je öfters man aber daneben schießt, oder der Schuss nicht übertönt wird, desto mehr sammeln sich die deutschen Soldaten und kreisen den Gamer ein. Man sollte daher auch die zahlreichen Verstecke nutzen und seinen Standort wechseln.

Sniper Elite 4 legt den Fokus auf die recht gute Soloplayerkampagne. In 12 Missionen muss man als Sniper gegen die deutsche Armee bestehen, wobei die Story selbst eher eine nette Klammer ist und kein essentieller Bestandteil des Games. Es gibt auch einen Multiplayerpart mit verschiedenen bekannten Modi, wo man die gesamte Kampagne online mit einem weiteren Spieler kann. Oder man wählt einen kooperativen Spielmodus, in dem man gegen Wellen deutscher Soldaten ein Hauptquartier verteidigen muss.

Sniper Elite 4 wurde wie bisher alle Sniper Elite Games von Rebellion Developments entwickelt. Die britische Softwareschmiede Rebellion Developments wurde bereits 1992 gegründet und ist für ihre Sniper Elite und Aliens vs. Predator Games bekannt geworden. Zur Gruppe selbst gehört unter anderem auch der Comicverlag 2000 AD und das Spieleverlag Mongoose Publishing. Zum ersten Mal in der Snipe Elite Reihe fungiert Rebellion Developments auch als Publisher.

Sniper Elite 4 von Rebellion Developments erscheint mit FSK 16 ab 14. Februar 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
wunderbares Leveldesign mit großen schönen Levels und verschiedenen Wegen
ordentliche Grafik bringt die vielfältige Schönheit Italiens zur Geltung
KI der gegnerichen Soldaten kann einen durchaus in Bedrängnis bringen
Hilfsmittel ermöglichen ein recht abwechselsungsreiches Vorgehen
Negatives
die Story ist mehr eine Klammer für die einzelnen Missionen
man sucht recht lange im Multiplayerbereich nach Mitspielern
die einzelnen Gewehre biete zu wenig spürbare Unterschiede

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.