Smoke and Sacrifice

| 1. Februar 2019 | 0 Comments

Ich laufe durch eine ziemlich düstere Landschaft, auf der Suche nach den richtigen Zutaten, die ich benötige. Gleichzeitig muss ich drauf achten, dass ich keinen Monstern in die Hände laufe, denn meine Lebensenergie ist dezent niedrig. Es wird dabei immer später und die Schatten tauchen wieder auf. Zum Glück habe ich eine frisch gefüllte Laterne. Die Suche kann also weitergehen. Welche Schrecken werden mich wohl noch erwarten? Wir haben es gespielt.

Smoke and Sacrifice, Rechte bei Curve Digital

Smoke and Sacrifice, Rechte bei Curve Digital

Smoke and Sacrifice ist eine interessante Mischung aus RPG und Survival Game, aber es stößt auch an seine Grenzen. Es sind vor allem mehrere Kleinigkeiten, die das Game ein wenig unrund wirken lassen. Dazu zählt sicher, dass die Nebenmissionen recht eintönig sind, während die Hauptmission durchaus eine interessante Story bietet, aber auch, dass man ständig Alltagskram craften muss. Die Geschichte fühlt sich sehr gut an, ein bisschen wie ein düsteres Kindermärchen. Wer also ein ungewöhnliches RPG sucht, wird sicher ein interessantes Game vorfinden.

Smoke and Sacrifice handelt von Sachi, einer Mutter, die gezwungen wird ihren Sohn zu opfern. Sachis Zuhause ist das einzige Fleckchen fruchtbaren Landes in einer Welt eisiger Ödnis. Ihre bäuerliche Gemeinschaft gedeiht dank ihrer Verehrung eines Sonnenbaums, der das Licht der ausgefallenen Sonne ersetzt. Nachdem sie ihren Erstgeborenen dem Sonnenbaum geopfert hat, entdeckt Sachi hinter der Aura priesterlichen Wohlwollens ein dunkles Geheimnis. Wird sie in der geheimen Unterwelt die Wahrheit entdecken, oder in ihrem wirbelnden Rauch ums Leben kommen?

Smoke and Sacrifice hat einen etwas eigenwilligen Grafikstil. Die einzelnen Figur wirken recht realistisch gezeichnet, aber die Animation wirkt etwas abgehackt, ein wenig wie bei einem Marionettentheater. Auch die Spielwelt selbst hat einen etwas diffusen Hintergrund, in der recht detailreiche Objekte eingebettet sind. Die Welt hat durchaus ihren Charme, auch wenn mir mehr Abwechslung, oder geschmeidigere Animationen besser gefallen hätten. Auch ist es ein wenig mühsam, dass so wichtige Objekte wie Kleidung gegen die tödliche Kälte oder die Laterne gegen die tödliche Nacht so eine kurze Lebensdauer haben, sodass man sie viel zu oft bauen muss.

Smoke and Sacrifice bietet ein recht klassisches Gameplay eines RPGs. Man hat ein recht großes Inventar, kämpft gegen Feinde und löst verschiedene Rätsel. Zusätzlich legt das Game seinen Fokus aufs Crafting. Dazu gibt es verschiedene Rezepte, die man nach und nach finden kann. Die Zutaten sind viele verschiedene Früchte und ähnliches zum Sammeln und man kann daraus verschiedene nützliche Objekte bauen, sei es Werkzeug oder eine Laterne, welche die Nacht vertreibt. Da es einen Tag / Nacht Zyklus gibt ist es sehr wichtig sich vor der Nacht zu schützen, auf Dauer wird es nur ein wenig ermüdend.

Smoke and Sacrifice, ein Open-World RPG, wurde von Solar Sail Games entwickelt und als Publisher fungiert Curve Digital. Das englische Independent Games Developer Nanostudio Solar Sail Games wurde im Jahr 2016 von Neil Millstone und Tancred Dyke-Wells gegründet. Mit Smoke and Sacrifice haben sie ihr erstes gemeinsames Game herausgebracht. Der britische Entwickler und Publisher Curve Studios wurde 2005 als Curve Digital gegründet und wurde für seine Gamesportierungen auf Playstation 3 und Playstation Vita bekannt. Curve Digital zählt zu den größten europäischen Publishern.

Wir haben Smoke and Sacrifice von Curve Digital auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet und das Game ist seit 29. Jänner 2019 für PlayStation 4, Xbox One und schon seit 31. Mai 2018 für Nintendo Switch und Windows PC erhältlich.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine sehr ungewöhnliche Geschichte
man findet sehr viel Material fürs craften
eine interessante Mischung aus RPG und Survival
die düstere Atmosphäre ist sehr gelungen
Negatives
man ist viel sehr mit Alltags-Crafting beschäftigt
die Haltbarkeit der Gegenstände ist zu kurz
die Nebenmissionen sind sehr eintönig
die Grafik wäre verbesserungswürdig

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.