Sleepless – Eine tödliche Nacht

| 18. September 2017 | 0 Comments

Sleepless – Eine tödliche Nacht von Regisseur Baran bo Odar ist ein amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2017. Der Film ist ein Remake des französischen Thrillers Nuit Blanche aus dem Jahr 2011. In den Hauptrollen sind Jamie Foxx als Las Vegas Police Detective Vincent Downs und Michelle Monaghan als die interne Ermittlerin Jennifer Bryant zu sehen.

Sleepless - Eine tödliche Nacht, Rechte bei EuroVideo

Sleepless – Eine tödliche Nacht, Rechte bei EuroVideo

Sleepless – Eine tödliche Nacht ist ein routiniert gemachter Thriller, von einem noch sehr jungen Regisseur und das ist wohl vermutlich das beste, was man über den Film sagen kann. Er ist nicht schlecht, aber es will nicht zünden. Die Handlung ist zu vorhersehbar, die Schauspieler zu bemüht und der Regisseur gibt sich Mühe, aber alles in allem bleibt die Story zu unaufgeregt, plätschert so vor sich hin, ohne richtig Spannung zu erzeugen. Es wirkt fast ein wenig so, als hätte Baran bo Odar der Mut verlassen alles aus seinen Schauspielern und aus dem Drehbuch herauszuholen, als würde er einfach etwas zu vorsichtig sein. Deshalb wirkt der Film leider ein wenig schaumgebremst.

Sleepless – Eine tödliche Nacht handelt von den Las Vegas Cops Vincent (Jamie Foxx) und Sean (Tip „T.I.“ Harris), welche hin und wieder auf eigene Rechnung arbeiten. Als sie bei einem nächtlichen Einsatz eine millionenschwere Kokainlieferung erbeuten haben sie keine Ahnung, dass der Stoff für den mächtigen Casino-Boss Stan Rubino (Dermot Mulroney) bestimmt ist.

Der skrupellose Geschäftsmann fackelt nicht lange und kidnappt im Gegenzug Vincents Sohn Thomas (Octavius J. Johnson). So bleibt dem Cop keine andere Wahl, als die heiße Ware zurückzugeben. Allerdings durchkreuzen eine misstrauische Kollegin (Michelle Monaghan) und ein sadistischer Drogenbaron (Scoot McNairy) immer wieder seine Pläne. Im Lauf einer langen, schlaflosen Nacht muss Vincent all seine Cleverness und Muskelkraft aufbieten, um das Leben seines Sohns und sich selbst zu retten.

Super, ich mag strenge Polizistinnen!

Sleepless – Eine tödliche Nacht erinnert ein wenig an Michael Manns Film Collateral, wohl vor allem durch den Hauptdarsteller Jamie Foxx. Nur leider schneidet Sleepless dabei in allen Belangen schlechter ab, selbst Jamie Foxx wirkt irgendwie nicht bei der Sache. Trotzdem hat der Film selbst durchaus seine starken Momente, wie z.B. die Begegnung mit dem Casino-Boss, Jennifer Bryants Erkenntnis über ihren Partner, etc. Leider reicht es aber nicht für mehr als eine einmalige Unterhaltung an einem verregneten Sonntag Nachmittag.

Sleepless – Eine tödliche Nacht wurde vom Schweizer Regisseur Baran bo Odar, nach einem Drehbuch von Andrea Berloff, als sein erster Hollywoodfilm verfilmt. Sein erster Kinofilm war die Krimiverfilmung Das letzte Schweigen, nach einer Buchvorlage von Jan Costin Wagner. Oscar Preisträger Jamie Foxx gab sein Kinofilmdebüt in Toys, einem jüngeren Publikum ist er als der Titelheld von Quentin Tarantinos Western Django Unchained bekannt.

Sleepless – Eine tödliche Nacht wird mit einem sauberen Bild im Format HD 1080/24p (16:9) geboten. Der gute Ton wird auf Englisch und Deutsch in DTS-HD Master Audio 5.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich ein interessantes Making-of als Bonusmaterial.

Sleepless – Eine tödliche Nacht (Sleepless) von EuroVideo ist ab 18. Juli 2017 auf Blu-ray und DVD mit FSK 16 erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
56 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
der Thriller wirkt ziemlich routiniert gemacht
das Bild ist gut, der Ton ist sehr klar
der Film hat durchaus auch seine starken Momente
Negatives
Baran bo Odar konnte im Remake nicht seinen eigenen Stil finden
Story und Wendungen sind zu vorhersehbar
Schauspieler wirken teilweise ziemlich schaumgebremst
der Film bleibt in seiner Gesamtheit doch zu beliebig

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.