Shutter Island

| 6. August 2017 | 2 Comments

Shutter Island von Dennis Lehane ist ein spannender Psychothriller über die US-Marshals Edward Daniels und Chuck Aule, welche 1954 das rätselhafte Verschwinden einer Patientin aus dem, auf der Insel Shutter Island betriebenen Spezialgefängnis für geistesgestörte Schwerverbrecher untersuchen.

Shutter Island, Rechte bei Diogenes Verlag

Shutter Island, Rechte bei Diogenes Verlag

Shutter Island ist ein raffinierter Psychothriller um Wahn und Angst, in neuer Übersetzung bei Diogenes. Es gelingt dem Autor sehr gekonnt den Leser auf eine falsche Fährte zu schicken und erst recht spät offenbart sich was wirklich geschehen ist. Der Psychothriller bleibt spannend bis zur letzten Seite und überrascht den Leser immer wieder mit zahlreichen Wendungen.

Auch wenn der Roman wie ein klassischer Detektivroman beginnt, verliert man immer mehr den Boden unter den Füßen und beginnt allmählich vieles von dem, was US-Marshal Edward Daniels erfahren hat, in Frage zu stellen. Man muss dabei aufpassen nicht den Faden zu verlieren, denn der Schreibstil von Dennis Lehane verzeiht kein flüchtiges Lesen. Ungewohnt ist sicher auch, dass es keinen Sympathieträger gibt. Der US-Marshall ist ziemlich ruppig und kann sehr herrisch wirken, sein Partner wirkt fast zu weich und unterwürfig, der Anstaltsleiter ist sehr arrogant und selbstsicher und auch unter den Patienten gibt es niemanden, der wirkliches Mitleid erweckt.

Shutter Island handelt von den US-Marshals Daniels und Aule, welche im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist. Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint.

Dennis Lehane, 1965 in Dorchester, USA geboren ist ein Krimiautor mit Vorliebe für Psychothriller. Bevor er zu schreiben begann, arbeitete er als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder. Viele der Romane des amerikanischen Krimiautors Dennis Lehane wurden von, größtenteils namhaften Regisseuren verfilmt, so z.B. Mystic River durch Clint Eastwood, Gone Baby Gone durch Ben Affleck oder Shutter Island durch Martin Scorsese. Zuletzt kam sein Prohibitions-Epos In der Nacht, verfilmt von Ben Affleck mit dem Titel Live by Night in die Kinos.

Daniel Keel gründete 1952 im Alter von 22 Jahren den Diogenes Verlag mit Sitz in Zürich. Heute zählt der Verlag zu den größten unabhängigen Belletristikverlagen Europas, mit internationalen Bestsellerautoren wie Donna Leon, John Irving, Martin Suter, Paulo Coelho, Martin Walker, Bernhard Schlink und Patrick Süskind. Shutter Island erschien im Original unter dem Titel Shutter Island im Verlag Bantam Books, London.

Fotos: Gaby Gerster und Diogenes
Shutter Island von Dennis Lehane, in der Übersetzung von Steffen Jacobs, ist seit November 2015 bei Diogenes als Taschenbuch und ebook erhältlich.
92 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein spannender Psychothriller mit zahlreichen Wendungen
Dennis Lehane nimmt den Leser auf eine Achterbahnfahrt mit
im Verlauf der Geschichte stellt man immer mehr des Gelesene in Frage
der Roman bleibt spannend bis zur letzten Seite
Negatives
es fehlt ein echter Sympathieträger
der Schreibstil von Dennis Lehane verzeiht kein flüchtiges Lesen

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher, TopPost

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F

Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.