Saints Row IV: Re-Elected & Gat out of Hell

| 29. Januar 2015 | 0 Comments

Saints goes President – Die Saints haben es geschafft, und das zum zweiten Mal, denn Saints Row IV: Re-Elected ist die überarbeitete Neuauflage von Saints Row IV für die Xbox One und PS4. Und dann gibt es noch das eigenständige Add-On Gat out of Hell, das davon handelt dass Johnny Gat und Kinzie Kensington ihren in die Hölle entführten Boss retten. Abgefahren? Ohja, auf jeden Fall. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover

Saints Row IV: Re-Elected & Gat out of Hell, Rechte bei Deep Silver

Saints Row IV: Re-Elected ist frech und verrückt, so verrückt wie Saints Row IV, denn gegenüber der Version für Xbox 360 und PS3 hat sich bei Saints Row IV: Re-Elected kaum etwas geändert, ein paar Bugs wurden ausgebügelt, einige Kleinigkeiten verbessert und die Grafik aufpoliert, aber man merkt dass die Engine doch schon ein paar Jahre alt ist. Ursprünglich war das Game als großer DLC für Saints Row The Third geplant, doch wurde ein eigener, neuer Teil daraus. Die Story schließt nahtlos an den Vorgänger Saints Row III an, aber selbst als Neuling der Serie hat man seinen Spaß. Klar, für viele Anspielungen ist es besser, wenn man den/die Vorgänger gespielt hat, dann ist das Game einfach noch witziger. Aber es ist keine Voraussetzung um Spielprinzip und Steuerung zu verstehen.

Als Präsident hat der Spieler das Haushaltsdefizit beseitigt, den Welthunger beendet und die olympischen Sportart „Table-Dance“ eingeführt, aber dann schlägt das fiese Alien-Imperium der Zin zu und die Saints landen in einer bizarren Steelport-Simulation. Typisch Saints muss man versuchen, gegen die Alien zu bestehen und seine Macht und seinen Ruf wieder herzustellen.

Gat out of Hell, das eigenständige Add-On zum Hauptspiel ist eine nette Zugabe, eine verrückte Story, eine Art kleinere Saints Row IV Version in der Hölle, und diesmal kann man sogar fliegen. Saints Row IV: Re-Elected ist ein Action-Blowjob der Superlative und jeder, der das Game noch nicht auf der Xbox 360 und PS4 gespielt hat und Sinn für schrägen Humor hat, sollte sich das Spiel nicht entgehen lassen.

Saints Row IV: Re-Elected & Gat out of Hell, der vierte Teil der schrägen Open-World-Actionspielreihe, wurde, wie alle Titel der Reihe bisher, von Volition Inc. entwickelt, Deep Silver sprang nach der Pleite von THQ als Publisher ein. Volition, ein US-amerikanisches Entwicklungsstudio aus Champaign, Illinois wurde 1993 als Parallax gegründet. Der Spieleentwickler wurde bekannt durch seine, von den Kritikern hochgelobten Games Freespace und der Red Faction Games-Reihe.

Von den Superkräften abgesehen, die man im 4. Teil nun hat, hat sich das Gameplay gegenüber seinen Vorgängern kaum verändert, aber natürlich ist es cool Telekinese zu beherrschen und über Dächer jumpen zu können. Die Weitsicht ist größer geworden und die Stadt wirkt insgesamt lebendiger. Fahrzeuge werden aber aufgrund der Superkräfte ziemlich überflüssig, außer man möchte natürlich cool durch die Gegned cruisen. Es gibt zahlreiche Nebenmissionen und eine spannenden Haupstory, welche einen für 15 bis 30 Stunden an die Konsole fesselt. Die Musik ist sehr gelungen und passt perfect zum Game selbst, während die Soundeffekte eher durchschnittlich sind. Durch den schrägen Humor und die vielen Möglichkeiten kommt aber nie Langeweile auf und man ist als Spieler geneigt, über die paar Fehler im Game großzügig hinwegzusehen, weil es einfach ein einzigartiges, witziges Game ist.

Saints Row IV: Re-Elected & Gat out of Hell von Deep Silver erscheint mit FSK 18 ab 23. Jänner 2015 für Xbox One und PS4. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • echt schräges Game
  • abwechslungreiches Gameplay
  • gelungener Soundtrack
  • aufpolierte Grafik mit verbesserter Weitsicht

  • Grafik Engine schon ein paar Jahre alt
  • Keine nennenswerten Änderungen gegenüber der Xbox360/PS 3 Fassung

Rating
86%

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.