Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition

| 14. Dezember 2016 | 0 Comments

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition beinhaltet die ersten beiden Verfilmungen der sogenannten Edelsteintrilogie von Buchautorin Kerstin Gier. Regie führte Felix Fuchssteiner, ab dem zweiten Film gemeinsam mit Drehbuchautorin Katharina Schöde. In den Hauptrollen spielt Maria Ehrich die durch die Zeit springende Gwendolyn Sheph, an ihrer Seite der ihr zunächst unsympathische junge Templer Gideon de Villiers, dargestellt von Jannis Niewöhner.

Blu-ray Cover - Rubinrot/Saphirblau - Die Doppeledition, Rechte bei Concorde Home Entertainment

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition, Rechte bei Concorde Home Entertainment

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition ist eine durchaus unterhaltsame Jugendgeschichte mit einigen Fantasyelementen, allerdings mit einigen logischen Brüchen. Doch Zeitreiseabenteuer sind immer schon besonders knifflig. Wenn man aber nicht so genau hinschaut, wird man gut unterhalten, vor allem wenn man zum Zielpublikum gehört, doch auch Familien oder Erwachsene können durchaus ihren Spaß an diesen Filmen haben.

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition handelt von ewiglicher Liebe, die durch alle Zeiten geht. Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich), ihres Zeichens Zeitreisende wider Willen, muss sich mit dem gutaussehenden Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner), ebenfalls Zeitreisender, zusammentun. Gemeinsam versuchen sie die Geheimnisse der sogenannten Loge zu entschlüsseln und jede Menge gefährlicher Abenteuer zu bestehen. Werden sie alle Rätsel mit Hilfe ihrer Freunde lüften und wird ihre Liebe Bestand haben?

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition besitzt ein paar Unterschiede, die ins Gewicht fallen. Ein paar Figuren wurden gestrichen, ein paar zeitliche Änderungen wurden gemacht, aber nichts was besonders großartig ins Gewicht fällt. Nur wenigen Puristen unter den Romanfans wird dies negativ aufstoßen. Teilweise erklärt der Film den Zusehern die zum Teil recht verworrende Geschichte sogar besser als die Bücher.

Gideon, mein Zeitreise-Begleiter: Besserwisser, Kampfmaschine, Herzensbrecher, Klugscheißer, arroganter Kotzbrocken und… dabei verdammt sexy

Die deutsche Schriftstellerin Kerstin Gier wurde vor allem für ihre Frauen- und Jugendromane bekannt. Mit dem Jugendroman Rubinrot hat sie 2009 ihr erstes Fantasybuch über zeitreisende Jugendliche einer Geheimloge geschrieben. Zwei Folgebände namens Saphirblau und Smaragdgrün haben die „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie vervollständigt.

Der deutsche Regisseur Felix Fuchssteiner ist in den USA aufgewachsen und war vor seiner Filmkarriere als Journalist tätig. Nach seinem Regie-Studium hatte er mit seinem dritten Spielfilm Rubinrot seinen großen Durchbruch.

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition wird mit einem sehr sauberen Bild im Format 2,40:1 (16:9) geboten. Auch die Trickeffekte sind recht nett gelungen und wirken nicht, wie so oft, billig. Der Ton wird auf Deutsch in DTS-HD Master Audio 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich ein Making-of, Interviews und Featurettes.

Rubinrot/Saphirblau – Die Doppeledition von Concorde Home Entertainment ist ab 16. Juni 2016 mit FSK 12 auf DVD und Blu-ray verfügbar. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
79 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
zwei recht gelungene Verfilmungen von Jugendromanen
Maria Ehrich ist eine sehr sympathische Gwendolyn Shepherd
solides Drehbuch von Katharina Schöde
Negatives
einige logische Brüche in der Geschichte durch die Zeitreisen
man merkt dem Film an dass er sich an ein jüngeres Publikum richtet

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.