Roll for Adventure

| 24. März 2019 | 0 Comments

Das alte Königreich ist in Gefahr, denn Armeen von Feinden greifen aus allen Himmelsrichtungen an. Die einzige Chance der Spieler besteht nun darin, gemeinsam die sagenumwobenen Machtsteine zu erlangen und den bösen Meister der Schatten für immer zu besiegen. Sind die Spieler schnell genug und arbeiten sich auch gut zusammen? Nun, das wird sich weisen.

Roll for Adventure - Cover

Roll for Adventure – Cover, Rechte bei Kosmos Spiele

Roll for Adventure ist ein Würfelspiel, bei dem es neben etwas Würfelglück auch die richtige Taktik und gute Zusammenarbeit braucht. Das Spiel ist schnell gespielt und wer schon immer mal gegen Eishünen, Gruftgeister oder Baumwürger kämpfen wollte, ist hier richtig. Denn es geht darum, das Land vor diversen Bösewichten und Monstern zu beschützen und alle Machtsteine zu sammeln, um schließlich auch dem Meister der Schatten den Garaus zu machen. Gelingt das den Spielern, haben sie gemeinsam gewonnen, anderenfalls gemeinsam verloren.

Zunächst wird aber das Spiel vorbereitet. Zunächst werden die vier Spielplanteile gewählt, wobei man hier den Schwierigkeitsgrad durch das Wählen der A- oder B-Seiten festlegen kann und zwar bei jedem einzelnen Teil. Dann werden die Vorratsschatulle, die Kartenablage, der Strudel der Erinnerung und eine Abenteuertafel bereitgelegt. Bei den Abenteuertafeln kann man auch zwischen unterschiedlichen wählen. Je mehr Machtsteine man zu sammeln hat, umso schwieriger wird das Spiel. Schließlich werden die Schädel in die Leisten gesetzt, die Barriereplättchen aufgelegt und der Grezstab platziert. Dann erhält jeder Spieler eine Heldentafel, seine Heldenwürfel und eine Karte, auf welcher der Ablauf eines Spielzugs zur Erinnerung festgehalten ist. Zum Schluss wird noch der Monsterstapel vorbereitet, dann beginnt der erste Spieler.

In jedem Zug würfelt man seine Heldenwürfel. Dann darf man sich eine Augenzahl aussuchen, die man auf dem Spielbrett oder bei den Monstern einsetzen möchte. Sind alle Würfel der Zahl aufgebraucht, oder ist man mit dieser Augenzahl fertig, würfelt man erneut, bis alle Würfel verwendet wurden. Anschließend zieht der aktive Spieler die oberste Feindekarte vom Stapel und führt die Angriffe durch. Zunächst befehligen die Monster bereits ausliegende Gegner, deren Status unter ihrem ist. Dann richtigen sie selbst Schaden im Land ihrer Hintergrundfarbe an. Prinzipiell nehmen sie den Spielern Würfel weg, die auf den Strudel des Vergessens, in der Mitte des Spielplans kommen. Sollte dies nicht möglich sein, machen sie dem Land Schaden und der Schadensmarker wird auf der Leiste weitergerückt. Sollte eines der Gebiete maximalen Schaden erreicht haben, ist das Spiel verloren.

Ziel ist es, diverse Aufgaben durch das Platzieren der Würfel zu erfüllen, um so an die begehrten Machtsteine zu kommen. Gleichzeitig sollte man die Feinde natürlich nicht aus den Augen lassen und immer wieder Würfel durch den Strudel der Erinnerung wieder vom Strudel des Vergessens befreien. Das Spiel ist nämlich auch verloren, wenn keiner der Spieler mehr Würfel hat.

Roll for Adventure - Spielaufbau

Roll for Adventure – Spielaufbau, Rechte bei Kosmos Spiele

Die Balance zwischen alldem ist gar nicht so einfach zu finden. Wir haben zwar mit etwas erschwerten Bedingungen und Zusatzgegnern, gespielt, aber gleich die erste Partie verloren. Es ist wirklich wichtig an einem Strang zu ziehen und dann aber auch weder das Ziel, noch die Schadensleiste aus den Augen zu verlieren. Allerdings hat es uns auch gefallen, dass man bei diesem Spiel durchaus auch scheitern kann. Das spornt an, sich beim nächsten Mal besser abzusprechen und gemeinsam den Feind zu besiegen. Natürlich ist dazu auch das Quäntchen Glück nötig, sowohl bei den eigenen Würfel, als auch beim Ziehen der Feinde und dem Auswürfeln des Meister der Schatten Effekts.

Roll for Adventure ist ein kurzweiliges und schnell erklärtes Spiel von Matthew Dunstan und Brett J.Gilbert. Die Anleitung ist ganz gut geschrieben, das Spielmaterial ist nett und stabil, wenngleich es unterschiedliche Meinungen zum Artwork gab. Das kooperative Erlebnis ist für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren geeignet. Wir brauchten eher 60 als die angegebenen 30 Minuten, was sicher auch am Schwierigkeitsgrad und der Dauer beim Überlegen lag. Außerdem fanden ein paar von uns das Spiel etwas eintönig. Wir haben sicher schon komplexere Spiele gespielt. Aber wir waren uns einig, dass man dieses Spiel sicher am besten zu viert spielt. Es gibt zwar auch Regeln für ein Spiel zu zweit und zu dritt, aber gerade die Gruppe macht das Spiel erst wirklich interessant.

Matthew Dunstan ist ein australischer Spieledesigner, der in Cambridge, in England wohnt, wo er als Materialchemiker arbeitet. Nach seinem ersten Spiel Relic Runners, das 2013 erschienen ist, hat er über 10 weitere Spiele veröffentlicht. Brett J. Gilbert ist ein englischer Spieledesigner, der bereits einige Spiele entwickelt hat und mit Elysium 2015 für den Preis Kennerspiel des Jahres nominiert war. Ein ebenfalls bekanntes Spiel von Brett J. Gilbert ist Divinare, das für das Spiel des Jahres empfohlen wurde.

Roll for Adventure, von Kosmos Spiele ist seit Juni 2018 verfügbar. Das Spiel ist für 2-4 Spieler ab 10 Jahren geeignet. Wir haben bei unserem Test mit 4 Spielern ungefähr 1 Stunde pro Partie benötigt.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
spannendes, kooperatives Würfelspiel
eine gemeinsame Taktik notwendig, um zu gewinnen
man kann auch verlieren
schnell erklärtes Spiel
einige Veränderungsmöglichkeiten für Abwechslung
Negatives
das Design ist etwas gewöhnungsbedürftig
vor allem mit 4 Spielern lustig
Glücksfaktor ist recht hoch
vom Spielablauf her ein wenig eintönig

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.