Robot Chicken: Star Wars Trilogy

| 28. Februar 2016 | 0 Comments

Robot Chicken: Star Wars Trilogy von Studio Hamburg ist eine echte Stop-Motion-Sturmtruppen Pyjama-Party. Robot Chicken ist eine Emmy prämierte US-amerikanische Fernsehserie von Seth Green und Matthew Senreich und parodiert aktuelle Ereignisse. Die vorliegende Edition beinhaltet alle Sonderepisoden zu Star Wars.

Blu-ray Cover - Robot Chicken: Star Wars Trilogy, Rechte bei Studio Hamburg

Robot Chicken: Star Wars Trilogy, Rechte bei Studio Hamburg

Robot Chicken: Star Wars Trilogy ist zwar auf 3 Episoden aufgeteilt, hat aber keine zeitliche oder inhaltliche Eingrenzung auf die Originaltrilogy. Es gibt also keinen roten Faden, sondern es sind eine Vielzahl oft sehr kleiner Sketche, welche verschiedene Eigenheiten von Star Wars aufs Korn nehmen. Dabei ist es aber wichtig dass man die Filme der Original Trilogy auch kennt um den doch recht speziellen Humor auch zu genießen. Für Star Wars Fans sind die Sonderausgaben von Robot Chicken ein echter Genuss. Geschickt gelingt es den Produzenten bekannte Szenen, wie die Szene aus der Bar in Mos Eisley neu und sehr witzig zu interpretieren. Eines der Highlights ist sicher wie Darth Vader den Imperator anruft um ihn von der Zerstörung des Todessterns zu berichten oder wie einem Offizier erklärt wird dass das Imperium trotz riesiger Flotte von Sternenzerstörer den Krieg verloren hat, da die Rebellen den Todesstern zerstört und den Imperator getötet haben.

Robot Chicken: Star Wars Trilogy ist ein eher etwas ungewöhnliches Wiedersehen mit den Helden der „Star Wars“-Filme – ungeschnitten und unzensiert – so wie es eben wirklich war, inklusive eines formidablen Vater-Sohn-Tanzwettbewerbs, einer wirklich unverzichtbaren Versicherung oder Prinzessin Leias Geständnis sowie jeder Menge intergalaktischen Extras, wie Bonus-Episoden, Deleted Scenes, Behind the Scenes und vieles mehr.

Bonusmaterial von Disc 1: Animation Meeting, On Air Bumps (Aired Bumps, Unaired Bumps), 9 Promos, Behind the Scenes, 5 Deleted Scenes, Alternate Audio, Production Design, Time Lapse, Panel Presentation. Plus 3 Bonus-Episodes: „Robot Chicken: The Deep End“, „Harvey Birdman: The Dabba Don“, „Frisky Dingo: Pimp My Revenue“.

Bonusmaterial von Disc 2: The Making Of, Animation Meeting, Skywalker Ranch Premiere, 501st Visit, Behind the Scenes: Sneek Peak, Accepted/Rejected, Time Lapse, Production Design, 3 Video Blogs, Deleted Animatics, Alternate Audio, On-Air Bumps, Trailers, 6 Promo Spots, Special Extended Edition. Plus Bonus Episode: „Robot Chicken“.

Bonusmaterial von Disc 3: 5 Featurettes, Robot Chicken Skate Tour 2009, unzählige Deleted Scenes und Animatics, Sykwalker Ranch Premiere, Star Wars Celebration V Robot Chicken Panels, Gag Reel, 3 Trailers, Animation Reference, Sunday in the Boardroom with George Lucas.

Robot Chicken: Star Wars Trilogy bietet ein buntes Bild mit gelungener Auflösung im Bilformat 16:9. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 Stereo geboten. Unter den wirklich zahlreichen Extras finden sich u.a. viele Bonus-Episoden, Deleted Scenes, Behind the Scenes.

Robot Chicken: Star Wars Trilogy von Studio Hamburg ist ab 09. November 2015 auf DVD und Blu-ray mit FSK 16 erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
86% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
umwerfend komische Star Wars Parodie
zahlreiche Extras und Bonus-Episoden
in den meisten Sketche sitzen die Pointen perfekt
witzig ohne dass Star Wars lächerlich gemacht wird
Negatives
wohl nur für Star Wars Fans empfehlenswert
manche Sketche sind ein wenig doof geraten

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.