Robert Moses – Der Mann, der New York erfand

| 4. Februar 2015 | 0 Comments

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand ist eine Comicbiographie über einen Mann, der wohl nur einem sehr ausgewählten Personenkreis bekannt sein dürfte. Dabei war Robert Moses von den 1930ern bis in die späten 1960 der einflussreichste Stadtplaner der Vereinigten Staaten von Amerika. Der französische Autor Pierre Christin hat gemeinsam mit dem französischen Grafiker Olivier Balez die Geschichte von Robert Moses einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Comic Cover

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand, Rechte bei Carlsen Comics

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand hat seinen Fokus auf die Architektur, mit den wunderbaren klaren Linien von Olivier Balez und das berufliche Leben von Robert Moses. Aus dem Privatleben von Robert Moses wie von seiner ersten Ehe und seinen Kindern, dem Tod seiner ersten Frau und der Heirat seiner zweiten Frau erfährt man nur in Nebensätzen. Dafür wird der Fokus umso mehr auf sein Berufsleben gelegt, dass er als Chef von seinen Mitarbeitern gefürchtet wurde, da er Fehler nicht verzieh und immer hohe Genauigkeit und Richtigkeit erwartete.

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand erzählt die Geschichte von Robert Moses, der das Gesicht von New York ganz stark geprägt hat. Vieles was im heutigen New York als Wahrzeichen bezeichnet wird, wurde unter seiner Ägide errichtet. Von 1930 bis 1970 hat der Architekt buchstäblich das Gesicht von Big Apple verändert, indem er Parks anlegen und Brücken bauen ließ, oder Spielplätze, Schwimmbäder und Schulen geschaffen hat. Robert Moses hat als Stadtplaner New York in die Moderne geführt, dennoch ist er umstritten, da er wenig Rücksicht auf die Stadtteile der Armen und Minderheiten nahm.

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand wurde von dem architekturbegeisterten französische Autor Pierre Christin geschrieben und vom französischen Grafiker Olivier Balez gezeichnet. Pierre Christin unterrichtet als Professor für französische Literatur und hat mit verschiedenen Zeichnern einige Comicromane geschrieben. Er wurde im Jahr 2010 mit dem renomierten Max und Moritz-Preis für sein herausragendes Lebenswerk geehrt. Olivier Balez hat als Grafiker für zahlreiche Projekte, darunte viele Comics, bereits gezeichnet.

Robert Moses – Der Mann, der New York erfand von Pierre Christin ist eine Graphic Novel, welche bei Carlsen Comics herausgebracht wurde und seit September 2014 erhältlich ist.

Bewertung

PositivesNegatives

  • die Zeichnungen mit ihren klaren Stil passen gut zum Architektur Thema
  • ein wirklich gelungene Erzählung
  • ein Mann der New York bis in die Gegenwart geprägt hat

  • wenig über sein Privatleben
  • eine Biographie für ein spezielles Zielpublikum

Rating
78%

Tags: , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.