Resident Evil – Origins Collection

| 16. Februar 2016 | 0 Comments

Resident Evil – Origins Collection von Capcom entführt den Spieler zurück in die Anfangstage der bekannten Survival Horror Serie Resident Evil, unter eingefleischten Fans auch als Biohazard bekannt. In der Collection finden sich sowohl der fünfte Teil der Reihe, Resident Evil 0, als auch das allererste Resident Evil HD Remastered. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Resident Evil - Origins Collection, Rechte bei Capcom

Resident Evil – Origins Collection, Rechte bei Capcom

Resident Evil – Origins Collection ist wirklich ein Stück Videogamegeschichte. Damals für PlayStation bzw. den GameCube entwickelt, wurden beide Games auf so ziemlich alle gängigen Konsolen portiert. Die Wahl der beiden Games halte ich auch für gelungen, denn obwohl Resident Evil Zero bereits das fünfte Game der Reihe war, spielt es zeitlich noch vor dem allerersten und ist damit ein guter Einstieg in die Chronologie der Reihe. Natürlich darf man aber nicht vergessen, dass man damit fast schon einen Ausflug, wenn nicht gerade in die Steinzeit, aber zumindestens ins Mittelalter der Videogamegeschichte macht und von der Grafik abgesehen würde man vieles wie der Steuerung oder dem Speichersystem heute der Spielerschaft nicht mehr in dieser Weise zumuten.

Aber ich freue mich sehr über diesen Ausflug auch zu meinen persönlichen Anfängen. Bei beiden Games gibt es optional eine überarbeitete Steuerung, wobei man sagen muss beide Steuerungsvarianten haben so ihre Tücken. Welche Steuerung man schlussendlich wählt wird jeweils vom Spielertyp abhängen, aber gut dass man die Wahl hat. Die Games sind gnadenlos und kleine Schwächen werden sofort bestraft, man braucht wohl in vielen Bereichen mehrere Anläufe und auch die Rätsel sind teilweise recht schwer zu knacken. Dennoch ist es ein tolles Gefühl wieder einzutauchen, zurück zum Anfang zu gehen und die Abenteuer zu erleben.

Resident Evil – Origins Collection beinhaltet die Remastered Versionen der Games Resident Evil Zero und Resident Evil.

  • Resident Evil 0 enthüllt, was hinter dem Villen-Zwischenfall steckt, dem Auslöser der gesamten Handlung der Resident-Evil-Serie. Der Spieler kann in Gestalt des Sträflings Billy Coen und der jungen S.T.A.R.S. Agentin Rebecca Chambers die grausamen Geheimnisse enthüllen, welche die Ursprünge des Bösen bergen.
  • Resident Evil Spezialeinheiten werden entsandt um mysteriöse Mordfälle außerhalb von Raccoon City zu untersuchen. Nach ihrer Ankunft werden sie von blutdürstigen Hunden angegriffen und müssen Zuflucht in einem alten Herrenhaus, der Spencer-Villa suchen. Aber der Geruch des Todes liegt in der Luft. Mit knappen Vorräten kämpft der Spieler als S.T.A.R.S. Agentin Jill Valentine oder S.T.A.R.S. Agent Chris Redfield fortan ums Überleben.
Über Resident Evil Zero haben wir hier ausführlich berichtet.

Die Resident Evil – Origins Collection beinhaltet beides Games, die 15 Jahre (Resident Evil Zero) bzw. 20 Jahre (Resident Evil) alt sind und auch wenn man die Grafiken wirklich intensiv überarbeitet hat, merkt man den beiden Games dieses Alter an. Doch mehr kann man vermutlich aus diesen Games nicht herausholen ohne ein völlig neues Remake auf die Beine zu stellen. Die Stroy ist aber natürlich so cool wie eh und je.

Resident Evil – Origins Collection von Capcom haben wir auf der Xbox One getestet und das Game ist für Xbox One und PlayStation 4 ab 22. Jänner 2016 erhältlich.
88% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungene Grafikauffrischung und detailliertere Optik
guter Retro Ausflug zu den Anfängen der Reihe
Sound noch immer frisch und spannend
gelungene und gruselige Atmosphäre
Negatives
klassische Probleme, wie schwierige Steuerung
Schwierigkeitsgrad ist manchmal unfair hoch
Gameplay erzeugt so manchen Frust-Moment

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.