Rapunzel – Neu verföhnt

| 28. Februar 2018 | 0 Comments

Rapunzel – Neu verföhnt von den Regisseuren Nathan Greno und Byron Howard ist ein amerikanischer Zeichentrickfilm der Walt Disney Animation Studios aus dem Jahr 2010 und es ist die 50. Produktion der Disney Classics Reihe. Der Film basiert auf den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm und geht indirekt wohl auf Petrosinella in Basiles Pentameron zurück. Die Geschichte von Rapunzel wird aus dem Blickwinkel der Prinzessin erzählt und ist einer der feministischen Zeichentrickfilme von Disney.

Rapunzel – Neu verföhnt, Rechte bei © 2018 Disney

Rapunzel – Neu verföhnt, Rechte bei © 2018 Disney

Rapunzel – Neu verföhnt ist eine, vor allem was die Dialoge betrifft, sehr temporeiche Märchenkomödie, die an die Screwball Komödie der 1940er Jahre erinnert. Es ist wohl auch einer der Filme, wo viele Erwachsene auf ihre Kosten kommen, aber auch die kleinen Zuseher ihren Spaß haben. Immerhin geht es in diesem Film um ein etwas rauflustiges Pärchen und eine Prinzessin, welche sich nichts gefallen lässt.

Dieser Film ist einer der besten und auch erfolgreichsten Disney-Zeichentrickfilme und man muss sagen, dass die sogenannten Meisterwerke von Disney nicht gerade arm an wirklich sehr guten Filmen sind. Aber hier stimmt einfach alles, die stimmigen Figuren, die komischen Dialoge, die nette Geschichte, die Songs,… Wobei die Songs vielleicht nicht ganz mit anderen Klassikern mithalten können, aber sie sind dennoch sehr gut. Vor allem Rapunzel selbst ist gut gelungen. Sie ist eine junge Frau, die beschließt ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, um nicht auf einen Prinzen warten zu müssen, der sie vielleicht rettet.

Vor allem der Schlagabtausch zwischen Rapunzel und dem Dieb Flynn sind zum Teil urkomisch, aber auch im Quietscheentchen wird sehr stark mit den üblichen Klischees gespielt. Passend dazu verhält sich Maximus weniger wie ein Pferd, als vielmehr wie ein Hund. Auch wenn die Liebesgeschichte selbst an sich recht klassisch erzählt wird, steckt der Film dennoch voller kleiner Überraschungen und Wendungen.

Rapunzel, sieh in diesen Spiegel. Weißt du, was ich da sehe? Ich sehe eine starke, selbstsichere, wunderschöne, junge Frau. Oh, und dich sehe ich auch.

Rapunzel – Neu verföhnt handelt von Flynn Rider, einem Dieb, wie er im Buche steht, smart, charmant und seinen hartnäckigen Verfolgern immer einen Schritt voraus. Doch als er eines Tages auf der Flucht einen scheinbar verwaisten Turm im Wald entdeckt, erlebt er eine haarige Überraschung. Dort trifft der gewiefte Gauner auf Rapunzel, ein Mädchen mit langem, seidig glänzendem blondem Haar. Sie fängt ihn mit ihren Haaren und fesselt ihn damit an einen Stuhl. Rapunzel will raus aus dem Turm und entgegen aller Überlieferung beginnt für das ungleiche Duo ein haarsträubend komisches und warmherzig verwuscheltes Abenteuer, bei dem sich die beiden mehr als einmal in den Haaren liegen.

Rapunzel – Neu verföhnt, mit einer Laufzeit von ungefähr 100 Minuten, wird mit sehr schönem, buntem Bild im Format 1,78:1 / 16:9 geboten. Der sehr gute Ton mit den verschiedenen Songs wird auf Englisch in DTS-HD MA 7.1 und Deutsch in DTS-HD HR 7.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • Ursprünglicher Märchenbuch-Anfang
  • 50 Walt Disney Meisterwerke
  • Zusätzliche Szenen
  • Erweiterte Liedfassungen
  • Making-of eines Märchenfilms
  • Rapunzel Teaser
Rapunzel – Neu verföhnt (Tangled) von Walt Disney Animation Studios ist, im Zuge der Reihe Disney Classics, mit neuem Cover ab 18. Jänner 2018 auf DVD mit FSK 0 erhältlich. Die DVD haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine Geschichte mit überraschender Wendungen
Rapunzel wird zu einer sehr selbstbewussten Frau
die Dialoge sind äußerst stark und witzig
eine äußerst temporeiche Geschichte
ziemlich witzige und niedliche Figuren
Negatives
die Songs sind gut, werden aber keine Klassiker
das Bonusmaterial könnte ausführlicher sein

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.