Rage 2

| 18. Mai 2019 | 0 Comments

Ich gebe Gas und knalle mit Turbo über die Schanze. Ich lasse Bomben regnen und springe aus dem Fahrzeug, um in die Tiefe zu stürzen und meine Feinde, welche meinen Bombenregen überlebt haben, mit meinem Sturmgewehr zu zerstückeln. Als ich mittels Slam die 2. Welle vernichte, kommt schon die nächste Welle auf mich zu. Ich reduziere die Angreifer mit meinen Wingsticks, dann taucht ein Brecher auf. Mittels meiner Nanotriten-Fähigkeit beraube ich ihn seiner Rüstung und weiche seinen Angriffen aus. Wir haben es gespielt.

Xbox One Game Cover

Rage 2, Rechte bei Bethesda Softworks

Rage 2 ist ein Feuerwerk an blutigen Kämpfen, Mann gegen Mutant. Hier werden die Worte Auge um Augen, Zahn um Zahn groß geschrieben. Es gilt einen totgeglaubten Feind zu vernichten, das Ödland in einen besseren und sicheren Ort zu machen und um viele, leider zum Teil recht substanzlose Nebenmissionen. Aber im Grunde geht es darum, der Story zu folgen und möglichst viele Leichenberge anzuhäufen, also abartige Mutanten zu schlachten, zu metzeln und Feinde zum explodieren zu bringen. Die Kämpfe und das Feeling dabei sind großartig, schnell, geschmeidig, wuchtig, im wahrsten Sinn des Wortes oftmals umwerfend. Die Missionen und das Ödland, sowie die Story selbst sind leider nicht so großartig geraten, aber schon so gut, dass man viel Spaß mit dem Game haben kann.

Rage 2 spielt in einer postapokalyptischen Zukunft, in der ein Asteroid 80 % der Erdbevölkerung ausgelöscht hat und die Überlebenden schwinden dahin. Skrupellose und blutrünstige Gangs durchstreifen die Straßen und verfolgen eine tyrannische Herrschaft mit eiserner Faust. Als Walker, dem letzten Ranger des Ödlands und einer Bedrohung für ihre Machtausübung, wurde der Gamer seiner Heimat beraubt und zum Sterben zurückgelassen. Nun muss er für Gerechtigkeit und Freiheit kämpfen, muss sich im gnadenlosen Ödland dem Kampf mit sadistischen Gangs stellen, um die Werkzeuge und Technologie zu finden, mit denen er der Unterdrückungsherrschaft der Authority ein für alle Mal ein Ende setzen kann.

Rage 2 hat grundsätzlich ein typisches Shooter-Gameplay. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen Waffen, die man auch stufenweise verbessern kann, wobei man sich bei den meisten Stufen für unterschiedliche Ausprägungen entscheiden muss. Man kann Granaten oder bumerangähnliche Wingstick bekommen, man kann sich heilen oder seine Fähigkeiten verstärken. Und man kann seine Nanotriten-Fähigkeiten, so eine Art Mutantenkraft, einsetzen, deren Handhabung allerdings einiges an Übung erfordert, vor allem damit man sie punktgenau während der überaus schnellen, hektischen und verrückten Kämpfe einsetzen kann.

Zum Glück ist der Tod, ein ständiger Begleiter des Rangers, keine besondere Strafe und auch die Savepoints sind recht gut verteilt. Es gefällt mir gut, dass Bethesda bereits angekündigt hat das Game im Monatstakt mit weiterem Material zu unterstützen, dennoch war eine Open Word vielleicht nicht die beste Entscheidung. Man verliert sich zu sehr und die Nebenmissionen, welche die Welt bevölkern, sind doch sehr redundant. Witzig hingegen sind die kleine Details, zumeist im Kampf, sodass man selbst und auch die Gegner, z.B. Granaten wie bei einem Tennismatch zurückschlagen kann.

Rage 2 ist grafisch durchaus up to date und bietet viele Details in einer wirklich großen Welt, aber dennoch hätte ich mir etwas mehr erwartet. Es ist eine eher düstere comicartige Grafik, mit zum Teil sehr bunten Farben. Das Game hat einen unverwechselbaren Stil und auch wenn sich die Details, zumindest gefühlt, nicht großartig verbessert haben, gebenüber dem ersten Teil, so muss man schon sagen, dass die Animationen flüssiger sind und die Welt lebendiger wirkt. Es wird überall gekämpft, es gibt Explosionen, Fahrzeuge bewegen sich, Asteroide fallen vom Himmel und vieles mehr.

Der Sound, vor allem die Waffen, ist wirklich gut gelungen und machen einiges von der Atmosphäre aus. Sehr gelungen sin auch die deutschen Synchronsprecher, welchen es gelingt die einzelnen Charaktere zum Leben zu erwecken. Je nach Spielart braucht man rund 15 bis 20 Stunden für das Game. Es gibt einiges zu entdecken, wobei praktischerweise die Schwierigkeit der einzelnen Orte in Stufen von 1 bis 10 angeführt ist. Zu Beginn ist das Game besonders hektisch. Es gibt zwar zahlreiche Erklärungen, die auch eingeblendet werden, aber oft habe ich das Gefühl sie werden zu früh eingeblendet, sodass man, wenn man diese Info bräuchte, sich zum Teil gar nicht mehr daran erinnert.

Rage 2, ein Open World Shooter wurde von Avalanche Studios und id Software für Publisher Bethesda Softworks entwickelt. Das schwedischen Softwarestudio Avalanche Studios wurde im Jahr 2003 gegründet und ist vor allem für seine Just Cause Reihe bekannt. Zuletzt konnten sie mit dem Game Mad Max, nach der bekannten Filmreihe, bereits eine postapokalyptische Welt erschaffen, in der man auch schon mittels Fahrzeuge ums Überleben gekämpft hat.

Das US-amerikanische Softwareunternehmen id Software wurde 1991 in Texas gegründet und sein Name leitet sich von ideas from the deep ab. Mit Doom und Wolfenstein 3D gelten sie als die Mitbegründer des Ego-Shooter Genres und unbestritten haben sie kommende Ego-Shooter entscheidend geprägt. Bethesda Softworks wurde vor allem als Entwickler und Publisher seiner Elder Scrolls Games Reihe bekannt und sie haben in den letzten Jahren altbekannten Games-Reihen wie Fallout und Wolfenstein zu neuem Glanz verholfen.

Wir haben Rage 2 von Bethesda Softworks auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 14. Mai 2019 für Xbox One, PlayStation 4 und Microsoft Windows erhältlich.
88 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
wunderbare, schnelle und wilde Kämpfe
es gibt zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten
die Synchronisation und der Sound sind echt stimmungsvoll
die Welt wirkt öde, aber doch sehr lebendig
die Kämpe machen sehr viel Spaß
Negatives
die einzelnen Missionen sind recht redundant
man verliert sich in der Open World
viele Anleitungen & Tipps kommen zu früh

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.