Plush

| 9. April 2014 | 0 Comments

Ein Leben als Rockstar, das ist etwas, was sich viele wünschen. Hayley ist Sängerin der Rockband Plush und anfangs ist ihr Leben ein Traum, doch dann stirbt ihr Bruder, mit dem sie ihre Songs geschrieben hat und der Gitarrist in der Band ist und ihre Welt gerät aus den Fugen. Aber sehen Sie sich das selbst an.

Plush - Cover

Plush, Rechte bei Koch Media

Der Film handelt von der Sängerin Hayley (Emily Browning), die gemeinsam mit ihrem Bruder schon seit ihrer Kindheit Songs schreibt. Sie textet, während ihr Bruder die Musik schreibt. Ihr zweites Album wird ein voller Erfolg, doch richtig freuen kann sich Hayley nicht, denn kurz zuvor starb ihr Bruder an einer Überdosis. So gerät auch ihr glückliches Familienleben mit ihrem Mann Carter (Cam Gigandet) und ihren Zwillingen ins Wanken. Zu tief sitzt die Trauer über den Tod ihres Bruders. Um all das zu verarbeiten schreibt Hayley Texte. Als sie eines dieser Lieder bei ihrer Konzerttour singt, bleibt der erwartete Jubel darüber aus. Soll die Band auch zerbrechen?

Der neue Gitarrist, Enzo (Xavier Samuel), tröstet Hayley und schützt sie vor einem irren Fan. Sie vertraut sich ihm an und als die Agentin der Band schlechte Neugikeiten zum neuen Album hat, beginnt Hayley auch Songs mit Enzo gemeinsam zu schreiben. Doch dabei bleibt es nicht, und so beginnen sie eine Affäre, während sie auf Tournee sind. Als Enzo dann auch mehr will, als sie wieder daheim sind, ist es Hayley unangenehm. Er wird immer aufdringlicher und dann ist da auch noch dieser irre Fan, der nun wohl auch ihre private Adresse herausgefunden hat. Enzo ist immer mehr bei der Familie, lässt sich nicht mehr abschütteln und Carter stört das nicht sonderlich, er denkt schließlich, der Gitarrist sei schwul und würde mit Hayley nur arbeiten. Doch als die Sängerin schwanger ist, beginnt das Chaos…

Regisseurin Catherine Hardwicke hat mit diesem Thriller ein tolles Werk abgeliefert, das sicher nicht Mainstream ist, aber dennoch viele begeistern kann. Der Film ist sehr vielschichtig und Heyleys Gefühlswelt und ihre reale Welt bieten eine Menge Stoff. Zeitenweise wirkt sie sehr zerbrechlich, dann wieder stark, dann verstört. Emily Browning verkörpert die Sängerin wirklich gut. Man lebt mit ihr mit, sie fesselt einen. Auch die Musik und die Bildführung tragen wesentlich dazu bei, dass Plush einen nicht mehr loslässt.

Der Film dauert ca. 104 Minuten und ist in Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 verfügbar. Bildformat ist 16:9 – 1.77:1.  Als Extras finden sich Musikvideos, Teaser und Outtakes. Der Film erscheint auf Blu-ray und DVD.

Plush von Koch Media ist seit 20. Februar 2014 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die DVD haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • mitreißende Story mit einigen Überaschungen
  • fabelhafte Schauspieler
  • interessantes Thema
  • passende Musik & Bildführung

  • wenige Extras
  • Film beginnt etwas langsam

Rating
89%

Tags: , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.