Pinocchio

| 19. Oktober 2017 | 0 Comments

Pinocchio von den Regisseuren Hamilton Luske und Ben Sharpsteen ist ein amerikanischer Zeichentrickfilm und die 2. Produktion der Walt Disney Animation Studios aus dem Jahr 1940. Der Film basiert auf dem Kinderbuch Le Avventure Di Pinocchio des italienischen Autors Carlo Collodi und handelt vom Tischler Gepetto, dessen neue Marionette, Pinocchio, zum Leben erwacht.

Pinocchio, Rechte bei Disney

Pinocchio, Rechte bei Disney

Pinocchio ist eine berührende, sehr herzige Geschichte und vor allem Jiminy die Grille ist ein fabelhafter Erzähler und Kommentator der Abenteuer von Pinocchio und der heimliche Star des Films. Man spürt, dass Walt Disney bei diesem Film ganz genau auf die Produktion geachtet hat, denn es gibt keinerlei Unstimmigkeit zu entdecken. Der Film wirkt aus einem Guss und ist von Anfang bis Ende eine durchkomponierte Geschichte mit den klassischen Disney-Elementen. Womöglich, und da schwingt sicher viel Nostalgie mit, ist für Erstseher der Film ein wenig altmodisch geraten. Aber ich würde eher davon sprechen, dass der Film nichts von seinem alten Charme verloren hat.

Pinocchio handelt vom alten Geppetto, der sich nichts sehnlicher wünscht als einen kleinen Jungen. In einer sternklaren Nacht erfüllt eine gute Fee seinen Wunsch, indem sie die kleine Holzmarionette Pinocchio zum Leben erweckt. Trotz aller guten Vorsätze und der Warnungen der gewissenhaften Grille Jiminy zieht Pinocchio voller Neugier und Abenteuerlust los, um die weite Welt zu erkunden. Eine aufregende Reise beginnt, auf der sein Mut, seine Treue und Aufrichtigkeit auf die Probe gestellt werden. Das sind jene Tugenden, die er erlernen muss, um ein richtiger Junge zu werden. Das rührende Disney Meisterwerk Pinocchio ist ein Film mit unvergesslicher, preisgekrönter Musik und jeder Menge Extras. Es ist ein herzerwärmendes Abenteuer für die ganze Familie.

Nur zu! Mach dich nur zum Narren, wenn du nicht auf dein Gewissen hörst.

Pinocchio in der Verfilmung von Walt Disney ist nicht so scharf gezeichnet und bietet nicht so ein strenges pädagogisches Konzept wie das Originalbuch. Man merkt, dass Walt Disney von der Geschichte, aber auch von den vielen fantastisch anmutenden Figuren angetan war und auch die berühmte Esel-Szene darf natürlich im Film nicht fehlen, wobei Walt Disney generell mehr die komischen Szenen aus dem Buch herausgearbeitet hat.

Pinocchio, mit einer Spieldauer von ca. 88 Minuten, wird mit einem recht klassischen Bild mit, bei dem Alter überraschend intensiven Farben im Format 16:9 (1,33:1) geboten. Der durchaus klare Ton wird u.a. auf Englisch und Deutsch in DTS-HD 7.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich folgende Features als Bonusmaterial: Ein völlig neues Cine-Explore Abenteuer mit Bild-in-Bild Funktion sowie Audiokommentar von Leonard Maltin, Eric Goldberg und J.B. Kaufman; Musik-Video; Disneys Liederauswahl und Pinocchios wissenswerte Kleinigkeiten.

Pinocchio (Pinocchio) von Walt Disney Animation Studios ist, im Zuge der Reihe Disney Classics, mit neuem Cover ab 7. September 2017 auf DVD und Blu-ray mit FSK 0 erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
witzige Geschichten, viele interessante Charaktere
Jiminy der fabelhafter Erzähler und heimlicher Star
durchaus mit lehrreichen Szenen
herzerwärmender Film für die ganze Familie
tolle Songs, gelungene Musik
Negatives
nicht so strenges pädagogisches Konzept wie Originalbuch
man merkt dem Film teilweise sein Alter an
manche Ausdrücke nicht mehr zeitgemäß

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.