Peanuts Werkausgabe 3 + Peanuts Werkausgabe 14

| 1. September 2013 | 0 Comments

Die endgültige Sammlung des Comic-Meisterwerks von Charles M. Schulz wird vom renommierten Comicverlag Carlsen Comic in deutscher Sprache in 28 Bänden herausgebracht. Durch den Vergleich zwischen dem 3. Band und dem aktuellen 14. Band erhält man nicht nur einen Einblick in die Entwicklung von Charles M. Schulz sondern hält auch ein Stück Zeitgeschichte in den Händen.

Schon mein Großvater hat als junger Mann die Comicstripes in der Sonntagsbeilage seiner Zeitung gelesen, genau wie mein Vater und auch ich. Charles M. Schulz hat mit den Peanuts, einen Namen welcher vom Verlag eigenmächtig entschieden wurde und den er immer ablehnte, drei Generationen belustigt, zum nachdenken gebracht und seine spezielle Sicht der Welt aus den Augen der kleinen Leute näher gebracht. Tag für Tag erschien fast 50 Jahre lang eine neue Geschichte aus seiner Welt. Der Carlsen Verlag hat sich der verdienten Aufgabe gestellt, dieses riesige Werk von Charles M. Schulz in einer Gesamtausgabe zu würdigen. Mit den beide Bänden Peanuts Werkausgabe 3 (1955 – 1956) und Peanuts Werkausgabe 14 (1977 – 1978) liegen uns zwei Bände vor welche die Entwicklung von Charles M. Schulz‘ Schaffen schön zeigen. Waren Charakter wie Charly Brown, Linus, Schroeder schon gut ausgearbeitet, haben sich Lucy und vor allem Snoopy in ihren Charaktern noch verändert, auch das Aussehen des Beagles war anfangs noch hundeähnlicher, in seinem speziellen Stil. Auch sein Humor und die Beobachtungsgabe wurden noch eine Spur feiner. Aber weder müssen sich seine Geschichten aus den 50er Jahren vor seinem späteren Werk verstecken, noch hat in den 70ern seine Qualität nachgelassen. Der hervorstechende Unterschied liegt in den Themen selbst und dass seine Peanuts die Schule besuchen.

Die Peanuts zählen zu den populärsten und langlebigsten Comicserien. Die Geschichte von Charles M. Schulz über die Sorgen und Alltagsnöte seiner Li’l Folks erschien regelmäßig vom Oktober 1950 bis zum Februar 2000 in den Tageszeitungen. Ihr Schöpfer starb einen Tag vor Veröffentlichung des letzten Comicstrips.

Der Hamburger Comicverlag Carlsen Comic bringt das umfangreiche Gesamtwerk der Peanuts in deutscher Sprache erstmalig in gesammelter Form heraus, dieses ambitionierte Werk wird erst im Jahr 2018 abgeschlossen sein.

In Peanuts Werkausgabe 3 finden sich Ereignisse wie Linus’ erste Worte, Charlie Browns erster vergeblicher Versuch, einen von Lucy gehaltenen Football zu schießen sowie eine Reihe von Tier-Imitationen von Snoopy. Eine Vielzahl der Strips kommen erstmals seit ihrer Veröffentlichung in der Zeitung wieder zum Abdruck. Der Band enthält zudem eine Einführung von Matt Groening, dem Erfinder der „Die Simpsons“, eine Biografie von Charles M. Schulz sowie ein Stichwortregister zu Figuren, Objekten und inhaltlichen Motiven. Hervorzuheben ist auch eine kurze Übersicht und Erklärungen von amerikanischen Begriffen, Redewendungen und Personen, die heutzutage aus dem Fokus unseres Interesse entschwunden sind.

In der Werkausgabe 14 komplettieren Snoopys Bruder Spike und der kleine Rerun Charles M. Schulz das Ensemble seiner Peanuts-Charaktere. Daneben finden sich Ereignisse wie eine klasse Tennisspielerin, die Snoopy das Fürchten lehrt, ein Hockeyteam und viele andere mehr. Eine Vielzahl der Strips kommt erstmals seit ihrer Veröffentlichung in der Zeitung wieder zum Abdruck. Der Band enthält zudem eine Einführung von Alec Baldwin, der erzählt wie er mit den Peanuts aufgewachsen ist. Dann gibt es wieder eine Biografie von Charles M. Schulz sowie ein Stichwortregister zu Figuren, Objekten und inhaltlichen Motiven und die kurze Übersicht und Erklärungen von amerikanischen Begriffen, Redewendungen und Personen, die heutzutage aus dem Fokus unseres Interesse entschwunden sind.

Die Peanuts Werkausgabe ist die deutschsprachige Ausgabe des US Comics von Carlsen Comic

Tags: , , , ,

Category: Comics, TopPost

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.