Pathfinder Handbuch: Ritter der Inneren See

| 11. Oktober 2014 | 0 Comments

Pathfinder Handbuch: Ritter der Inneren See ist ein Handbuch, welches sich vor allem an Spieler richtet, welche einen ritterlichen Charakter in der Welt von Golarion spielen möchten. Viele Anregungen, viele Tipps und Informationen finden sich in dem vorliegenden Handbuch. Unserer anstehenden Ritterkampagne kommt das Buch daher nur sehr recht.

Pathfinder Cover

Pathfinder Handbuch – Ritter der Inneren See, Rechte bei Ulisses Spiele

Pathfinder Handbuch: Ritter der Inneren See ist das Handbuch für Spieler einer Kampagne mit Fokus auf Rittern. Fast schade finde ich dass man sich sehr stark auf die kämpferischen und rein ritterlichen Aspekte stürzt. Aber auf 32 Seiten gab es vermutlich zu wenig Platz um den Minnesänger, den Hofmagier, und andere Charakter einer ritterlichen Welt zu beleuchten. Aber Ritter mit Schwert und hoch zu Ross werden das Buch verschlingen und auch für Spielleiter ist es ein wertvoller Ratgeber um ritterlichen NSCs Leben einzuhauchen.

Pathfinder Handbuch: Ritter der Inneren See bietet auf 32 Seiten übersichtlich kleine Informationshappen zu den verschiedensten Themen für einen ritterlichen Charakter. Eröffnet wird es mit einer Übersicht auf welchen Charaktern der Fokus liegt. Im vorliegenden Band liegt er auf Klassen der Kämpfer, Kleriker, Paladine und Ritter und bietet allen Charaktern Informationen über die Ausrüstung von Rittern, Ritterorden und Ordensgemeinschaften, über Religionen und Völker die besonders ritteraffin sind, sowie über Knappen und verschiedene Rollen, die als Bauanleitung für Charakter dienen können. Einige Rollen sind eine Art Bauanleitung für Charakter mit einer bestimmten Zielsetzung, welche als Beispiel für den eigenen Charakter dienen können.

Auf den nächsten Seiten wird ein allgemeiner Überblick über Ritter im Allgemeinen, ihre Berufung und den Arten von Rittern geboten, welche das Handbuch in leichtgerüstete, schwergerüstete und zauberwirkende Ritter samt Prestigeklassenvorschläge unterteilt. Danach folgen die Beschreibungen von Ritterorden wie den Adlerorden von Andoran, die Höllenritter von Cheliax, die Ritter von Ozem welchen den Galgenkopf bewachen und den neuen Orden der Mendevischen Kreuzfahrer, sowie eine kleine Übersicht weiterer Ritterorden. Neben der Beschreibung dieser Ritterorden gibt es im weiteren Verlauf des Handbuchs auch drei allgemeine Ritterorden, wie den Büßerorden, Feldorden und Steckenorden, welche als Vorlage dienen können.

Für viele Ritterorden ist eine Schutzgottheit ein wichtiges Elemente, daher werden in kurzen Absätzen die wichtigsten Religionen vorgestellt. Auch wie Ritterorden bei den Völkern aus dem Grundregelwerk, ausgenommen Halborks und Halbelfen ihre Entsprechnungen finden. Auch die Kapitel über die Knappen und dem treuen Reittier des Ritters bieten interessante Informationen, so kann man auch auf Einhörnen oder Drachenlöwen auf eine Queste ziehen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil eines Ritterordens ist der ritterliche Kodex. Ein halbes Dutzend Möglichkeiten werden mit einem Wesenszug und einer Buße, falls man dagegen verstößt, vorgestellt. Den Abschluss bilden neue Zaubersprüche und magische Gegenstände, ohne die wohl kaum ein Produkt von Pathfinder auskommt.

Das Pathfinder Handbuch: Ritter der Inneren See von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele am 09. Oktober 2014 und ist als Softcover und pdf erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • viele Ideen und Informationen zur Gestaltung von Rittern
  • Viele Hintergrundinformationen
  • Möglichkeit der Verwendung von Informationen für eine Kampagne
  • Neue interessante Gegenstände, Zauber, Wesenszüge

  • alle Themen nur recht kurz angeschnitten
  • mehr Informationen wünschenswert
  • Ritterumfeld nur eingeschränkt beschrieben, fast nur reine Ritter
  • Rittertum hätte ein größeres Heft verdient

Rating
75%

Tags: , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.