Pathfinder – Elemente

| 2. Dezember 2017 | 0 Comments

Erde, Feuer, Luft und Wasser, in einigen Fällen auch Holz, wie in Earthdawn oder Erz und Eis wie in Das Schwarze Auge zählen zu den wichtigsten Säulen und Mächten einer magischen Weltanschauung in vielen Fantasy Rollenspielen. So ist es auch in Pathfinder, wo es schon verschiedene Arten von Elementarmagie und -wesenheiten gab. Jetzt hatten wir drei Quellenbücher von Ulisses Spiele des Fantasy Rollenspiels Pathfinder in näherer Verwendung, um uns in diese Aspekte stärker zu vertiefen.

Handbuch: Vermächtnis der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Vermächtnis der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Insbesondere der Almanach der Elementarebenen und das Handbuch: Vermächtnis der Elemente ergänzen sich gut, wobei ersteres mehr für den Spielleiter ist, da es die Ebenen selbst recht ausführlich vorstellt, während zweiteres für Spieler ist, mit einer kurzen Zusammenfassung der Ebenen und einem Fokus auf Talenten, Wesenszügen und auch neuen Aspekten der fünf Elementarvölker wie Oreaden, Pyrier, Sulis, Sylphen und Undinen.

Da wir uns so stark mit den Elementen beschäftigen, war es für uns auch naheliegend, dass wir Elementarvölker spielen werden. Die Ausbauregeln 3: Völker sind eines der wichtigen Regelwerke dafür. Wer aber noch einen kleinen Einblick in die Kultur bekommen will, dem sei der Abschnitt unter Kapitel 2 aus Völker von Golarion ans Herz gelegt.

Aus dem Handbuch: Meister der Elemente haben wir dann die verschiedenen Archetypen ausgesucht. Da hatten wir zum Beispiel einen weiblichen Flammensänger aus dem Volk der Pyrier mit dem Talent Aus der Asche, das sich regelmäßig anwenden lies und zwar ein sehr mühsamer, aber ziemlich andauernder Quell an Trefferpunkten war.

Wir hatten aber auch eine männliche Sylphe mit dem Windschreiter Archetyp des Mönchs, mit dem Nebelblick aus den Irrsinnsbergen. Wobei wir da wieder gemerkt haben, wenn einer der Spieler nicht als Scout kleinere Soloepisoden erleben will, orientiert man sich besser an dem langsamsten Charakter in der Gruppe, wodurch dieser Archtyp dann aber seine hohe Geschwindigkeit gar nicht so optimal einsetzen kann.

Handbuch: Meister der Elemente

Handbuch: Meister der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Meister der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Handbuch: Meister der Elemente bietet viele Optionen für Spieler eines Charakters mit elementarem Bezug. Abgesehen von diesen Informationen gibt es nur wenig Optionen für die Völker selbst. Der Fokus liegt auf den Klassen, dennoch eigenen sich viele Archetypen auch sehr gut für Elementarvölker. Es werden mehr als ein halbes Dutzend verschiedener Archetypen und mehr als ein Dutzend Talente vorgestellt,

Das Handbuch könnte auch für Kinektiker sehr interessant sein, welche einige Optionen für die auf den Elementen Holz und Leere basierenden Kräften erhalten und die im Handbuch: Okkulte Helden vorgestellt wurden. Mühsam sind hingegen solche eher sinnlosen Regeleinschübe wie der Schütze Archetyp Hitzkopf, der recht wenig aus diesem Handbuch mitnehmen kann, da es sich eher an Magieanwender richtet.

Vor allem die elementare Schule des Aethers fanden unter den Spielern großen Anklang, vor allem bei denen, die weniger Wert auf Optimierung ihres Charakters legen, als vielmehr auf eine gewisse Skurrilität. Abgesehen vom Almanach der Elementarebenen, welcher wirklich viel Fluff für den Spielleiter bereit hält, ist es bei den Handbüchern oft der Fall, dass man sich ein, zwei Punkte herauspicken kann und man vieles aber niemals verwenden wird.

Almanach der Elementarebenen

Almanach der Elementarebenen, Rechte bei Ulisses Spiele

Almanach der Elementarebenen, Rechte bei Ulisses Spiele

Der Almanach der Elementarebenen ist, wie bereits erwähnt, ein Füllhorn an Informationen über die vier Ebenen der Elemente, wobei jede auf rund 10 Seiten ausführlich dargestellt wird. Auch die allgemeine mehrseitige Einleitung ist interessant, sowie das Bestarium, wenngleich es die gefühlte 10te Liste mit Zufallsbegegenen auf den Ebenen ist. Die meisten der Monster haben einen einstelligen Herausforderungsgrad, wobei mit Ymeri, der ewigen Herrscherin der Ebene des Feuers, auch ein wirklich herausforderndes Monster mit HG 28 vorgestellt wird.

Interessant fand ich den Abschnitt über die Geschichte der Elementarebenen. Ich dachte bisher, dass es diese sozusagen seit Anbeginn der Zeit gibt, doch ich wurde eines besseren belehrt. Nicht uninteressant ist auch die Domäne der Ebenen, welche sich für Druiden gut eignet. Die Ebenenbeschreibungen sind dafür ein Füllhorn an Abenteuerideen. Schade ist nur, dass man sich auf vier Ebenen beschränkt hat. Wobei positiv zu erwähnen ist, dass auch auf die Grenzregionen zwischen den Ebenen eingegangen wird.

Manche der Texte empfinde ich jedoch als zu fluffartig. Nach einem halben Dutzend vorgestellter Orte kann ich mir einiges vorstellen, da brauche ich dann nicht noch ein Dutzend weiterer Örtlichkeiten. Dafür wären mehr Details über die Bewohner oder Abenteueroptionen, Regelinformationen für den Spielleiter und dergleichen interessanter gewesen.

Handbuch: Vermächtnis der Elemente

Handbuch: Vermächtnis der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Meister der Elemente, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Handbuch: Vermächtnis der Elemente bietet wohl die meisten unterschiedlichen Regeloptionen zur Charaktererschaffung eines Elementaren Charakters, wobei die Karte der Ebenen nett anzusehen ist, aber sonst ziemlich sinnlos erscheint. Dafür hat die Ausrüstung einige nette Optionen. So gibt es das Flammenhautelexier, eine der seltenen doch recht nützlich Drogen, oder die Elementare Salzlaker als Heilmittel. Dennoch bleibt bei dem Band das Gefühl bestehen, er wurde mit allem zum Thema Elemente gefüllt, für das man woanders keinen Platz gefunden hatte.

Im Handbuch sind neben einigen Regeloptionen für Elementarvölker nur die wichtigsten regeltechnischen Merkmale zur Charaktererschaffung angeführt, da sollte man durchaus auf die oben angeführten Regelwerke zur Ausgestaltung regeltechnischer wie inhaltlicher Natur zurückgreifen. Sehr nützlich ist dafür die Tabelle der Zauber aus anderen Pathfinder-Quellenbüchern, die der Kategorie Erde, Feuer, Luft und/oder Wasser zugeordnet sind. Auch Zauber, die einer oder mehreren Energiearten (Elektrizität, Feuer, Kälte und/oder Säure) zugeordnet sind, wurden angeführt.

Die Pathfinder Quellenbücher von Paizo erscheinen bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung als Softcover und pdf. Das Almanach der Elementarebenen ist seit Mai 2017 und Handbuch: Vermächtnis der Elemente ist seit Juni 2017 und das Handbuch: Meister der Elemente ist seit November 2017 erhältlich.
Almanach der Elementarebenen
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
schöne Beschreibungen der Elementarebenen
in den Texten verstecken sich viele Abenteuerideen
sehr guter Überblick für den Spielleiter
eine gute Auswahl an Monstern der Elemente
Negatives
es gibt viel zu viele Flufftexte
andere (elementare) Ebenen wurden nicht berücksichtigt
Handbuch: Vermächtnis der Elemente
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Ausrüstung ist durchaus nützlich
hilfreiche Übersicht über elementare Zauber
es gibt recht viele Regeloptionen
Negatives
die Karte der Ebenen ist ziemlich sinnlos
das Handbuch ist ein ziemliches Sammelsurium
einige Regeloptionen sind ziemlich speziell
Handbuch: Meister der Elemente
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungene Regeloptionen für Spieler mit elementaren Kräften
der Aufbau des Handbuchs ist klar strukturiert
überraschend viele nützliche Regeloptionen
das Handbuch bietet für sehr viele Klassen Optionen
Negatives
es fehlt teilweise der Bezug zu den elementaren Völkern
Länder der Elemente ist ein reiner Lückenfüller

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe.
Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein „Lieblingssystem“ für alle Gegebenheiten zu schnitzen.

Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.