Pathfinder Abenteurer-Kompendium

| 10. Februar 2018 | 0 Comments

Das Pathfinder Abenteurer-Kompendium von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um eine breite Vielfalt an verschiedenen Organisationen, insbesondere solche, welche bereits in verschiedenen Abenteuerpfaden vorgestellt wurden, aber diesmal inkl. Archetypen und Prestigeklassen. Dazu kommen verschiedene Charakteroptionen und die Möglichkeit von Bündnissen.

Pathfinder Abenteurer-Kompendium, Rechte bei Ulisses Spiele

Pathfinder Abenteurer-Kompendium, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Pathfinder Abenteurer-Kompendium ist fast ein wenig ein gegenteiliges Regelwerk zum Widersacher-Kompendium. Standen dort verschiedene Organisationen im Mittelpunkt, die vom Spielleiter als Feinde und Gegner eingesetzt werden können, stehen im vorliegenden Kompendium verschiedene Organisationen im Mittelpunkt, denen sich die Helden anschließen können. Interessanterweise könnten die einzelnen Helden einer Abenteurergruppe auch verfeindeten Gruppierungen angehören, aber sie dürfen keiner rivalisierenden Gruppierung angehören.

Der Aufbau der 18 Organisationen folgt im großen und ganzen immer nach dem gleichen Schema, wobei die Seitenzahl des Inhaltsverzeichnis nicht ganz übereinstimmt. Es gibt immer eine kurze Übersicht, eine Erklärung zum Hintergrund, dann gibt es Prestigeklassen und Archetypen, anschließend folgt eine Übersicht der Kontaktaufnahme und Aufgaben, die erfüllt werden müssen. Es folgen Talente, Ausrüstung, Zauber, etc. Die Sinnhaftigkeit der Archetypen, Prestigeklassen und ganzen Regeloptionen ist schwierig einzuschätzen. Vieles wie die Mammutherren oder die Magaambya sind sehr spezielle Organisationen, die sich wohl nur für spezielle Kampagnen eignen. Aber es gibt z.B. auch die Gesellschaft der Kundschafter, die Adlerritter oder die Silberraben, die sicher einfacher und vielfältiger einsetzbar sind.

Einer der Unterschiede zum Widersacher-Kompendium ist, abgesehen davon dass es für den Spielleiter ist, dass das Abenteurer-Kompendium spezifisch golarische Organisationen vorstellt, während das Widersacher-Kompendium allgemein gehaltene Organisationen beinhaltet. Generell gilt, dass der Almanach der Machtgruppen Golarions eine sehr gute Ergänzung wäre, aber ich fände es praktischer hätte man pro Organisation auf eine Prestigeklasse verzichtet und dafür die Organisation selbst näher ausgeführt.

Was ich ebenfalls schade finde ist, dass man die Hinweise auf die Abenteuerpfade mehr oder minder entfernt hat. Ich weiß schon, dass man niemanden spoilern will, aber das macht ja den Reiz des Quellenbuch aus, dass man den Bezug zu den Abenteuerpfaden hat. Zumindest eine Erwähnung in welchen Abenteuerpfad welche Organisationen vorkommt, wäre nett gewesen. Es ist ja auch eher selten, dass man nach dem Auffinden einer interessanten Organisation den dazu passenden Abenteuerpfad wählt, nach dem Motto, coole Organisation ergo cooler Abenteuerpfad. Eher wird man, wie bei uns, nach einem Abenteuerpfad eine Organisation interessant finden.

Nett ist, dass man beim Regelindex in Klammer neutrale Namen anführt, wenn golarische Bezeichnungen verwendet werden. Hilfreich wäre auch bei den einzelnen Organisationen immer der Hinweis gewesen, ob sich diese Optionen auch für den Abnteuerpfad, wo die Organisation eine wichtige Rolle spielt, eigenen würde, oder ob man sie erst danach verwenden sollte, wenn alles vorbei ist, also ob man sich für sein nächstes Abenteuer oder seinen Abenteuerpfad eine coole Organisation wählt, die man im Abenteuerpfad zuvor kennengelernt hat.

Viele der Organisationen haben die Spieler meiner Gruppe nur gewählt, weil sie eben einen persönlichen Bezug durch ein altes, aber vor allem für ein zukünftiges Abenteuer dazu haben. Sehr gut kam dafür die neue Option eines Bündnis an. Bei einem Bündnis kann man von den Vorteilen einer Organisation profitieren ohne gleich Mitglied zu werden. Oft schrecken die Spieler nämlich davor zurück sich einer Organisation zu verpflichten, auch aus Angst dass diese etwas verlangt zu dem man keine Lust hat, oder was einen gegen den Strich geht. Als Bündnispartner ist man diesem Zwang, gefühltermaßen nicht so stark unterworfen.

Für mich als Spielleiter fehlt aber ein wenig der Unterschied zwischen einem Vollmitglied und einem Bündnispartner, zumindest im vorliegenden Regelwerk wird dieser nicht herausgearbeitet. Dafür lehne ich als Spielleiter auch ab, dass man dieses Regelwerk einfach als Nachschlagewerk für Talente und weitere Optionen verwendet. Ich finde das speziell auf Organisationen zugeschnittene Talente oder Archetypen durchaus eine gewisse Farbe ins Spiel bringt.

Das Pathfinder Abenteurer-Kompendium von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Februar 2018 und ist als Hardcover und pdf erhältlich.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die neue Bündnis Option ist sehr gelungen
es finden sich die wichtigsten Organisationen vieler Abenteuerpfade
die Prestigeklassen sind handwerklich recht gut
Negatives
es gibt kaum Hintergrundinformationen zu den Organisationen
man geht davon aus, dass man die Abenteuerpfade kennt
viele Organisationen sind sehr speziell und wenig allgemein
Informationen wie man welche Organisation beim Abenteuerpfad verwenden kann fehlt

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.