Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher

| 30. August 2015 | 0 Comments

Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher ist die Umsetzung des ersten Abenteuerpfades, welcher die Spieler durch zusammenhängende Abenteuer von der ersten bis zur zwangzigsten Stufe begleitet, auf ein Kartenspiel. Wie beim Rollenspiel versammeln sich vier Helden um die Abenteuer zu erleben und die Monster zur Strecke zu bringen.

Spielschachtel

Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher, Rechte bei Ulisses Spiele / Heidelberger Spieleverlag

Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher bietet gleich die Option für bis zu 6 Spieler. Um diese Optionen auch nützen zu können braucht man aber das Charaktererset. Sehr gelungen ist dass die recht große Box optimal für das Spiel ausgerüstet ist. Es gibt bereits Platz für alle Abenteuerdecks und für das Charakterset, aber auch die Möglichkeit die Charakterdecks der Spielerhelden aufzubewahren. Das ist auch notwendig da es 6 Abenteuer gibt, jedes Abenteuer aus 5 Szenarien besteht und man pro Szenario zwischen 60 und 90 Minuten benötigt. Wer erwartet hat Rollenspielelemente vorzufinden wird ein wenig enttäuscht sein, es ist vor allem ein sehr taktisches Spiel, welches im Zusammenspiel der einzelnen Helden beim Überwinden von Hindernissen oder Monstern seine Stärken aufweist. Die Szenarien sind nett, aber man hätte sich fast ein wenig mehr Abwechslung gewünscht. Fans des Rollenspiels werden durchaus Gefallen daran finden, und alle denen beim Rollenspiel zu viel gesprochen wird, oder die sich aus anderen Gründen damit nicht anfreunden können, sollten durchaus einen Blick riskieren.

Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher handelt von einem vergessenen Übel, welches in den uralten Landen Varisias erwacht. Finstere Magie vibriert inmitten bröckelnder Ruinen, Riesen versammeln sich zu gewaltigen Armeen, Kultanhänger morden im Namen verdorbener Götter und wahnsinnige Goblins planen ein feuriges Ende für das friedliche Städtchen Sandspitze.

Das Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher beinhaltet auch das Abenteuerdeck Brandopfer, den ersten Teil des Abenteuerpfads Das Erwachen der Runenherrscher. Zunächst werden die einzelnen Stapel für Brandopfer vorbereitet und jeder Spieler wählt einen Charakter und baut ein Charakterdeck. Praktischerweise kann man die im Regelheft vorbereitenen Decks verwenden, sodass man nach 2 – 3 Minuten spielen kann, oder man baut sich selbst ein Deck, was vor allem für Leute empfohlen werden kann, die sich schon etwas im Spiel auskennen. Bei jedem Charakter steht wie viele Karten er pro Kategorie verwenden darf.

Nachdem jeder sein Charakterdeck zusammengestellt hat, wählt man das erste oder nächste zu spielende Abenteuer bzw. Szenario aus. Je nach Anzahl an Spieler werden bestimmte Orte ausgewählt. Für jeden dieser Ort wird ein sogenanntes Ortsdeck zusammengestellt. Aus wieviel Karten pro Kategorie es besteht steht bei jedem Ort dabei. Es gibt auch bestimmte Regeln für das Schliessen von Orten und wie geschlossene Orte behandelt werden. Überhaupt wird das Spiel durch die unterschiedlichen Sonderregeln für Abenteuer, Szenarien und Orten im Zusammenspiel mit den Fähigkeiten der Charakter recht abwechslungsreich. Die Komplexität ist mittel, es gibt wesentlich schwerere kooperative Spiele, aber auch viele durchaus leichtere.

Das grundlegenden Ziel ist es den Bösewicht zu finden, welcher sich an einem der Orte versteckt und ihn zu fangen. Doch wenn man ihn besiegt hat flüchtet er zu einem anderen Ort, sodass man alle Orte zuerst einmal schließen muss. Um einen Ort zu schließen muss man ihn erkunden. Dazu wird die oberste Karte des Ortsdeck aufgedeckt. Ist es ein Monster, Scherge, oder ein Hindernis muss man sich dem stellen, wenn es ein Gegenstand, Zauber oder ähnliches ist, kann man versuchen es zu erhalten. Die Karten des Charakterdecks stellen auch die Lebenspunkte dar. Da man, wenn man verletzt wird, die Anzahl von Karten entsprechend der Schadenspunkte ablegen muss. Auch wenn man Karten verwenden will muss man sie ablegen, kann sie aber unter gewissen Umständen erneuern, was bedeutet dass sie von der Hand wieder zurück in das Charakterdeck und nicht in den Ablagestapel kommen. Jeder Ort hat eine bestimmte Bedingung bevor man ihn schließen kann. Wenn man diese erfüllt kann sich der Bösewicht, wenn man ihn gefunden hat, nicht mehr an diesem Ort verstecken. Wenn der letzte offene Ort geschlossen ist, kann er nicht mehr flüchten und muss nur noch besiegt werden um das Szenario erfolgreich abzuschließen. Nur wenn man das Szenario erfolgreich abschließt kann man sich ans nächste wenden.

Die Schachtel ist, wie gesagt, optimal ausgenutzt und nimmt einen ganzen Abenteuerpfad auf, auch die Qualität der Karten ist recht ordentlich. Ein kleiens Manko ist aber dass die Farbintensität recht unterschiedlich ist, je nachdem ob die Karte aus dem Grundspiel, Charaktererset oder Abenteuerdeck stammt. In der Praxis bleibt es ein kleines Manko, da man selbst wenn man weiß dass die nächste Karte nicht oder doch aus dem Grundspiel stammt, man durch die große Anzahl an Karten aus dieser Information keinen großen Nutzen ziehen kann.

Pathfinder Abenteuerkartenspiel: Grundbox – Das Erwachen der Runenherrscher von Paizo wird in deutscher Übersetzung von Ulisses Spiele und dem Heidelberger Spieleverlag herausgebracht und ist bereits im Handel erhältlich. Wir haben bei unserem Spiel für die Szenarien jeweils ca. 60 bis 90 Minuten gebraucht.
83% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
es wird die typische Pathfinder Atmosphäre gut eingefangen
Spielkarten als Lebenspunkte für Helden ist eine gute Lösung
schnell aufgebaut und schnell erklärt, wenn man es einmal verstanden hat
die Schachtel nutzt den Platz optimal aus
man wird vom Kartenspiel nicht für den Abenteuerpfad gespoilert
Negatives
je nach Erweiterung haben die Farben auf der Kartenrückseite andere Intensivität
Regelheft lässt so manche Frage offen, einige Beispiel waren verwirrend

Tags: , , , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.