Paper Girls 1

| 11. Januar 2018 | 0 Comments

Paper Girls 1 ist der erste Sammelband mit den Ausgaben einer Serie von Brian K. Vaughan, welche als Mischung einer 1980er Teenager Komödie und Akte X beginnt und ziemlich abgefahren wird. Es ist ein ziemlich abgefahrener Mix aus Mystery und Science Fiction Geschichte über vier 12jährige Zeitungsausträgerinnen, welche auf eine abenteuerliche Reise durch die Zeit gehen.

Paper Girls 1, Rechte bei cross cult

Paper Girls 1, Rechte bei cross cult

Paper Girls 1 beginnt ziemlich interessant. Die vier Hauptfiguren sind stark, unabhängig und teilweise auch selbstbewusst, aber sie kämpfen auch mit der typischen gesellschaftlichen Einstellung ihrer Zeit. Spätestens mit dem Auftauchen von Großvater und den beiden Reisenden Heck und Naldo merkt man, dass man sich da auf ein echt abgefahrenes Abenteuer begibt. In der ersten Hälfte denkt man noch es geht um eine Art Coming-of-Age Geschichte mit humoristischen Ansätzen und 80er Style gepaart mit den vier Protagonistinnen, aber in der zweiten Hälfte wird es eindeutig schräg, was ja ein kleines Markenzeichen von Brian K. Vaughan ist.

Paper Girls 1 (Paper Girls #1-#5) handelt von vier Mädchen, die in einem amerikanischen Vorort im Jahre 1988, ausgestattet mit Walkie-Talkies, Tageszeitungen an Haushalte ausliefern. Wie es sich für selbstbewusste Teenie-Mädels gehört, möchten sie eines dieser Walkie-Talkies natürlich wieder zurückerobern, als es ihnen, ausgerechnet in der Nacht nach Halloween, von einer mysteriösen Gestalt entwendet wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass in ihrer Kleinstadt Dinge vor sich gehen, die ihre bis dahin bekannte Vorstellungskraft weit übersteigen. Der Comic wurde von Brian K. Vaughan geschrieben und von Cliff Chiang gezeichnet.

Paper Girls 1 wird nicht nur durch die ungewöhnliche Geschichte, sondern auch den hervorstechenden Zeichenstil von Cliff Chiang geprägt. Man merkt auch, dass er sich weiter entwickelt hat. Die Gesichter, vor allem der 4 Mädchen, sind gut ausgearbeitet, der Hintergrund wirkt oft sehr skizziert. Weniger gefallen haben mir dafür Heck und Naldo, ihr futuristisches Aussehen wirkt eher ein wenig daneben. Der US-amerikanische Zeichner war lange Zeit bei DC Comics und ist für seine Arbeiten an The Creeper, The Spectre, Green Arrow/Black Canary und Wonder Woman bekannt geworden. Eine seiner aufsehenerregendsten Arbeiten war das Graphic Novel greendale, welches nach dem gleichnamigen Konzeptalbum von Neil Young entstanden ist.

Brian K. Vaughan ist ein mehrfach ausgezeichneter US-amerikanischer Comic- und Fernsehautor, welcher vor allem durch seine Arbeiten für Marvel Comics und DC Comics, sowie durch die Fernsehserien Lost und Under the Dome bekannt wurde. Bei dem Independent-Verlag Image Comics, bekannt durch The Walking Dead, konnte er seinen lang gehegten Traum der Comic-Serie Saga, gemeinsam mit Fiona Staples umsetzen.

Paper Girls 1 ist ein Comicsammelband der gleichnamigen Comicreihe von Image Comics und wurde von Cross Cult als Hardcover am 15. März 2017 herausgebracht.
Paper Girls 1
87 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine spannende Serie nimmt ihren Anfang
Brian K. Vaughan zeigt seine blühende Fantasie
die Serie hat 4 starken Hauptfiguren
eine Reise durch Zeit und Raum
Negatives
vor allem die zweite Hälfte wirkt ein wenig konfus
das Verhalten der Mädchen passt nicht zu ihrem Alter

Tags: , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.