Ori and the Blind Forest

| 17. März 2015 | 4 Comments

Ori and the Blind Forest ist ein Jump´n´Run Game, welches von der jungen österreichischen Softwareschmiede Moon Studios entwickelt wurde und durch eine berührende Story und herzige Grafiken, sowie einem kniffligen und durchdachten Gameplay besticht. Exklusive für die Xbox One kann man die zum Teil sehr traurige Geschichte um Ori miterleben und ein kleines Lichtwesen durch eine vielfältige Landschaft steuern. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover

Ori and the Blind Forest, Rechte bei Microsoft Studios

Ori and the Blind Forest ist ein warmherziges Märchen voller Poesie, welches der Spieler erleben kann. Die zauberhafte Stimmung gehört zu den schönsten Videogames der letzten Jahre. Man hat von dem ergreifenden Intro noch nicht seine Tränen getrocknet schon geht es los und man kann langsam die Umgebung erkunden. Sehr gelungen ist dass man, wenn man einen das fehlende Stück vom Kartenstein findet und dieses in den Stein selbst einfügt, ein Abschnitt der Welt in der Übesichtskarte freigelegt wird.

Ori and the Blind Forest erzählt die traurige Geschichte über den Wald von Nibel, welcher im Sterben liegt. Ein gewaltiger Sturm hat eine Reihe vernichtender Ereignisse in Gang gesetzt, die dazu führen dass ein unscheinbarer Held, ein Waldgeist namens Ori, losziehen muss, seinen Mut finden muss und sich einer finsteren Bedrohung stellt, um sein Zuhause zu retten. Der Spieler steuert dieses junge Waisenkind zu seiner Bestimmung und erlebt großartige Heldentaten in einem visuell überzeugenden Action-Platformer, mit handgezeichneten Grafiken, liebevoll animierten Figuren und einem orchestralen Soundtrack. Man erlebt eine sehr emotionale Story über Liebe und Aufopferung und über die Hoffnung, die in uns allen lebt, auf berührterweise mit.

Ori and the Blind Forest wurde von der österreichischen Softwareschmiede Moon Studios für die Xbox One und Xbox 360 entwickelt. Für das unabhängige Indie Studio, welches vom Österreicher Thomas Mahler im Jahr 2010 gegründet wurde und mit zahlreichen internationalen Entwickelern arbeitet, ist Ori and the Blind Forest das zweite Game und ein großer Erfolg. Microsoft Studios zählt nicht nur selbst zu den größten Software Studios, sondern fungiert oftmals als Publisher für die Exklusiv Titel der Xbox Konsolen, wie Alan Wake, ScreamRide oder die Halo Serie.

Ori and the Blind Forest bietet ein einfaches Gameplay, welches während des Games nach und nach erweitert wird, aber in seinen Grundzügen recht einfach bleibt. Man kann sich mit den Sticks bewegen und rennen und mit der A-Taste springen, später kann man mit der A-Taste auch einen sogennanten Doppelsprung machen, der sogar noch auf einen Dreifachsprung erweitert wird. Mit der X-Taste kann man kleine bläuliche Geisterflammen verschießen und durch das Halten der Taste eine explosionsartige Stichflamme auslösen, welche großen Schaden macht. Später erhält man auch die Möglichkeit mittels Y-Taste sich von Gegnern oder feindlichen Feuerbällen abzustossen bzw. diese dadurch in andere Richtungen zu lenken. Mit der B-Taste kann man eine Seelenverbindung setzen und so seinen Spielstand speichern, aber auch das Fertigkeitsmenü aufrufen. Mit diesem lernt man stätig neue Fertigkeiten und mit Fertigkeitspunkten welche man aufsammelt kann bzw. durch besiegte Gegner erhält, kann man seine Fertigkeiten verbessern.

Man hat drei wichtige Anzeigen, die Sammlung von Fertigkeitssplitter bis man wieder eine Fertigkeit kaufen kann, eine Sammlung von Blauen Symbolen welche die Energie für Explosionen und Seelenfeuer anzeigen und grüne Felder welche die Vitalität symbolisieren. Bei großen Schaden, meist durch Wasser, Dornenhecken oder ähnlichem verursacht, stirbt man auch schon mal recht schnell. Es gilt die Welt zu erforschen und bestimmte Aufgaben zu erfüllen, sodass z.B. das Herz des Ginsobaums wieder hergestellt wird, oder man kann den Geisterbaum finden.

Ori and the Blind Forest ist eine grafische Farbenpracht, welche an wunderschöne japanische Gemälde erinnert. Das Game wird von einem stimmungsvollen orchestralen Sound zum Leben erweckt. Vor allem die Lebendigkeit der Welt, das Kräuseln des Wassers, das Wirbeln der Blätter im Wind, das sanfte Wiegen der Bäume und die zum Teil recht gefährlichen Bewohner der Welt, geben dem Spiel eine ganz große Authenzität. Das Spiel bietet nur einen Single Player Modus und die Kampagne umfasst ungefähr 10 bis 12 Stunden.

Ori and the Blind Forest von Microsoft Studios haben wir auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet und das Game ist ab 11. März 2015 für Xbox One und im Verlauf des Jahres auch für die Xbox 360 erhältlich.
95% von 100%
WeltenraumWertung
Positives

ein wundervoll poetisches Game
wunderbare Grafikpracht
einfaches, aber forderndes Gameplay
berührende, einnehmende Story

Negatives

nur Single Player Erlebnis

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.