Omensight

| 18. Mai 2018 | 0 Comments

Ich laufe gemeinsam mit der Generalin des Königs, um gegen die Rebellen zu kämpfen. Aber das ist für mich nur zweitrangig, denn vielmehr achte ich auf das, was sie mir erzählt. Ich versuche es mir einzuprägen, denn ich muss das Geheimnis lösen und die Welt vor der Vernichtung retten. Doch das wird nicht einfach. Zum Glück kann ich den selben Tag, den Tag an dem die Welt zerstört wird, immer und immer wieder durchleben. Wir haben es gespielt.

Omensight, Rechte bei Spearhead Games

Omensight, Rechte bei Spearhead Games

Omensight überrascht mit seinem durchaus innovativen Konzept. Man erlebt den selben Tag, den letzte Tag der Welt, immer und immer wieder, aber man lernt dadurch dazu, sammelt Informationen und gewinnt Erkenntnisse. Dadurch kann man neue Entscheidungen treffen, neue Bereiche betreten und den Verlauf des Tages nach und nach verändern.

Dadurch ist das Gameplay höchst erfrischend, oder wirkt zumindest so, da das Game ansonsten einem, zwar grafisch netten, aber sonst recht klassischen Dungeon Crawling Konzept folgt. Man kämpft sich an der Seite einer Schlüsselpersonen durch verschiedene Dungeons, achtet dabei auf versteckte Hinweise und kann dann kombinieren.

Durch die kleinen unterschiedlichen Entscheidungen ist der Wiederspielwert recht hoch, wobei es dabei nicht um einen klassischen Wiederspielwert geht, da das ganze Konzept des Games darauf ausgelegt ist, immer und immer wieder den selben Tag zu wiederholen und jedes Mal erneut was zu verändern, wobei einige der Veränderungen für mich recht überraschend gewesen sind.

Omensight handelt von dem, vom Gamer gesteuerten Harbringer. Er ist der Vorbote, ein mythischer Krieger, der nur in Krisenzeiten auf der Welt erscheint. Wenn du zu Beginn des Spiels in der Welt auftauchst, merkst du sofort, dass ein gewaltiger Krieg tobt und das mächtige Pygarian Empire gegen die Rodentian Clans antritt. Aber das ist nicht einmal der Grund, warum du gerufen wurdest.

Wenn die Nacht hereinbricht, bezeugt der Gamer das Ende der Welt, welches er eigentlich verhindern möchte. Voden, der Gott der Zerstörung, erscheint und bringt die Apokalypse. Doch der Gamer entdeckt, dass Voden nach einer Kette von Ereignissen gerufen wurde, die durch einen Mord ausgelöst wurden, den der Gamer lösen muss, wenn er hoffen möchte, die Welt zu retten.

Omensight hat einen sehr eigenwilligen Grafikstil, der an expressionistische Comics erinnert. Das Land von Urralia ist mit Fabelwesen bevölkert und Harbinger, die Gestalt des Gamers, ist eine sehr eigenwillige Gestalt. Das Gameplay folgt klassischen Mustern. Man kämpft mit einem schnellen Angriff, oder einem harten Angriff, weicht gegnerischen Angriffen aus und interagiert mit verschiedenen Objekten. Man sammelt zwei Arten von Energien, die man in seine Fähigkeiten, nach jedem Tagesdurchlauf, investieren kann.

Zu Beginn kann man wählen, ob man einer dem König treu ergebenen Generalin folgen möchte, oder das genaue Gegenteil, nämlich einem Attentäter der Rebellen, welche den König ermorden möchten. In beiden Fällen gewinnt man über die verschiedenen Schlüsselpersonen neue Informationen und auch die Möglichkeit einer weiteren Schlüsselperson zu folgen. In einer Übersicht werden die verschiedenen Kerninformationen angeführt, aufgeteilt je nach Schlüsselperson bzw. Zeitleiste.

Omensight ist ein Action Mord Mystery Game, welches von Spearhead Games entwickelt wurde. Das kanadische Independent Game Studio wurde im Jahr 2012 gegründet und habt mit Tiny Brains ihr erstes Game Ende 2013 herausgebracht. Mit Omensight haben sie ihr bisher ambitioniertestes Projekt abgeliefert.

Omensight von Spearhead Games erscheint mit PEGI 12 und ist ab 15. Mai 2018 für PlayStation 4 und Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
durchaus innovatives Gamekonzept
die Figuren sind recht liebevoll gestaltet
intessanter und einprägsamer Comicgrafikstil
sehr flüssiges Gameplay
das Game ist sehr geschickt aufgebaut
Negatives
die Geschichte ist nicht so raffiniert wie erhofft
das Gameplay folgt einem klassischen Muster

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.