Oblivion

| 15. Januar 2014 | 0 Comments

Das ursprünglich als Graphic Novel von Joseph Kosinski und Arvid Nelson geplante Projekt wurde nie fertiggestellt, sondern von Joseph Kosinski als Film umgesetzt. In der Hauptrolle ein äußerst passender Tom Cruise und eine sehr überzeugende Andrea Riseborough.

Oblivion Cover

Oblivion, Rechte bei Universal Pictures

Oblivion ist fast schon kammerspielartig, weite Strecken des Films handeln von Jack und seinen Gedanken, seiner Suche nach sich selbst und dem Konflikt mit Viktoria, da sie sich nach dem Titan sehnt, während er nicht die Erde verlassen möchte. Im letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse und generell wirken die Action Sequenzen großteils als Kapitulation vor den Erwartungen eines Massenfilmpublikums. Dennoch gelingt Joseph Kosinski die Gratwanderung zwischen Anspruch und Massentauglichkeit. Man sieht welche Qualitäten er als Regisseur besitzt wenn er seine eigene Geschichte zur Entfaltung bringt, anders als der eher mittelprächtige Tron: Legacy. Kosinski erfindet hierbei nicht das Genre neu, aber er erzählt eine eigenständige Geschichte und das in einer sehr ruhigen, in sich sehr stimmigen Erzählweise und bietet SF Unterhaltung auf höherem Niveau.

Nach einem Krieg gegen Außerirdische, bei dem der Planet völlig verwüstet wurde, lebt die Menschheit hoch über den Wollken. Jack Harper ist als einer der wenigen Menschen noch auf der Erde stationiert und dient als Spezial-Techniker und Drohnen-Monteur beim automatisierten Abbau von überlebenswichtigen Ressourcen. Jacks Zeit auf der Erde ist nun fast vorbei, in zwei Wochen soll er abeglöst werden und sich den übrigen Überlebenden auf einer Mond-Kolonie anschließen, weit entfernt von der vom Krieg zerrissenen Welt, die er seit langer Zeit seine Heimat nennt.

Der Ton ist klar und fein und wird auf Deutsch, Türkisch, Englisch und Russisch jeweils in Dolby Digital 5.1 angeboten. Das Bild ist sehr hell und scharf und wird im Bildseitenformat 16:9 – 2.40:1 geboten.

Oblivion von Universal Pictures mit FSK 12 ist ab 15. August 2013 als DVD und BluRay erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • spannende Geschichte
  • gute Besetzung
  • in sich stimmige Geschichte

  • Actionszenen wirken aufgesetzt
  • Geschichte kommt erst im letzten Drittel in Fahrt

Rating
71%

Tags: , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.