Obliteracers

| 31. Januar 2017 | 0 Comments

Obliteracers ist ein witziger Party-Racer von Deck13 für bis zu 8 lokale Gamer auf dem selben Monitor. Die Gamer können bei diesem flippigen Game aus einer Auswahl von brutal-süßen Aliens auswählen. Es gibt dazu fast ein Dutzend verschiedener Rennstrecken auf exotischen Planeten und 4 Spielmodi. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Obliteracers, Rechte bei Deck13

Obliteracers, Rechte bei Deck13

Obliteracers erinnert zwangsläufig an das große Vorbild aller Party-Racer, Super Mario Kart, leider wird Obliteracers in keinem Bereich dem großen Vorbild gerecht. Einzig der Sound, die muskalische Untermalung des Games ist äußert gelungen. Sie ist fetzig, aber nicht zu aufdringlich, aber dennoch mitreissend.

Bei manchen der Modi sollte man aufpassen, vor allem im offline Couch Co-op Bereich, da kaum ein echtes Rennen aufkommt, da schon nach wenigen Meter ein Spieler Punkte erhält und damit das gesamte Feld ab diesem Punkt neustartet. Schön ist aber dass man recht viele Einstellungen vornehmen kann, damit man das Erlebnis individualisiert.

Obliteracers ist ein preisgekrönter Party Racer, welcher sich mit bis zu 16 Spielern spielen lässt. Der Spieler tritt gegen brutal-süße Aliens auf exotischen Planeten an, benutzt Waffen, Power-Ups und Physik-basierende Vehikel, um seine Konkurrenten in verschiedenen Game-Modi auszulöschen und zu siegen.

Obliteracers wirkt grafisch fast ein wenig zu künstlich, ist aber schön bunt und die tierischen Aliens sind sehr sympathisch. Witzig sind kleine Details, so kann man, wenn man keine Waffe erbeutet hat, mittels Tastendruck wenigstens Schimpfen.

Obliteracers hat ein grundsätzlich nicht allzu kompliziertes Gameplay, man sollte aber vorher den Singleplayer Modus spielen, da bekommt man eine kleine Einführung in die Steuerung und Optionen des Games bevor man sich mit seinen Freunden in den Multiplayer Modus stürzt. Erstaunlicherweise ist nicht bei jedem Multiplayer Modus klar ersichtlich wer schlussendlich gewonnen hat.

Obliteracers wurde von Varkian Empire entwickelt, als Publisher fungiert Deck13. Das australische Gamestudio Varkian Empire wurde im Jahr 2013 von einer Gruppe von Games Developer Veteranen gegründet. Mit Obliteracers haben sie jetzt ihr erstes Game veröffentlicht.

Obliteracers von Deck13 ist ab 15. Juli 2016 für die Xbox One und PlayStation 4, sowie schon länger per Steam erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
69 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
spassiger, skurriler Party-Racer für bis zu 16 Spieler
fetziger Sound macht verdammt gute Laune
Negatives
derzeit noch kleinere Bugs, zB nicht immer ersichtlich wer gewonnen hat
manchen Modi ohne richtigem Rennfeeling, weil zu schnell abgeschlossen

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.